Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Suchergebnisse für Mai2007.


Leserbriefe 08 – „Ihr Fuzzis solltet lieber Müsli essen!“

Da Kollege Klap momentan wieder einmal verschwunden ist (Letzte Worte: „Ich bin nur mal kurz zum Satire-Automaten!“), überbrücke ich diese Zwangspause einfach erneut mit einem tiefen Griff in die seelischen Abgründe des ST-E-Archives, um daraus eine weitere Ausgabe längst vergangener Leserbriefe zu fischen. Wir hätten sie zwar schon lange zuschütten lassen sollen, aber so ein Abgrund eignet sich einfach toll als Entsorgungsstelle für geldfordernde Redaktions-Praktikanten, Abo-Verkäufer und vor allem Gast-Artikel.

„Stell Dir vor, es ist Krieg und einer stirbt!“

Ich will das Opfer der 3 getöteten deutschen Soldaten in Afghanistan nicht schmälern. Zufällig weiß ich, dass die Deutschen Soldaten gerne mal bei meinem Blog vorbeischauen, wenn sie wieder mal in den ruhigen Randgebieten der Krisenherde rumgammeln… Bei den von den Deutschen kontrollierten Gebieten ist ja im Gegensatz zu den Amis und Briten nicht viel los, wie man immer wieder hört. Getreu dem Motto: „Okay, wir bringen Frieden. Aber nur da, wo kein Krieg herrscht.“

Unsere Fernsehlandschaft: Stumpf it up, Baby!

„Wer jetzt anruft, kann einen Hyundai Phistamis gewinnen!“ – Es gibt nichts in deutschen Vor- und Fernsehabendabbrech-Shows, was mehr nervt, als die ständigen Aufrufe zum Telefonstalking beim Abwimmel-Computer! Wer ruft bei dieser gequirlten Zuschauerhirnkacke eigentlich überhaupt noch regelmäßig an? Haben denn 6-Jährige neuerdings nicht nur einen eigenen Fernseher auf dem Zimmer, sondern auch einen Festnetzanschluss? Halte ich das Internet für so wenig interaktiv, dass ich mich den Hoffnungen hingeben muss, unter 500.000 sturmklingelnder Hartz-IV-Empfänger eine Chance auf ein neues Auto zu haben?

„Spider-Man 3“ – Ein Review im Netz

Einen Film wie diesen rezensiert man eigentlich nicht gerne: Alles läuft mehr oder weniger auf die Wiederholung der Gedanken zu den Vorgängern hinaus… Außerdem sind GANZ grobe Fehler nach geschätzten 2.893 Testvorführungen mit anschließenden Schneideraum-Orgien fast ausgeschlossen. – Und man selber hat schon so viel von dem Film gelesen/gehört, dass es ein Wunder ist, dass man vor dem Kinoeingang nicht eine Spinnen-Überdosierung erleidet und sich trotz Kartenreservierung 3 Stunden lang im gegenüberliegenden Eiscafè verschanzt…

Wo ist Mister Scott? – Ein Reisebericht

In unserem Artikel vom 24.10.06 versprachen wir, Euch sofort darüber zu informieren, wenn es Neuigkeiten um James Doohans letzten Wunsch gibt (= „Ich will nur in den Weltraum geschossen werden, sonst keinen Aufwand, Medienhysterie oder satirische Artikel bitte.“). Leider überschlugen sich in den letzten Wochen zusammen mit James Doohan die Ereignisse derartig, dass wir erst jetzt eine Zusammenfassung recherchieren konnten. In einer einzigartigen Fotogalerie, wie wir sie schon häufig brachten (siehe auch: „Prinzessin Di – Endlich tot“ sowie im September 2001: „Wolkenkratzer werden eh überschätzt“) konnten wir nun die Suche nach Scotty rekonstruieren:

Comicsprache – oder: Die Suche nach dem Wort-Schatz

Unglaublich, aber auch nur die halbe Wahrheit: Im Moment lese ich wieder Comics. Aufgestachelt von Sparkiller, der mir die Werke von Don Rosa ganz lieb an’s Herz nagelte, wusele ich derzeit in der Welt von Asterix, Waltdisnix und Sonstnix herum. Doch in diesem kurzen Artikel soll es erst mal nur um ein Thema gehen, das mich schon seit zwei Jahrzehnten beschäftigt: Comics machen nicht doof, sondern schulen das Sprachvermögen, die Ausdrucksfähigkeit und andere Dingsbumse ganz schön doll! Man muss nur die richtigen lesen…

ST-E.de nominiert – Und nu?

Wir bitten Euch ja nicht oft um etwas… Tiefkühlpizzas, Frauen und die Beseitigung von tiefgekühlten Frauen bezahlen wir ja in der Regel selber. Wir verzichten auf Bannerwerbung, warnen davor, irgendetwas bei dem hervorragenden Onlinehändler AMAZON zu bestellen und sehen für eine Rezension auch so manchen Schrottfilm für Euch bis zum Ende… Stimmt’s, Kollege Hoffmann? Jetzt, da wir für den “Homepage-Award 2007“ nominiert sind, brauchen wir EUCH jedoch.

„Sunshine“ – falsch belichtet

Gute Science Fiction war im Kino schon immer schwer zu kriegen. Gerade im letzten Jahrzehnt traute sich kaum eine Produktion über den langen Schatten der Star-Wars-Sixilogie, obwohl so ein Schatten ja auch nur die Abwesenheit von Licht bedeutet… Doch „Sunshine“ schickt sich nun an, in die Marktlücke der anspruchsvollen SF zu schlüpfen! Dass man sich dabei dann doch nur in der Pinkelecke von Rick Berman verlaufen würde, hätte wohl niemand gedacht, der die positiven Kritiken der letzten Wochen gelesen hat…

„300“ – Das Review zur Kultzahl!

Comicverfilmungen sind feist und hinterhältig: Nachdem so gut wie alle tiefgründigen Superhelden von A wie „Amphetaminman“ bis Z wie „von Zitteraal gebissen“ in die Obhut der Schwermut übergeben wurden, mogeln sich nun immer häufiger Un-Man-liche Comichelden auf die Leinwände. Nach dem Erfolg von Frank Millers „Sin City“ dachte man sich wohl, dass man hier eine neue Nische „kult“ivieren könnte. So entstand also „300“, eine schwermütige Parabel auf das Leben jüdischer Siedler im Norden der Tschechoslowakei…

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten