Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Avengers: Endgame – Die Kritik

Jaaa! Die Marvel-Filme sind auserzählt! Die Bedrohung für das Universum ist daher für alle Zeiten… Hey, Moment mal! Hat da gerade ein Bösewicht ein Anti-Universums-Spray erfunden?! – Aber im Ernst: Nachdem ich wechselnder Begeisterung und Skip-Lust gut 50% aller Marvel-Filme verfolgt habe (und 90% sofort wieder vergessen), erschien mir „Endgame“ ein willkommener Schlusspunkt zu sein. Hm… Blöd nur, dass die Autoren jenen Schlusspunkt bereits hinter „Infinity War“ gesetzt hatten?

„Aquaman“ – Tausche Review gegen ’ne Kiste Wasser!

Der Wasserschaden unter den Heldengeschichten? – „Aquaman“ war ein recht nassforscher Versuch, aus dem überschaubaren Kontingent der verwässerten DC-Helden noch ein paar liquide Mittel raus zu quetschen. Und tatsächlich verursachte der Film eine kleine Welle: Einige Kritiken bescheinigtem dem Werk eine nass… nachvollziehbare Story und flüssige Animationen. Doch natürlich fragten sich schon damals die Leute in Bezug auf MICH, „wasser denn wieder zu meckern haben wird“…

„The Boys“ – Kritik zu ersten Staffel

Ihr wisst ja, wie es läuft: Wenn IHR uns um ein Review bittet, dann geschieht das auch! Zumindest dann, wenn zeitgleich ein Meteorit den Jupiter trifft. Somit schaute ich mir die gesamte erste Staffel von „The Boys“ an und war sogar kurz davor, einen Meinungskasten von Kollege Sparkiller einzuholen. Doch da der jetzt neue Freunde hat („Guck mal, die Kritiker von RedLetterMedia können viel besser Englisch als du!“), wurde das leider nichts. – Egal, habe ja jetzt Amazon Prime als neuen besten Freund!

„The Expanse“ – Kritik der Staffeln 1-3

Viele Nerds mit cheeseburgerverklebten Baseballschlägern sind sich einig: Zukunftia muss dafür bestraft werden, dass sie die absolute KULT-Science-Fiction-Serie nicht wohlwollend genug besprochen hat! – Aber genug zum Thema „Discovery“, denn eigentlich soll es hier auch um „The Expanse“ gehen. Jene Serie, die bald in Staffel Vier geht und auch eine fünfte sehen wird. Erhältlich bei „Amazon Prime“. Wo auch sonst? Etwa dem SF-„Experten“ Netflix? (*Prust*)

Toll: Demnächst alles schlechte Star Trek unter EINEM Dach!

Endlich: Nach den bereits länger köchelnden Gerüchten, dass Viacom (= Trek-„Filme“) und CBS (= Trek-„Serien“) sich wiedervereinigen könnten, ist dies nun wirklich passiert.

„Star Trek“-Kult in Serie: Drei weitere Serien angekündigt

Nachdem Alex Kurtzman sich zugunsten von Michael Chabon, Michelle Paradise und Dieter Bohlen aus den laufenden Trek-Amtsgeschäften zurückgezogen hat, war es für 3 Tage ruhig um seinen sonst so eifrig kratzenden Füllfederhalter. Doch nun endlich kehrt der Meister zurück, um weitere spannende Abenteuer zu skizzieren! So gab er gestern im irischen Satellitenfernsehen („Sat;Ire Pur“) bereits weitere Trek-Planungen bekannt.

„Another Life“ – Kritik zur ersten Folge

Netflix. Unendliche Konkurrenz-Streamingdienste im Hintergrund. Dies sind die Abenteuer der „USS Unterwäschemodel“, die mit seiner Instagram-süchtigen Besatzung unterwegs ist, um neue Latte Macchiatos zu entdecken, frische Bartmoden und genervtes Augenrollen. Und das Beste: Die „USS Unterwäschemodel“ dringt dabei in Klischees vor, vor denen noch nie ein Mensch zuvor geschrien hat…

„Dune“ (1984) – Ein Gastreview

Tobias H. ist ein Phänomen! Wann immer mich die Unlust packt und mich mit 32 Celsius-Grad (plus 32 Schiefsitz-Winkel-Grad) in der Dachgeschosswohnung durchschüttelt, kommt der inoffizielle Showrunner von Zukunftia daher und erfreut seine Fans mit SF-Fachwissen und schrägen Selbstexperimenten („SF-Filme aus dem Daumenkino von 1897? Bin ich dabei!“). Und „Dune“ ist sogar ein recht aktuelles Thema, stehen uns doch demnächst ZWEI Kinofilme UND sogar eine Serie von Denis Villeneuve ins Haus.

Zeit für einen (B)orgasmus? Der (echte) Picard-Trailer ist da!

Schluß mit Traubentreten, Zeit für ein flottes Abhaken der Trek-„Hey, das kenn ich doch!“-Liste:
So bietet uns die neueste Vorschau nicht nur die Borg, sondern gleich noch Romulaner, Seven of Nine (!), die Sternenflotte, Schwabbelgesicht-Data und und und! Ach, ja, und so so ein paar andere komische Köppe, welche sich einen Platz in unserem verkrusteten Trekkie-Herzen erst einmal verdienen müssen.

Schnell, Zäpfchen in den Po! Das Picard-Fieber ist ausgebrochen!

Sagte ich gerade erst noch zum Klapo, dass wir doch ein bisschen zu viel über die neue Picard-Serie berichten, da holtern und poltern direkt wieder die krassesten News den Weinberg herunter! Zuerst nur in der Form einiger kleiner Info-Krümmel vom kurzen Alex plus ein fesches neues Promo-Foto der alten Picard-Reblaus. Doch dann ballerte man direkt noch einen Extended-Trailer hinterher! Und diesen sogar nur für uns, der exklusivsten deutschen Trek-Newsseite, wo gibt! *finger in dicke trekkie-ehrenwampe drück*

„Star Trek – Picard“: Ein Blick auf das geleakte Drehbuch

Endlich hat es sich ausgezahlt, 327 Gläser mit Deutschen Bockwürsten an unsere Medienkontakte in den USA geschickt zu haben. Denn durch diese Maßnahme konnten wir über die Jahre allerlei Personen für uns gewinnen, die uns mit frischen Infos zu neuen Serien auf dem Laufenden halten. Und diesmal ist uns sogar der absolute Clou gelungen: Wir bekamen Einblick in das Original-Drehbuch der ersten Minuten der neuen „Star Trek – Picard“-Serie! Natürlich haben wir den Text exklusiv für euch übersetzt…

Star Trek Picard – Das erste Poster zum Winzer Meisterpaket ist da!

Endlich! Zur heiß erwarteten Picard-Serie (jedenfalls fange ICH immer sofort an zu schwitzen, wenn ich davon höre) hat Patrick Stewart auf Twitter endlich die erste Vorschau in Poster-Form veröffentlicht. Und der Schwerpunkt „Weinberg“ wird auch darauf konsequent fortgesetzt. Voller Neugier warte ich bereits auf den Grund dafür. Müssen wir alle blau sein, um die Serie toll finden zu können? Oder hat Kurtzman wieder, wie schon bei Discovery, beim Abfüll… filmen mit Insektenvertilgungsmittel gepanscht?

„Game-San, ich spiel mit dir.“ – Zockt mehr japanische Videospiele!

Spielt ihr eigentlich gerne mal ein Videospiel? Seht ihr, ich auch nicht (mehr) so wirklich… Aber das ändert sich gerade, weil ich einfach stumpf alles anzocke, was die preisgünstige PS4-Resterampe so hergibt. Doch mir ist dabei aufgefallen, dass die wirklich mutigen und einprägsameren Titel immer häufiger aus Japan kommen. Es folgt daher nun eine ungewöhnliche Streitschrift.

„Captain Marvel“ – Die frauliche Kritik

Gut, dass wir Captain Marvel bekommen haben! Genau so was haben wir gebraucht: Ein eigenschaftsloses Sport-Ass, das stets nur deswegen zur Klassensprecherin gewählt wird, weil die anderen Marvel-Kids schon 30 Jahre weiter sind (der Film spielt in den 90ern). Somit können wir uns hier auf eine verhärmte Gesichtsbaracke freuen, gegen die Bud Spencer wie ein lächelndes Sonnenscheingesicht wirkt. Apropos Bart: Die Story dieses Films hat auch einen!

Schmutzige Trek-News machen die Runde – wir machen’s eckig!

Vergesst das „Goldene Blatt“ mit all seinen Artikeln zu Prinzen, Queens und Babys im Abnehmwahn! Die besten Gossip-News schreibt dieser Tage sowieso nur Star Trek – oder wie auch immer man das nennen soll, was wir in den letzten Jahren von Alex Kurtzman gezeigt bekamen. Allerdings betrachten wir die neuen Gerüchte äußerst kritisch. Denn eigentlich ist die jüngste Trek-Geschichte für mich ja ein riesiger (V)erfolg!

„Black Mirror“, Staffel 5 – Kritik zu „Rachel, Jack und Ashley Too“

Ich muss mich bei euch entschuldigen… Vor ein paar Jahren war ich noch derjenige, der in der Straßenbahn wildfremde Menschen mit Bierfahne und Empfehlungen zu aktuellen BM-Folgen belästigte, weil das alles „sooo genial“ sei. Doch die neueste Episode namens „Wir konnten einen echten Popstar gewinnen, ist das nicht cool?“ ist nur noch ein Zeichen dafür, dass die digitale Verblödung inzwischen auch Charlie Brooker erreicht hat. Oder einfach nur seine analoge Faulheit?

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten