Das ernsthafte Medienmagazin

Zeige Einträge mit dem Schlagwort Anwalt.


Kino.to & die Freiheit des menschlichen Indi… Indev… Einzelmenschen

raubkopien-klein

Die Schließung der Filmstreamseite Kino.to hat für viel Wirbel im Netz gesorgt. Auch wenn das Thema beim genaueren Hinsehen eher einem verstaubten Spinnennetz ähnelt. Denn die Reflexe sind immer die gleichen: Große Aufregung bei den Nutzern und denen, die Nutzer „kennen“ könnten, wenn sie denn wüssten, wer sie selber überhaupt sind, was sie natürlich nicht öffentlich sagen würden. Zukunftia.de positioniert sich diesmal zwischen den Stühlen und sagt: „Unentdecktes Raubkopieren macht vermutlich Spaß, aber man sollte dafür nicht das Bundesverdienstkreuz erwarten.“

Boston Legal – oder: „Ich habe heute meinen ersten Lachs geschossen!“

bl_klein

Als Gründer dieser Seite, der jahrelang (ca. 11 Monate) maßgeblich für Design (die ersten zwei Tage, dann hat Sparkiller mich entmündigt) und Inhalt (drei Wochen bevor Klapowski mir die Feder aus der Hand nahm) dieses subtilen Satiremagazins verantwortlicht zeichnete, fühle ich mich berechtigt, meine Stimme zu erheben, wann immer unsere kleine Postille inhaltlich abzugleiten droht und man mir freundlicherweise den Knebel aus dem Mund nimmt.

Treknews.de – Rotzlöffel weiterhin im Visier des Anwalts

tn-klein

Vor einiger Zeit berichteten wir auf unsere unnachahmlich charmante Art von der Forderung eines Dokumentarfilmers gegenüber Treknews.de. Damals schlugen die Wellen hoch. Und inzwischen war das Ganze nur deshalb zu einem leisen Plätschern verkümmert, da man ohne neue Infos der Kläger bzw. des „Rotzlöffels“ schlecht Foren mit dem Erguss seiner geplatzten Halsschlagader benetzen konnte. Doch nun hört man mehr…

„In der Zukunft von Treknews existiert kein Geld.“

So könnte man es in Anlehnung an Picards Rede in ST8 formulieren, wenn man die Zukunft der Fanseite Treknews.de schon jetzt düster sehen würde. Denn 58.000 Euro Schadensersatz sind viel Holz. Vor allem für eine gestohlene Tüte Luft in Vakuumverpackung. WENN es denn wirklich so sein sollte, wie Daniel Räbiger den folgenden Rechtsstreit in eigener Sache beschreibt. Nachzulesen hier. Denn unsere Partnerseite (es handelt sich dabei allerdings um eine inoffizielle Partnerschaft, wirklich! Wir haben kein Geld! Nur nötig.) wird beschuldigt, geschütztes Filmmaterial der FedCon16 verbreitet zu haben. Und zwar welches, das Räbiger selbst gedreht haben will.

ST-E.de stoppt ST 11 – oder: Justizia kann wieder sehen

klage-klein

Alle meckerten, ST-E.de handelte! Nein, nicht mit Drogen, wie viele nach dem folgenden Artikel vielleicht vermuten werden… Nachdem ich gestern noch erstaunt war, dass die Akademie-Marschrichtung des 11. Filmes so eilig zurückgezogen wurde, fiel es mir heute wie Schlappen von den Füßen: ICH war es, der diesen Humbug gestoppt hat! Lest nun hier, wie ich den Kelch an uns vorübergehen ließ…

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht