Das ernsthafte Medienmagazin

KLAP-KLASSIK: Vulkanischer Schulabschluß

„Sparki, ich werde mich jetzt einfach mal eine Weile nicht mehr melden. Tüss!“, hätte es wohl in einer an mich adressierten E-Mail geheißen, wenn Klapowski zu diesem Zeitpunkt nicht bereits verschwunden wäre. Doch wie füllt man solche unangenehmen Pausen im knallharten Geschäft des Satire-Journalismus am Besten? Etwa dadurch, indem ich selber einen Artikel schreibe? Soweit kommt es noch! Daher vollführe ich auch wieder einmal einen Schritt, wie er bei unseren Nachbarn vom Springer-Clan schon lange üblich ist, und versuche euch eine olle Kamelle von Anno Tobak als neu zu verkaufen. Mich wird ja wohl keiner verraten, oder?

Hinweis: Der folgende Artikel von Daniel Klapowski ist eine olle Kamelle, welche man euch versucht als neu zu verkaufen! Auch wenn Recycling grundsätzlich eine schöne Sache ist, wäre zu diesen Zeit ein erhöhtes Aufkommen an hochwertigen Gast-Artikeln wohl nicht verkehrt. Wer also Interesse an Anerkennung gegenüber einer anspruchsvollen Leserschaft (wir lesen hier ja manchmal auch mit) verspürt, der schicke seinen Krempel an gastartikel AT st-enterprise.de


Kennt ihr das auch?

Jeden Tag steht man früh auf, zieht sich total hipp und trendy an, nimmt sich eine Butterbrotsdose und legt liebevoll wie in der „Dallmayer“-Werbung sein Frühstück herein (19 Marlboro, 2 Extasy und ein „Orbit“, wie der aus der Lieblingsserie). Dann beeilt man sich mit dem Surfen im Internet, um den Bus noch zu verpassen und kommt dann rechtzeitig zur 2. Schulstunde in die Hauptschule. Man kommt gerade rechtzeitig zum Ende der ersten Stunde und darf beim Gemeinschaftssport auch noch mal zutreten, als die Lehrerin schon am Boden liegt… Dann beginnt die nächste Unterrichtseinheit und ein neuer Lehrkörper betritt die Klasse.

Dieser startet gleich damit, die Schulhefte auszuteilen, während die versammelte Mannschaft dies zum Anlass nimmt, herumzualbern.

„Wie oft habe ich dir schon gesagt, daß du Klaus nicht mit Messern ärgern sollst, Ahmet? Das wischt du nachher alles wieder weg!“

Etwas patzig verteilt Herr Wischniowski weiter die Hefte. Genauer: Diktate.

„497 Fehler, die beste Arbeit diesmal! Mach weiter so und schon bald lassen sie dich im Marktkauf auch an die GROßEN Einkaufswagen!“. Und weiter geht es… „529 Fehler. Schöne Leistung! 542… 676…“

STOPP!

All dies muß doch nun wirklich nicht mehr sein, oder?

Denn jetzt gibt es doch den vulkanischen Schulabschluß!

„Wie? Was? Vulkanisch? Hmm… Klingt eigentlich recht gut! Wenn der Unterricht in aktiven Kratern abgehalten wird, würde ich gerne den einen oder anderen meiner Schüler an diese Akademie verweisen!“

Nicht doch, Herr Lehrer!

Es handelt sich dabei natürlich um ein Zertifikat von der einzigen Rasse, die sich mit verbundenen Augen die Schuhe zubinden kann, während sie laut bis 10 zählt! Ja, diese Vulkanier sind verflixt intelligente Gesellen und alle Trekkies lieben sie! Sie haben grünes Blut und sind auch sonst etwas käsig anzuschauen!

Aber da sie so ungemein gebildet sind, macht das alles nichts!

Und nun unterbreitet die vulkanische Bildungsakademie den Erdenbewohnern ein einmaliges Angebot! Für nur 80 Dollar kann sich nun jeder einen Abschluß kaufen!

„Wenn ich das meinen Schülern anbiete, gibt das immer Ärger…“

Nicht doch! Natürlich ist das so hochgradig legal, daß ihnen schwindelig wird! Und da wir jeden Käufer für ein verdammt helles Köpfchen halten, ist die Auszeichnung sogar gerechtfertigt! Aber sehen sie sich doch selber an, was sie für die lächerliche Summe von 80 Dollar geboten bekommen: Fanmedia (Anm. des Spark: Die einst hier verlinkte Firma scheint es mittlerweile nicht mehr zu geben. Komisch, eigentlich.)

„Bringe deine Bildung zu einem logischen Abschluß!“ steht da als erstes!

Sie dachten, das staatliche Schulsystem wäre Scheiße? Stimmt nicht! Dieses Angebot ist mindestens genauso Banane! Da ergibt es doch nur Sinn, seine mangelhafte Bildung mit diesem Stück Papier zu besiegeln. Ein logischer Abschluß zum logistischen Abschuss! Nämlich aus dem Berufsleben!

Und weiter heißt es:

„Die vulkanische Akadamie für Wissenschaft bescheinigt den Abschluß auf einem grauen Pergament!“

Ist das nicht großartig? Stellen sie sich vor, es wäre schwarz gewesen! All diese wichtigen Daten darunter würden doch hoffnungslos untergehen! Wenn sie mich fragen, so beweißt schon diese Tatsache die enorme, perfide Schläue der Vulkanier!

Jetzt denken sie vielleicht: Böööh, grau ist mir zu langweilig, da werde ich nur wieder depressiv und bekomme brüchiges Haar.

Aber da hat Param… da haben die Vulkanier natürlich vorgesorgt! Denn auch auf Vulkan haben sich mit der Zeit herrliche Farben wie rot, blau, grün oder sogar gelb durchgesetzt! Bitte lesen sie hier, mein Herr:

„Es enthält das IDIC-Symbol in Farbe und kommt zu ihnen in einem roten(!) Band, auf dem das IDIC-Symbol in Silber gedruckt ist!“

Silber! Wenn sie wollen, können sie damit auf Hochzeiten ihren Kaffee umrühren, wenn sie das altägyptische und per Zeitreise eingeflogene Edelpergament vorher säuberlich einrollen! Und damit sie aufgrund dieser schillernden Feuerwerks an Farben nicht erblinden, legen wir noch einen original Geordie-Visor drauf! Für nur $120.00 sehen sie nicht mal mehr ihre Schwiegermutter! Einfach nur Augen zumachen ist doch für Prolls!

„Ich weiß nicht… Hier steht was davon, daß es ein limitierte Angebot ist und es nur 200 Exemplare gibt! Nachher sind die schon alle weg?“

Das glauben sie doch selber nicht, daß wir bei entsprechender Nachfrage den Vollid… den Kunden einen Schub von WEITEREN 200 EXEMPLAREN vorenthalten würden, oder? Kein Wunder, daß sie auf eine so naheliegende Sache nicht gekommen sind! Sie haben ja auch keinen vulkanischen Schulabschluß! Da MUSS man sich ja geradezu in Unlogik suhlen wie eine Sau im cardassianischen Luxusklasseschlamm… – Aber das ist wieder ein anderes Angebot. Bei weitem nicht so günstig und nur für Kenner.

Ich lese mal weiter:

„Das Zertifikat kann dabei auf den Kolinhar-Kandidaten Ihrer Wahl ausgestellt werden!“

„Was ist denn ein Kolinhar?“

Sie haben wirklich kein vulkanisches Blut in sich, wie? Ein Kolinhar hat diverse Vorteile im Leben! So hat er bei Vorzeige seines Zertifikates freien Zugang zu allen öffentlichen Einrichtungen wie Rathäusern, Schulen, Bibliotheken und Bahnhofstoiletten! Ein Kolinhar ist dabei einfach nur jemand, der dieses kostbare Stück besitzt und dafür einen unschlagbaren Preis von nur 80.00$ bezahlt hat! Oder aber er hat es geschenkt bekommen! Auch ihre Oma ist nicht zu alt, um noch erstaunlich logisch und vulkanisch zu werden! Wir machen da keinen Unterschied und verleihen sowohl Verstorbenen wie Ungeborenen gerne diese Auszeichnung.

Unser Praktikant Al‘ Ton schmiert ihnen auch unkonventionelle Namen auf’s Papier. Dschingis Khan, Stalin, Adolf, Angela Merkel. – Kein Problem! Wir scheuen keine Mühen, solange unsere Produktionskosten die 5.00$-Marke nicht wesentlich übersteigen. Sie wissen ja sicher, wie das mit den Papierpreisen derzeit abgeht… Auch wir müssen sehen, wo wir bleiben!

Ach ja, bevor ich es vergesse:

Natürlich ist das ganze unterschrieben von Leonard Nimoy, der selbstverständlich KEIN Schauspieler ist! – Das ist nur ein Trick für die Steuer! Er ist tatsächlich ein echter vulkanischer Botschafter! Jetzt wissen sie’s. Aber wahre Fans wußten es natürlich schon immer. Nur so ist es natürlich möglich, daß er den „Lehrstuhl in der vulkanischen Kommission für gesteigerte Weisheit“ besitzt. Sie können den Mann echt alles fragen! Der ist so überirdisch weise, der antwortet ihnen nicht mal!

„Hmm… Ich werde meinen Schülern das Angebot im Religionsunterricht unterbreiten. Wir müssen ja nicht immer Filme gucken! Ich kann „Rambo“ eh‘ langsam nicht mehr sehen! Ich danke ihnen für das vorzügliche Angebot!“

Bevor sie gehen, sagen ich ihnen schnell noch, was das Testergebnis der Wertungskommission der Internetseite ST-Enterprise war! Diesmal war es nämlich die absolute Höchstwertung von Gummiohrenfaktor 10! Das hat noch kein Produkt geschafft!

Lebe lang, wenn wir Geld kriegen…


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 05.11.07 in Das Test-Labor

Stichworte

,

Ähnliche Artikel


Kommentare (3)

  1. Otto Normalzuleser sagt:

    Bin ich das, oder wieso ist mein Account futsch gewesen?
    Abgesehen davon: ERSTER!

  2. CronosZwo sagt:

    Ich bin nicht „das“ , aber mein Account war auch futsch. Ich habe ihn mit allen militärischen Ehren auf dem Friedhof der Kuscheltiere bestattet.

    ;)

  3. bergh sagt:

    tach auch !

    Ich mußte es auch 6 Mal versuchen mich neiu einzuLocken,
    dann wußte ich wo der Frosch die Locken hatte.
    Heißt :
    Dann ging es wieder.

    Gruss BergH

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht