Das ernsthafte Medienmagazin

Impressum

ZUKUNFTIA.de (ehemals ST-ENTERPRISE.de, ehemals STUS.de)
Disclaimer:

Rechtlicher Anbieter im Sinne des § 10 Abs. 1 Nr.1 MDStV und aller anderen in Frage kommender Delikte und Ordnungswidrigkeiten:

Daniel Krinke
Kehre 1
33617 Bielefeld

Mail: Unsere Kontaktseite

Hinweis: Unsere Inhalte und der RSS-Feed sind nur für den privaten Gebrauch gedacht. Eine Nutzung darüber hinaus, z.B. für Content-Grabber und ähnliche ungewaschene Subjekte, ist nicht gestattet!


Star Trek, Enterprise, TNG, DS9, VOY and related marks are registered trademarks of Paramount Pictures. All Rights reserved. Attention! The content of this site is satire! Do not to take serious. If you don`t have any sense of humor, sarcasm or irony: leave this site immediately! It might hurt your little heart! This site is non-commercial. In case of violation of trademarks, copyrights or names, please send an e-mail to the webmaster.

And never forget:

„With the first link a chain is forged. The first speech censured, the first thought forbidden, the first freedom denied, chains us all irrevocably.“ – Jean Luc Picard („The Drumhead“)

Hinweis:

Star Trek, Enterprise, TNG, DS9, VOY und verwandte Kennzeichen sind eingetragene Warenzeichen von Paramount Pictures. Alle Rechte vorbehalten. Achtung! Der Inhalt dieser Seite ist Satire. Nicht ernst nehmen! Wenn Sie keinen Sinn für Humor, Sarkasmus oder Ironie haben: verlassen Sie diese Seite sofort! Es könnte Ihr kleines Herz verletzen! Die Seite ist privater Natur und nicht kommerziell. Sie widmet sich der satirischen Aufarbeitung des Themas Star Trek.

Und vergesst niemals:

„Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, sind wir alle unwiderruflich gefesselt.“ – Jean Luc Picard („Das Standgericht“)

Diese Webseite ist ein Werk mit satirischen und parodistischem Charakter. Auf der Website werden u.a. Ansätze aus den Paramount-Serien „Star Trek“ referiert und satirisch-parodistisch, als auch kritisch aufbereitet und in einem hypertextuellen Kontext weiterentwickelt. Insofern stellt Zukunftia keine Sammlung, noch eine unzulässige Wiedergabe oder Benutzung urheberrechtlich geschützter Werke, sondern eine eigenständige Veröffentlichung dar.

Wir legen großen Wert auf die Achtung der Urheberrechte Dritter. Sollten Sie dennoch Einwendungen haben, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden in einem solchen Fall entweder zu einer einvernehmlichen Regelung finden oder aber die von Ihnen beanstandeten Seiten sofort vom Server nehmen.

Werden im Rahmen dieser Seite einzelne Werke verschiedener oder auch desselben Urhebers entnommen, erfolgt dies im Rahmen der von § 51 UrhG gewährten Entlehnungs- bzw. Zitierfreiheit, als auch der durch Weiterentwicklung und Bearbeitung gewährten freien Benutzung im Sinne von § 24 UrhG. Dabei werden weder Texte, noch Bilder zur Unterhaltung, von der Struktur der Website und ihren Bearbeitungskontexten losgelösten Information oder zu bloßer Ausschmückung eingesetzt. Die Zitate – auch Großzitate – dienen nur zur Unterstützung der im Werk von Zukunftia gemachten eigenen Ausführungen oder zum Zweck der Auseinandersetzung mit fremden Gedanken (BGH GRUR 1982, 40). Es kann sein, daß die darin satirisch gestaltete Kritik als selbst nicht gelungen, geschmacklos, bösartig, gehässig oder ungerechtfertigt, rechts- oder sittenwidrig angesehen werde. Für die Beurteilung eines Werkes als freie Benutzung einer urheberrechtlich geschützten Vorlage ist dies jedoch ebensowenig von Belang wie für die Bewertung einer persönlichen geistigen Schöpfung als urheberrechtlich schutzfähiges Werk (BGH, Urt. vom 13.04.2000, I ZR 282/97).

Insbesondere legen wir aber auch Wert auf die folgende Feststellung: Wenn ein einzelnes Werk oder einzelne Werke desselben Urhebers für die Website von Zukunftia entnommen wird, soll weder der Erwerb noch die Lektüre der zitierten Werke ersetzt werden. Wo immer möglich, weisen wir mit einem werbenden Titel-Cover oder Ähnlichem auf den unmittelbaren Erwerb eines oder mehrerer Werke des Urhebers hin.

Wir hoffen damit, im Zweifelsfall auch die Interessen der Urheber so zu berücksichtigen, dass die Entlehnung eines Werkes durch uns beiden Seiten dient.

Unser Anliegen:

Zukunftia ist das endgültige deutsche (Star-Trek-)Satire-Magazin. Wir sind so feingeistig und einfühlsam wie ein klingonisches Targ und in einer ungesunden Mischung dabei auch noch arrogant und selbstherrlich. Wir fühlen uns wohl dabei und pfeifen auf die Meinung anderer.

Wir beanspruchen das ausschließliche Recht, die Wahrheit über Star Trek zu kennen und halten die meisten anderen Seiten für unseriösen Schwachsinn.

Zudem sind wir im höchsten Maße unkommerziell und verfolgt keinerlei wirtschaftliche Interessen. Unsere Redakteure erhalten als Gegenleistung nichts als die kostenlose Liebe des Herausgebers und die ebenso kostenlose Verachtung der unfreien Medienwelt.

Urheberrecht, Markenrecht Domainrecht & Co:

Wir haben einen großartigen Draht zu Paramount! Der fantastischen Firma, die Inhaber aller Rechte an Star Trek, Enterprise und verwandter Kennzeichen ist und die wir lieben und respektieren. Keinesfalls liegt es in unserer Absicht, deren eingetragene Warenzeichen, Urheberrechte und Marken zu verletzen. Im Gegenteil! Wir fordern alle unsere Leser nachdrücklich auf: Schaut massenhaft die Filme von Paramount und kauft hemmungslos sämtliche großartigen Produkte aus diesem Haus!

Paramount liebt und unterstützt uns genauso innig und bedingungslos wir wir sie – nehmen wir zumindest an. Sollte dem nicht so sein und berechtigte Einwände gegen Rechtsverletzungen geltend gemacht werden wollen, bitten wir vor Abmahnung und Klageerhebung um eine freundliche e-mail.

Doch wir wissen, daß die beste aller denkbaren Filmproduktionsfirmen weit klüger und weltoffener ist, als ihre tumben Anhänger und Begriffe wie Meinungsfreiheit und Toleranz zu würdigen weiß. Denn Paramount ist eine amerikanische Firma mit einem großartigem Sinn für Humor und Freiheit. Gott schütze die Paramount-Familie und die Vereinigten Staaten von Amerika!

Leserbriefe:

Achtung: heulsusige Vertreter der Gattung „Trekkies“ sollten keine mail an STUS.de schreiben. Wer uns schreibt, erklärt sich damit einverstanden, daß sein Brief ganz oder in Auszügen in Klapowski`s Leserecke veröffentlicht und schamlos der öffentlichen Lächerlichkeit preisgegeben wird.

Marketing / Bannerwerbung:

STUS.de ist eine rein private Website, und im Gegensatz zu anderen kapitalistischen „Fansites“ ohne kommerzielles Interesse. Marketing und Bannerwerbung findet aus diesem Grund nicht statt. Das Pop-Up-Werbebanner, das bei Aufruf der Seite eingeblendet ist, ist ein nicht-kommerzielles Bannertausch-Programm des Providers.

Redaktion:

Daniel Klapowski, Sparkiller

Im Ruhestand (was aber eigentlich keinen Unterschied macht): Gert Günther Hoffmann

Design:

Das Design verdanken wir dem Monopolisten und weltweit anerkannten Guru des Webdesign, der großartigen Klitsche querbeet-design und ihrem behaarten Geschäftsführer. Für minderwertige Designelemente zeichnen sich GGH (unregelmäßig im Ruhestand) und Daniel Klapowski verantwortlich.


Häufig verstellte Fragen:

1. Ist Euer Scheiss nicht frauenfeindlich und pubertär?

Nein.

2. Findet Ihr Eure Verrisse eigentlich witzig?

Eigentlich finden wir die Umstände ihrer Entstehung eher traurig.

3. Ich finde Euch beleidigend, anmaßend und frech. Darf ich Euch anzeigen?

Überhaupt kein Problem. Polizei und Staatsanwaltschaften haben stets ein offenes Ohr für Kinder mit präpubertären Humordefiziten.

4. Meint Ihr das alles ernst, was Ihr schreibt?

Selbstverständlich. Weil wir nichts Besseres zu tun haben, als unsere Freizeit für eine Serie zu opfern, deren Inhalte und Fans wir extrem scheiße finden. Unsere Berichte sollten daher keinesfalls satirisch oder ironisch aufgefaßt werden. Im Gegenteil! Hiermit räumen wir ausdrücklich ein, daß wir alles auf dieser Seite todernst meinen.

5. Ist das was Ihr macht nicht strafbar?

Leider ja. Zu spät haben wir bemerkt, daß Artikel 5 Grundgesetz kürzlich außer Kraft gesetzt wurde. Seitdem teilen wir uns eine Zelle mit Harald Schmidt, Stefan Raab und Ingo Appelt.

6. Wir alt seid Ihr eigentlich?

Etwa doppelt so alt und halb so schwer wie der heutige Durchschnittstrekki.

7. Habt Ihr Sozialhilfeemfänger überhaupt einen Schulabschluß?

Nein. Wie bereits richtig vermutet, ist ein Schulabschluß für die Gewährung von Sozialhilfe nicht erforderlich.

8. Ich raffe es immer noch nicht und halte die Inhalte weiterhin für pornografisch, faschistoid und strafbar!

OK – Du Blitzmerker! Wer bis hierher weitergelesen hat, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Diese Seite ist SATIRE. Nein, Du mußt nicht wissen, was das heißt. Du muß es auch nicht lustig finden. Nein, das hat nichts mit der Fauna auf künstlichen Erdtrabanten zu tun. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitten den Sozialkundelehrer ihrer zuständigen Mittelstufe.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht