Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Schnell, Zäpfchen in den Po! Das Picard-Fieber ist ausgebrochen!

Sagte ich gerade erst noch zum Klapo, dass wir doch ein bisschen zu viel über die neue Picard-Serie berichten, da holtern und poltern direkt wieder die krassesten News den Weinberg herunter! Zuerst nur in der Form einiger kleiner Info-Krümmel vom kurzen Alex plus ein fesches neues Promo-Foto der alten Picard-Reblaus. Doch dann ballerte man direkt noch einen Extended-Trailer hinterher! Und diesen sogar nur für uns, der exklusivsten deutschen Trek-Newsseite, wo gibt! *finger in dicke trekkie-ehrenwampe drück*

Zuerst die kein bisschen vagen News-Fetzen:

Ja, Picard kommt wieder in den Weltraum!
So sagt The Kurtz: „Es werden Ereignisse stattfinden, welche Picard zurück zu den Sternen führen.“
So sagen wir: Fantastisch! Star Trek IM WELTRAUM! Ich komm gar nicht damit hinterher, dem Daniel frischen Wind zuzufächern. Wer hätte schließlich DAMIT gerechnet?!

Dies bedeutet nicht, dass der Gute wieder bei der Sternenflotte anheuert!
Dazu sagt Achsel-Alex: „Dadurch trägt er nicht mehr das Gewicht der Verantwortung mit sich herum. Captain sein ist oft schwerer als ein großer Mann zu sein. Wie handelt man, wenn man nur ein einzelner Mensch ist?“
Wir finden: Warum wird immer die Verantwortung ignoriert, welche Kurtzman auf seinen Schultern trägt? Die Verantwortung, leere Interviews ohne Inhalt zu führen. Sich in Sekunden politische Worthülsen auszudenken? Wie handelt man, wenn man nur eine seelenlose PR-Maschine ist?!

Es wird eine durchgehende Handlung und keine Einzelfolgen geben.
Der Ax-Mann: „Das ist für den Trek nichts Neues, aber für Picard.“
Das Zuk-Team: Gerne, schließlich funzte das bei Discovery schon so super! Und wenn man noch auf viele der selben Macher zurückgreifen kann, dann ist der Erfolg doch bereits garantiert?! *auf industrie-container mit valium schiel*

Picard ist ruhelos, aber doch irgendwie der selbe.
K-Alex: „Viele Dinge der Vergangenheit verfolgen Picard.“
Chabon: „Er ist älter. Und woanders.“
Zukunftia: „Spoiler-Alarm! Spoiler-Alarm! Man kann es auch übertreiben mit den Details? Unsere Frage: Muss man sich die Serie jetzt eigentlich noch ansehen?!“

Weitere TNG-Charaktere könnten durchaus auftauchen.
Kurtz the Knorz: „Es muss dafür schon einen wichtigen Story-Grund geben.“
Wir zucken: Ja, dieser nennt sich schlechte Quoten. Oh. Hallo, Discovery-Finale! *wink*

Quelle & ein bisschen mehr: https://ew.com/tv/2019/07/18/star-trek-picard-storyline/

Dazu gab es auch ein neues Foto. Picard auf einem Weinberg. Man kann dem PR-Team wirklich nur applaudieren. Das Zusammenbringen sich derart ähnelnder Zielgruppen wie Winzerfreunde und Science-Fiction-Fans kann man nur bewundern. Das perfekte Rezept, wie unsere ausgiebige Berichterstattung ja immerhin beweist:

Zum Schluss aber das Beste. Im Netz wurde über das deutsche Synchronstudio doch tatsächlich der Extended-Trailer geleakt, welche eigentlich erst zur ComicCon aufschlagen sollte. Gleichzeitig wird dadurch auch die Beteiligung von Ernst Meincke bestätigt, der deutschen Stimme unseres geliebten Captains!


https://streamable.com/1injb

Genial ist vor allem das Verschmelzen der bekannten, besonnenen, Tugenden von Picard mit der des neuen Star Treks. Echte Fans erkennen bestimmt den köstlichen Seitenhieb auf den letzten Kinofilm.


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 18.07.19 in Star Trek

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (13)

  1. JP1957 sagt:

    Offenbar werden nicht nur Winzerfreunde und SF Fans auf geniale Art und Weise zsmmngebracht, sondern auch noch Köterliebhaber.
    Der Hund ist wiiiirklich soooo innovativ.

    Klapo, was sind „besinnte“ Tugenden?

  2. Ollie sagt:

    Ich habe alles erwartet, nur nicht SABOTAAAAAGE.

  3. G.G.Hoffmann sagt:

    Also mir gefällt das alles ausgesprochen gut. Sowohl die offiziell bestätigten Fakten als auch die Zukunftia-Visionen.

    Ich meine: da ist PICARD! Zwar mit einem Stock (oder Phasergewehr?). Aber von mir aus könnte er auch in Pikes Stuhl sitzen und „ja/nein“ blinken.

    Er kommt irgendwie wieder in den Weltraum, nur nicht so, wie wir es erwarten würden? Vielleicht in ein orbitales Altenheim? („Guck mal, Herr Picard, hier am Fenster haben Sie eine tolle Aussicht auf Frankreich. Schwupp! Und in 60 Minuten wieder. Und dann erneut um 16.30 Uhr. Oder wie wir hier sagen: zum Abendbrot. Haha.“).

    Und dann freundet er sich mit einem Födi (Föderationsfreiwilligendienstleistender) an, der ihn immer an sein Lieblingsfenster schiebt und erzählt diesem alte Geschichten. So wie damals der alte Indiana Jones in der TV-Serie „Young Indi“. Und dann wird 80% der Folge von einem jungen Schauspieler beherrscht, der Picard als Student oder jungen Lieutenant spielt (mit voller Haarpracht. Und Asiate ist er).

  4. Klapowski sagt:

    Phantastisch! Komme erst jetzt dazu, mir diesen Sparkiller-Artikel nebst Kurtzman-Details anzuschauen.

    Ich persönlich kann mir gar nicht genug Promo-Material vom Weinberg ansehen. Denn das heißt, dass die Weltraum-Szenen und -kulissen noch lange nicht fertig sind. Oder noch nicht vorzeigbar. Oder zu interessant. Was wiederum bedeutet, dass die Serie großartig schlecht werden könnte. Etwas, was ich inzwischen wirklich hoffe, denn NORMAL schlecht finde ich nach STD auch zu langweilig.

    Ich verweise an dieser Stelle auf mein irres Lachen und meine ernstgemeinte(!) Guckempfehlung am Ende der 2. STD-Staffel. Warum sollte nur „The Room“ ein absolutes Trash-Meisterwerk sein, zu dessen Entstehungsgeschichte es ja sogar schon einen großen Hollywoodfilm gibt?

    Eines Tages werden wir vielleicht eine Dokumentation mit dem Namen „What We Left Behind 2“ sehen, wo wir erfahren werden, was hinter den Kulissen von Picard und Discovery los war. Ich freue mich darauf!

  5. Grinch1969 sagt:

    Das kann aber keiner ernst meinen, oder?

    Ihr verarscht mich…

  6. DerBeimNamenNennt sagt:

    Star Trek, das im Weltraum spielt? Geht das nicht etwas zu weit? Wollen die das am Ende noch zu einer Science Fiction-Serie machen?

    Star Trek ist eine Serie im Dalles-Style, indem es um die Intrigen und Spannungen in der Winzer-Familie Picard geht, die mir ihren Wein Reich werden, politische Aktiv usw. am Ende aber wieder verarmen. Und das soll es auch bleiben.

    • Cronos sagt:

      Ach so, die Picard Serie wird also eine Art „Falcon Crest 2.0“. Das finde ich sehr gut. In der zweiten Staffel können sie dann „Dallas“ nachmachen und in Staffel 3 dann die „Lindenstraße“.

      :D

  7. DerBeimNamenNennt sagt:

    Es gibt nichts, was ich in einer Scifi-Serie lieber sehen würde…

  8. JP1957 sagt:

    Gab es bei Dallas oder Falcon Crest etwa auch einen Hund an der Seite eines der Protagonisten?

    Nein!!!

    Ihr würdigt alle nicht die Innovationen der neuen Serie!

    Alles Hater hier!!!

    • Cronos sagt:

      Ja, stimmt. Tut mir leid. Ich wollte die Genialität von Kurtzman und Stewart nicht herabwürdigen.

      Obwohl … Dallas war am Ende ja auch auf den Hund gekommen.

  9. TvH sagt:

    „Echte Fans erkennen bestimmt den köstlichen Seitenhieb auf den letzten Kinofilm“
    Nein, echte Fans haben den letzen Kinofilm nicht gesehen …

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten