Das ernsthafte Medienmagazin

Zukcast #2 – Review zu „American Horror Story“

Blutende Augen und Ohren. Schreie, die durch Mark und Bein gehen. Panische Selbstverstümmelung. Nein, dies sind NICHT die Spätfolgen unserer Besprechung von Transformers 3, sondern Elemente der neuen Serie American Horror Story, deren Trailer ihr euch zur Vorbereitung hier ansehen könnt. Danach geht es aber direkt los mit einer neuen Zukcast-Folge, voll mit amüsantem Grusel und schrecklichen Witzen. Oder so.

Unsere große Facebook-Umfrage stellt es schnell klar. 2 von 2 Teilnehmern wünschten sich eine Fortsetzung unserer ora… ohralen Abenteuer. Eine Bitte, welcher wir natürlich sehr ungerne nachkamen:

Kein Flash? Dann bitte unten direkt die MP3 aufrufen.

MP3 herunterladen.

Für Folge 3 würden wir übrigens auch gerne das Vorlesen und eventuelle Beantworten von spannenden Leserbriefen einführen. Und mit Leserbriefen meinen wir natürlich höchstens 2-3 Sätze, weil mir beim gleichzeitigen Vorlesen UND Aufnehmen immer schnell schlecht wird. Interessiert? Dann einfach oben links auf den Umschlag klicken und… ha-ha-ha… ab die Post!


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 16.10.11 in Intern

Stichworte

, , , , ,

Ähnliche Artikel


Kommentare (8)

  1. Raketenwurm sagt:

    Sehr schöner Cast. Gefiel mir.
    Ich würde nur noch empfehlen, den Casts ein einheitliches MP3-Tag mit Inhalt zu verpassen, damit die abgespielten Casts auf last.fm gezählt und gelistet werden. Da kann ich dann nämlich auch z.B. sehen, wer den Cast noch konsumiert, was der wiederum für Musik hört – vielleicht ja die gleiche wie ich, und wenn der dann noch weiblich und rollig ist, kann man sagen „Mensch, wir hören den gleichen Cast und die gleiche Musik, wenn das mal nicht eine solide Basis für eine solate Beziehung ist.“ Also steht der Liebe nicht im Weg und verwendet MP3-Teg, äh Tag !

    • Sparkiller sagt:

      „den Casts ein einheitliches MP3-Tag mit Inhalt zu verpassen“

      Stimmt, die Tags fehlten noch. Hab ich jetzt bei beiden Folgen mal nachgereicht.

      Ist auch wirklich eine tolle Idee, daß so alle zusammenfinden, welche durch unsere heißen Stimmen ganz wuschig gemacht wurden. Obwohl ich da doch ein paar Bedenken habe, von wegen Überbevölkerung und so.

    • Raketenwurm sagt:

      Also ich bin ja zu cool dafür, mir Nachwuchs anzuschaffen, und außerdem zuversichtlich, dass das auf viele andere Eurer Hörer auch zutrifft. Könnte höchstens in Ländern wie Niger, Mali oder Uganda ein Problem werden, wo die höchste Geburtenrate der Welt herrscht. Aber dort wird wahrscheinlich der Zukcast eher selten gehört werden, weil die Euch dort aus Prinzip alle nicht mögen !

  2. das obst sagt:

    hmmm, also die im zucast angesprochene staubschicht liegt irgendwie auch auf eurer dialogführung. fast so langweilig wie die fantastische woche bei sf-radio. bleibt lieber beim geschriebenen wort, jungs (ja, ihr klingt tatsächlich wie jungs ;-)).

    • Speedomon sagt:

      Genau dieser gelangweilte Alltags-Sprech gefällt mir. Kann man sehr gut nebenbei hören ohne von gedroschenen Phrasen erschlagen zu werden. Dürft die zurechtgemeißelte NLP-Stimmlage gerne weiterhin den Werbesprechern überlassen.
      Also: weiter so.

  3. Mieze sagt:

    Also ich hab mir das Gespräch gerne angehört. War für die Ohren wesentlich angenehmer als der erste Teil, so ohne die brüllenden Soundeffekte und die Seitentrennung. Ich fands auch nicht langweilig – und ich hab die Serie nichtmal gesehen und gebe bei Hörbüchern sonst schon nach nem halben Kapitel auf, weil es mich anödet.
    Ich weiß zwar nicht genau, was das nun ausgemacht hat, aber ejal, ich freu mich auf den nächsten Teil^^

  4. Zhemni sagt:

    Mir gefiel das minimal
    geordnete Chaos und die vielen Wiederholungen.
    Das macht den ganz eigenen Chamre der Beiden aus.

    Kann mich nur anschliessen, freu mich ebenfalls auf
    den nächsten Teil.

    • das obst sagt:

      klingt fast wie das fazit zu einer SGU-episode. die hatten ja auch immer einen „ganz eigenen charme“ aufgrund „vieler wiederholungen“. ;-)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht