Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Beiträge zu Deutsches Fernsehen.


NDR nicht-feuert Fernsehkritiker – Zuschauer wachen kurz auf und klatschen Beifall

Okay, jeder hat von uns hat wohl schon einmal viel Geld für den letzten Scheiß ausgegeben. Nicht so bei den Öffentlich-Rechtlichen, wo wir noch viel mehr Geld ausgeben dürfen! Ach, was heißt dürfen… MÜSSEN, meinte ich! Wobei die Logik dahinter natürlich absolut wasserdicht ist. Denn wir haben ja alle einen Fernseher. Und mit diesem KÖNNTE man schließlich affengeile Top-Produktionen wie „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“ gucken! Wobei ich dies persönlich dann auch noch mit Selbstmord-Gebühren verbinden würde…

Trashtest à la carte: „Das perfekte Dinner“

dinner-klein.jpgKochshows sind seit Jahren erfolgreich und so toll, dass man schon selber ganz dicke sein möchte. Alkohol- nicht esstechnisch! Da sie die Zukunft der Fernsehunterhaltung bedeuten, müssen diese Sendungen natürlich mindestens einmal bei ZUKUNFTIA besprochen werden. – Denn sonst redet ja eigentlich niemand mit ihnen. Ich schaute mir daher auf Vox jeweils ein- bis zweimal „Das perfekte Dinner“ an. Einmal die Ausgabe ohne Promis, und das andere Mal… eigentlich auch ohne. Genesungswünsche könnt ihr übrigens direkt an meinen Psychiater schicken. Wenn ICH sie in die Finger bekomme, esse ich sie sowieso nur sofort auf, raaarh!

Blitzkrieg im All? – Von der Unmöglichkeit deutscher SF-Serien

„Raumschiff Orion, … dann, dann… öh,… … Alarm für Kobra 11? Mit den fliegenden Autos und so?“ – Wer versucht, sich große deutsche SF-Serien ins Gedächtnis zu rufen, vernimmt nach seinem Ruf eventuell nur ein hohles Dauerecho. Denn aus irgendeinem Grund haben damals unsere Großeltern und Eltern beschlossen, dass Serien, die NICHT auf Bauernhöfen oder in Eigentumswohnungen spielen, in der deutschen Fernsehkraterlandschaft nichts zu suchen haben! ICH will das ändern und habe auch einige Vorschläge anzubieten. Und Schläge generell, sollte daraus nichts werden…

Anspruch in Serie – moderne TV-Unterhaltung

Wir unterbrechen die aktuellen Rückblicke nun für einen aktuellen Rückblick: Die Serienlandschaft hat sich im letzten Jahrzehnt so sehr verändert wie ein Maisfeld auf einem aktiven Vulkan. Neue Serien regen immer häufiger zum Nachdenken an, während andere immerhin noch ein toller Vorwand sind, seinem Schauspielkollegen mal vor laufender Kamera den Finger in den Po zu schieben. Denn die Liberalen haben große Teile der Fernsehstudios momentan beim Fisten fest in der Hand…

Wenn die Halsschlagader wieder kocht – oder: Brutzeln im TV

Nichts gegen’s Kochen. Wenn man es kann oder zumindest Freunde hat, die einem dabei helfen (bei mir z.B. die Herren Oetker, Frosta und diverse Aldi-Anonymusse), kann die Erhitzung von komplexen Kohlenstoffverbindungen durchaus mehr sein als bloße Nährstoff-Pyromanie. Doch meine Liebe geht nicht so weit, dass ich anderen Weißhutträgern im Fernsehen zusehen müsste…

DVD statt ARD: Staffellauf beim Schlussverkauf

Da wird der blaue Laser erst mal schlaff: Bisher führte für Filmfreunde und heimliche Sympathisanten kein Weg an DVDs vorbei. In meiner Wohnung sogar nicht mal räumlich, quellen die Silberscheiben inzwischen doch von Fensterbänken, aus Luftschächten und Spülbecken. Diese symbiotische Wohngemeinschaft hat auch einen Grund: Das handelsübliche Fernsehprogramm ist unflexibel, werbeverseucht und auf eine mir unbekannte Zielgruppe zugeschnitten, der ich nicht unbedingt im Dunkeln begegnen möchte…

„…dann wähle jetzt die 110!“

Das Fernsehprogramm wird nicht nur immer besser, es eignet sich sogar für eine Demonstration des Lotusblüten-Effekts: An vielen DVDs perlen Motto-Shows, Call-In-Quarkereien und Comedy-Spackereien nämlich mal eben ab. Wir, die Zukunft der Menschheit, werden schon bald dafür sorgen, dass klassisches Fernsehen nicht (mehr) den Stellenwert haben wird, den es verdient. Denn eigentlich verdient es ein Urteil nach der Scharia: *Krrrrk*… Bis dahin führe ich euch aber noch durch die tolle Welt der Tollhäuser.

Jetzt! ST-E.de-Klingelton zum Downloaden!

Werbung im TV kann einem so richtig den Spaß am Film verderben. Das ist aber eigentlich noch Okay, da das bedeutet, dass der Film oder die Serie zwischen all den Einblendungen und Unterbrechungen noch als solche(r) zu erkennen ist! Selbst mir als geduldigen Menschen wird das allerdings langsam zu bunt. Für mich stellt sich gar immer öfter die Frage: Noch Klingel-tonwerbung oder bereits nervöser Tinnitus?

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten