Film- und Serienkritiken

Ernsthafte News & Kritiken zu Film und Serie.

„Raumschiff Highlander 6“ – Review zur Deutschland-Premiere

„Raumschiff Highlander 6“ – Review zur Deutschland-Premiere

SciFiNews.de mag uns sehr! Auch wenn ich jedes Mal nachsehen muss, wie sie sich genau schreiben (Echt kein einziger Bindestrich?!). Daher bekamen wir exklusiven Einblick in den morgen startenden Live-Stream des Fanfilms „Highlander 6“! Ein Werk, in dem es um einen besoffenen Captain geht, der auf Römische Soldaten und andere Personen trifft. Zum Glück aber nie emotional. – Die ersten 5 Filme muss man übrigens NICHT gesehen haben. Denn das Konzept der Reihe lautet weiterhin: „Auf jede Film-Anspielung folgen zwei Gesichter in Großaufnahme“

„Moonfall“ – Das Review mit dem Doppelwumms

„Moonfall“ – Das Review mit dem Doppelwumms

Kollege Sparkiller ist ein Freund leiser Filmkunst. Eben von Werken, bei denen man etwas über sich selbst erfährt. Somit empfahl er mir – zu Studienzwecken zur Volumenvergrößerung meiner Halsschlagader – den Film „Moonfall“. Dies ist das jüngste Werk eines jungen, aufstrebenden Homosexuellen, dem nach dem Film „Stonewall“ (2015) eine große Zukunft in Hollywood prophezeit wurde. Daher mischte ich mir ein „Chips-in-Rotwein“-Müsli und ließ mich auf diesen unkonventionellen Kunstgenuss ein.

Skandal: KI erschuf die nächste Discovery-Staffel! – Zukunftia deckt auf (Teil 2)

Skandal: KI erschuf die nächste Discovery-Staffel! – Zukunftia deckt auf (Teil 2)

Im Moment machen wir hier eine kleine Review-Pause. Privat muss ich mich etwas erholen, nachdem ich einige anstrengende Diskussionen hatte… („Sollte man dem Coronavirus Waffen liefern? Und löst die fünfte Impfung in der Ukraine eine Baerbock-Diktatur aus?“) Somit ist Zukunftia nun offiziell ein Hort der Normalgebliebenen! Und daher gibt es nur entspannende Unterhaltung für Menschen, die gerade vom „TATORT“ oder „Lanz“ zu uns rüberwechseln. Hier daher die zweite Hälfte der geleakten STD-Episoden, die von einer KI erstellt wurden.

Skandal: KI erschuf die nächste Discovery-Staffel! – Zukunftia deckt auf (Teil 1)

Skandal: KI erschuf die nächste Discovery-Staffel! – Zukunftia deckt auf (Teil 1)

Zukunftia ist seit 15 Jahren nicht mehr dafür bekannt, Skandale aufzudecken. Doch heute ist es wieder soweit. So fielen Sparkiller und mir einige geheime Codes in die Hände, die uns von unserem Mittels*mann mit folgenden Worten übergeben wurden: „Die neuen Staffeln von Discovery werden alle von einer KI generiert!“ – Etwas verdattert speisten wir die Datenhappen in eine Bildgenerierungssoftware ein. Und erhielten die komplette 5. Staffel von „Star Trek – Discovery“.

„Everything Everywhere All At Once“ – Eine Kritik unter Tausenden

„Everything Everywhere All At Once“ – Eine Kritik unter Tausenden

Dieser Film über eine überforderte Wäschereibesitzerin, die auf dem Finanzamt zur Kämpferin des Multiversums wird, hat für Aufsehen gesorgt. Und das nicht nur deshalb, weil Michelle Yeoh endlich einen Charakter spielt, dessen Schreibweise ich nicht einmal die Woche googeln muss („Phillippha Goeurgiuo, oder so ähnlich?“). Nein, viele sahen hierin den besten Multiversumsfilm aller Zeiten. Und zwar in einem Universum, in dem alle anderen Filme… äh… von Ameisen gedreht werden?

„Nope“ – Das Review für Umwölkte

„Nope“ – Das Review für Umwölkte

Lange hatten wir keine Review zu aktuellen SF-Filmen mehr. Das liegt vor allem daran, dass gefühlt jede Woche drei Dinge rauskommen („Auf Netflix wurde ein serbischer Kurzfilm mit Raumschiffen gesehen!“), die man nach vier Wochen vergessen hat – um sie dann als Geheimtipp wieder vorgeschlagen zu bekommen, wenn Oma Platuschke den Streifen 2 Jahre später zufällig wiederfindet. Um diesen Kreislauf des Grauens zu durchbrechen, stellen wir „Nope“ nur wenige Monaten nach seinem Erscheinen vor…

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.10 -„The Stars At Night“

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.10 -„The Stars At Night“

Auch die allerbeste Star Trek-Serie muss einmal zu Ende gehen… So geschehen mit TNG im Jahre 1994. – Aber auch „Lower Decks“ feiert gerade das Ende der dritten Staffel. Das war auch bitter nötig, denn die 28 Kugelschreiberminen müssen ersetzt werden, mit denen Anspielungen auf alte Filme abgehakt wurden. Ob wir auch diese Woche ein multidimensionales Feuerwerk am wärmenden Franchise-Feuer (also das Franchise liegt selber DRIN) erleben, erfahrt ihr bei uns.

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.09. -„Trusted Sources“

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.09. -„Trusted Sources“

„Lower Decks“ neigt sich wieder mal dem Ende der Staffel zu. Das ist zeitlich einerseits toll für mich („Juchhu! Endlich wieder 5 ANDERE Amazon-Serien anfangen und KEINE zuende gucken!“), andererseits heißt das aber, dass wir wohl bald wieder eine der Real-Serien erwarten dürfen. Schauder. Wobei das aber vielleicht nicht so schlimm wird, rein von der Umstellung her? Pike z.B. wirkt wie ein unterdrückter Typ vom Unteren Deck. Wäre doch lustig, wenn der irgendwann mal das Holodeck abschaltet – und unter seiner Textur der Boimler steckt?

Das letzte Land (2019) – Das Gastreview

Das letzte Land (2019) – Das Gastreview

Unser Gastautor – Tobias H. – wagt sich erneut an einen SF-Film aus dem hiesigen Anbau. Das merkt man auch daran, dass das Budget nicht vorhanden ist. Beziehungsweise noch auf einem Tagesgeldkonto in der Lindenstraße wartet? Hut ab, dass Tobias weiterhin solche Werke antesten mag. Ich selber habe damit ja aufgehört, nachdem ALLE German-SF daraus besteht, traurig in die Kameras zu gucken. Und dabei zu murmeln: „Die Schraube da… Die hat es auch schon bei ‚Alien‘ gegeben.“ Aber nun zum Review:

Kunst für Leute, die sich nicht für Kunst interessieren? – Wenn die KI Bilder träumt…

Kunst für Leute, die sich nicht für Kunst interessieren? – Wenn die KI Bilder träumt…

All das Gerede darüber, wie „schlau“ Künstliche Intelligenz eines Tages sein wird, hat nun neue Berechtigung erfahren. – Wo man sich vor ein paar Jahren noch wunderte, warum man plötzlich „Damenwindeln“ als Werbung bekam, nur weil man zu oft „Bud Spencer prügelt windelweich“ gegoogelt hat, kann nun aufatmen… Denn endlich ist der Computer zu einer Bedrohung(?) geworden, die zu den jahrzehntelangen Verschwörungstheorien passt. Ja, bildgenerierende KIs sind heute so gut, dass uns vor Schreck das Malbuch aus der Hand fällt.

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.08. -„Paradoxus“

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.08. -„Paradoxus“

Erneut verirren sich unsere Helden auf dem Holodeck, um dort endlich auf 8 TfpM (= „Trekfilmanspielungen pro Minute“) zu kommen. Doch Boimler scheint irgendwie überfordert von seinem eigenen Werk – und nervt Nebenfiguren mit Fragen nach dem Sinn des Lebens. Etwas, was ICH sonst nur bei „Alien“ und „Blade Runner“ gemacht habe („Seien Sie genauer, blutspuckender Darsteller! Soll ich etwa auf Arbeit alle töööten?!“). Oder steckt beim Boiler eine emotionale Krise dahinter?

Scheintod eines Franchise? – Die Datenanalyse zum Star Trek-Niedergang

Scheintod eines Franchise? – Die Datenanalyse zum Star Trek-Niedergang

Bei Silvesterfeiern ist dies ein beliebtes Gesprächsthema: Wie erfolgreich ist eigentlich das neue Star Trek?
Nun, PC-Games.de und Bezahl-mich-fuer-Werbung-und-gib-mir-Tiernamen.com sind sich hier (un)erstaunlich einig: Noch nie sei Star Trek so erfolgreich, so teuer, so beliebt, mit so vielen Ablegern (wie eine Sumpfpflanze?), mit so viel Botschaft, begeisterten Fans und Halligalli auf dem Hexenberg ausgestattet. Wir wollen mit unseren bescheiden Mitteln herauszufinden versuchen, ob das stimmt.

„Star Trek – Picard“ – Der Trailer zur dritten Staffel (gefühlt: die fünfte)

„We must run.“
„From what?“

Ganz klar: Weg von der Standard-Trailer-Dröhnmusik.
Gemischt mit dem Geigenzupfen aus dem Horrorhaus von Höxter.
Und fort von den 3-Wort-Sätzen aus dem Sprachunterricht der Gelsenkirchener Gedächtnis-Kita.

Interessant ist hier vor allem, dass man nach der damaligen 2019er-Bühnenankündigung von Patrick Stewart („Schnief. Picard MUSS zurückkehren! Wer sonst soll die Welt erleuchten? So wie mein toxischer Papa damals meinen Hosenboden mit knallroten Striemen?“) nun erst JETZT so richtig die Utopie-Keule auspackt:

– Die Omma von Shinzon ist endlich da. Und sie hat Hunger auf … Menschenfleisch?
– Moriaty ist wieder zurück. Und genau so drauf wie damals? („Sie müssen sterrrben, Mister Bond!“)
– Das Licht ist alle. Und die maximale Temperatur im Studio bei 19 Grad. Putin hasst diesen Trick?
– Lore guckt durch das Fenster. Wodurch auch sonst? Transparentes Aluminium?

Somit schließt sich endlich der Kreisch… äh… Kreis der Serie. Brent Spiner erfreut sich an seiner 17. Rolle als „Irgendwas-von/mit-Doktor-Soong“, Worf ist nun vermutlich Klimaaktivist und nach mehreren Staffeln zum Thema RACHE haben wir nun eine weitere Person, denen Picard vor 94 Jahren mal bei der Einschulung auf den Fuß getreten ist.

Äh… Legt ihr WIRKLICH Wert darauf, dass wir das reviewen? Ich frage für einen befreundeten Webdesigner.

Whoa! Der Discovery-Trailer zur fünften Staffel ist (schon länger) da!

Erst zwei Tage alt und schon auf Zukunftia. Wie sollt ihr da mit unserem Hermes-gleichen Endspurt auf der Datenautobahn nur mithalten können?!

Aber das Warten (auf uns) hat sich gelohnt! Flotte Schnitte! Flotte Motorräder! Flotte Zahnspangen-Verweigerer! Flotte Rubik-Würfel aus Holz! Fett— Flotte Moppel-Meriden! In der fünften Disco-Staffel wird es einfach für jeden etwas geben. Wahrscheinlich auch fünf bis sechs Nervenzusammenbrüche.

Oder wie Burnham sagen würde: „Let’s fly“ (dt. „Lasst einen fahren!“)! Whooaaaaa!

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.07. -„A Mathematically Perfect Redemption“

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.07. -„A Mathematically Perfect Redemption“

Zum ersten Mal wechselt die Serie seine Hauptfiguren komplett aus. Statt Hans-Joachim Boimler und seiner dunkelhaarigen Domina erleben wir diesmal einen Exocomp namens „Peanut Hamper“. Dieser landet auf einem unterentwickelten Planeten voller sprechender Vögel. Doch werden Erdnussbutter und sein neuer Freund eine sexuelle Beziehung führen können, die rein auf Vertrauen und billigem Klamauk beruht? Staunt mit, wie (schnell) diese Episode dieses Problem löst!

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.06. – „Hear All, Trust Nothing“- Kritik

„Star Trek – Lower Decks“ – 3.06. – „Hear All, Trust Nothing“- Kritik

Mit alten Franchise-Elementen kann man sich heute viel MEHR zusammenstricken als eine veritable Hater-Karriere: In dem seeehr fein umrissenen Segment des Anarcho-Zeichentricks (im Rick/Morty-Stil) für 40- bis 50-Jährige (im Alter von 16 Jahren) profitiert eine Episode besonders von Verweisen auf Früher! Und gerade das ist hier gut gelungen. Und ich bin mir sicher, dass man im Hintergrund bereits an weiteren Modellen rendert (Voyager schon fertig?), um diese Erfolgsgeschichte bei 44-jährigen Hobbykritikern in deutschen Mietwohnungen weiter voranzutreiben!

Brandneues
Gemischtes
Büchers
Jenseits Zyklus
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.