Das ernsthafte Medienmagazin

Zeige Einträge mit dem Schlagwort Deutsches Fernsehen.


Laserpope – Der Trailer-Trash aus Germany

Geht doch. GEHT DOCH! Über den inhaltlichen Geschmack von Laserpope, einem englischsprachigen Konzept-Trailer deutscher Filmstudenten, lässt sich zwar sehr gut streiten, aber ansonsten wird hier endlich konsequent der Muff der hiesigen und spießigen Film- und Fernsehwelt weggesprengt. Und zu Beginn direkt auch mal ein Papst in die Luft. Kommentiert mit einem, besonders momentan, politisch total korrekten „Allahu Akbar“-Ruf und taktvoll verfeinert mit einem Paar aus- wie einladend über den Bildschirm wackelnder Brüste. Da freut sich der Integrationsbeauftragte!

Mehr will ich euch aber nicht verderb… verraten! Daher einfach mal selber gucken. Aber natürlich nuuuur, wenn ihr schon über 18 seid! Oder wollt ihr Tante YouTube etwa belügen?!

CSU will ARD und ZDF zusammenlegen – Und wir kacken in die Lobby

oeffi_fusion_klein

Fast hätte ich heute Morgen als Schockreaktion meinen Kaffee auf die Zeitung und auch den Rest des Tisches gesprustet, als ich über die Meldung stolperte, dass sich Herr Seehofer für eine Fusion der beiden großen Öffi-Sender ausspricht. Zu lange war es wohl einfach her, dass ich mich über das Vorhaben einer Partei tatsächlich einmal freuen konnte. Aber zusammen mit der späten Erkenntnis, dass ich anscheinend doch nicht der Einzige bin, den diese nigerianischen Prinzen angeschrieben haben, wird man daher auch schon einmal etwas mißtrauisch…

Offener Brief der Öffentlich-Rechtlichen – Wir reagieren mit offener Hose

oeffi_brief_klein

Vor einigen Tagen veröffentlichten die, leider extrem unterbezahlten, Personalratvorsitzenden von ARD, ZDF und Deutschlandfunk einen verzweifelten Bettelbr… einen offenen Brief an die Ministerpräsidenten unserer Bundesländer. In diesem wird von der geplanten Senkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent pro Monat (!) von 2017 bis 2020 abgeraten, da man sowieso bereits jeden Cent mindestens vier- bis fünfmal umdrehen muss. So gerührt waren wir von diesem tragischen Aufschrei, dass wir uns den Brief einmal genauer angesehen haben. Ein praktischer Zufall, da Kollege Klap mal wieder vergessen hatte, neues Klopapier zu holen.

„Küssen in Königsmund“ – Die ersten Infos & Fotos zum deutschen „Game of Thrones“ sind da!

koenigsmund_klein

Schon lange wird den Öffentlichen-Rechtlichen, natürlich völlig zu Unrecht, eine miserable Programmqualität („Pah! Ihr habt unser kultiges Musikhotel einfach nur nicht VERSTANDEN!“) und zudem noch ein völlig Unverständnis was die thematische Abwechslung angeht vorgeworfen („Aber unsere Krimis spielen doch alle in VERSCHIEDENEN Städten! Was wollt ihr denn NOCH?!“). Aus diesen Gründen entschloss sich nun zu einer neuen Sendungsoffensive, bei welcher die besten Redakteure der Öffentlichen mitwirken konnten. Und dabei hat man zudem noch einen Blick auf Übersee geworfen…

Endlich mehr Kalk in der Leitung: Mattscheibe is back!

Ab dem 12.10. jeden Freitag um 20 Uhr auf TELE 5. Und das auch noch u.a. vom Kalkofe selber produziert. Schließlich war bei den Sendern vor lauter Qualitätssendungen kein Geld mehr da.

Als wir uns selbst erkannten: Deutschlands Landstriche im TV

deutschelandschaft-klein

Wie sehen wir Deutsche uns eigentlich selber in Serien und Filmen? Wovon träumen wir, wenn wir uns nachts an einen Steinhang am Bayrischen Wald ankuscheln und das Weißwurst-Sternbild am Himmel suchen? Für unser heutiges Special „Pampa für Kartoffelköppe“ beleuchten wir kurz ein Genre, das trotz der Erfindung des Katalysators, pulverisierten Schweinefutters und Ansteck-Mikrophone immer noch nicht auszusterben droht: TV-Drehbücher mit Leuten, denen beim Holzhacken permanent das Beil in der Stirn stecken bleibt. – Hack ab:

Satiriker, Gamer und SF-Freunde: Sieben urdeutsche Medientipps

klapotv-klein

Manchmal komme ich mir schon vor wie ein Dämon aus der Dimension „Spaßvermies“, vor allem, was das Deutsche TV-Programm angeht, das mich in der Regel nichts angeht. Und tatsächlich schaue ich reguläres Fernsehen so gut wie nie, was aber vor allem unterstreicht, wie hübsch die Streamqualität (und mein DSL-Anschluss) inzwischen geworden ist. Es folgen nun einige TV- und Webformate, die sich Klapo SEHR WOHL ansieht und mit seinem persönlichem Kürbisknacks für kompatibel erklärt hat.

„2033 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufgaben“ – Eine TV-Show

trashfuture_klein

Eigentlich sollte mir Sparkiller nur meine Zimmerantenne aus den Zähnen ziehen, in die ich mich nach dem letzten Reinzappen in den „Tatort“ verbissen hatte. Doch irgendwie gelang es ihm dabei zufällig, meinen Fernseher für einige Minuten eine Sendung aus der Zukunft empfangen zu lassen! Um diese einmalige Gelegenheit nicht zu verpassen, schrieb ich schnell die gesehenen Geschehnisse mit, um sie mit Euch zu teilen…

„Ijon Tichy – Raumpilot“ – Staffel 2 (+ großes Nicht-Interview!)

ijontichy-klein

Auch Deutsche können trashige Serien herstellen, und damit ist nicht der „Tatort“ gemeint, auch wenn die Herstellung einer beliebigen deutschen Show-Hoffnung nur an einem solchen erfolgen kann (wegen Strafbarkeit aufgrund Betrug am Zuschauer). Aber „Ijon Tichy“ SOLL ja auch einen gewissen Trash-Charme besitzen, wurden hier die Alienmasken doch noch aus handgekauten Kartonresten zusammengespachtelt.

„Bitte auch in meinem Land!“ – Lieblingsserien im ohne TV…

amiserien-klein

Viele tolle Serien schaffen es nicht nach Deutschland, weil deutsche Ware oft besser beim Publikum ankommt (was am Lieferanten liegt?). Aber was ist es, was uns oftmals an preisgekrönter US-Ware stört? Sind es die vielen Schnitte? Der verderbte und verhasste Beruf eines Beleuchters? Sind es die Schauspieler, die sich teilweise Mühe geben, während teutonische Akteure Probleme haben, NICHT auch noch die Regieanweisungen vom Drehbuch abzulesen? Ist es all das viele GELD, das man mit ihnen angeblich nicht verdient? – All das werden wir heute in diesem nicht allzu großen Special überhaupt nicht klären können…

„Einfach liegen lassen!“ – Neues vom Deutschen Film

deutscherfilm-klein

Wisst Ihr, was mich immer wieder wütend macht? Wenn böse Zungen behaupten, dass die Deutschen zu blöd (oder zu klug?) sind, um interessante Filme zu machen! So viel schamvolle Untertreibung macht mich nämlich rasend! Wir sind nämlich nicht nur zu blöde, wohlan, auch am Willen fehlt es uns! – Aber vermutlich liegt das am Faust’schen Faulheits-Pakt, den wir dereinst mit der Deutschen Filmförderung geschlossen haben. Zwei- bis dreistellige Millionenbeträge (hier ist es schwierig, Gesamtzahlen aufzutreiben, vermutlich schämen sich die Ziffern) werden hierbei von Bund und Ländern jährlich herausgehauen.

„Harry, hol das Raumschiff!“ – Neue deutsche Science Fiction

deutschsf-klein

Wir Deutschen sind nicht sehr experimentierfreudig, was SF angeht. Das weiß jeder Germane, dessen einziger Kontakt mit künstlichen Lebensformen aus Shows mit Volksmusikern und unbelehrbaren Dokusoap-Opfern besteht. Motto: „Konnten wir ja vorher nicht wissen, dass wir für die Sendung ‚Deutschland, deine widerlichen Messie-Dreckschweine‘ als verwahrloste Familie dargestellt werden sollten. Und wer hätte ahnen können, dass ein einzelner Regieassistent spontan so große Haufen auf unsere Eckbank kacken könnte?“ – Doch können wir vielleicht doch mit ein paar futuristischen Produktionstipps aushelfen?

„Alpha 0.7 – Der Feind in Dir“ (I) – SF-Serie aus Deutschland

alpha-klein

Eine deutsche SF-Serie im Öffentlich-Rechtlichen? Das klingt ein bisschen wie ein tschechischer Hollywood-Blockbuster oder wie „Pleiten, Pech und Pannen“ ohne Tiere, Sportunfälle und kleine Kinder: Irgendwie unmöglich. Doch der SWR wagte das gefährliche „Heute mal keinen Krimi“-Experiment und präsentiert ab diesem Sonntag „Alpha 0.7“, eine Low-Low-Budget-Serie. Da mussten wir natürlich mal reinsch(l)auen!

Neue Erfolgssitcom endlich gestartet: „Ein Haus voller Töchter“

toechter-klein

Wie zahlreiche, neugegründete Fanclubs berichteten, ist in den letzten Tagen „die lustigste Sitcom der Welt“ auf Sendung gegangen. Und es ist sicherlich kein Zufall, dass diese aus deutschen Landen stammt, denn: „Ich bewundere bis heute die Fähigkeit der Deutschen, grandiose Sketche zu schreiben!“ (John Cleese, Mitgründer der „Monty Python“-Gruppe).

Über alle Gebühr: Die Öffentlich-Rechtlichen

gez-klein

Seit langer Zeit drängt mich Sparkiller schon, endlich mal auf die GEZ und die Öffentlich-Rechtlichen einzudreschen. Diese Forderung unterlegte er meist mit ein paar Prügelsoundsamples aus alten Spencer/Hill-Filmen und rituell verbrannten Überweisungsträgern. Dank der geplanten „Haushaltsabgabe“ („Wie, jetzt wollen die Schweine sogar meinen ganzen Haushalt?!“) gibt es nun endlich einen Grund, grundlos zu stänkern. MAZ ab.

Fernsehkritiker unter Beschuss

fernsehkritik_logo

Sparkiller sagt, ich soll nicht immer so lange drum herum quatschen (was ich ausführlichst widerlegen könnte!), daher hier in aller Kürze: Ein Kritikerfreund braucht Hilfe!

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht