Film- und Serienkritiken

Das ernsthafte Magazin für Kritiken zu Film und Serie.

Star Trek Discovery – Der zweite Trailer zur zweiten Staffel

Der zweite Trailer zur zweiten Staffel Discovery ist da. Und ich würde gerne eine zweite Meinung von euch dazu einholen: Ist das jetzt cool oder schwu… zweitklassig?

Ich schwanke stark zwischen „Ganz gut geschnitten“ über „Ein bisschen zu pathetisch“ bis hin zu „Klapo, lass dich doch nicht von dem üblichen Hollywood-Glitzer ablenken“.

Die Tatsache, dass die Bilder diesmal etwas abwechslungsreicher zu sein scheinen, auf Popmusikuntermalung verzichten und (vermutlich) mehr Episoden abdecken, sagt ja eigentlich noch gar nichts aus.

Trotzdem freute mich der klingonischere Klingonen-Look, die nur noch zu 60% verwaschenen und unscharfen Effekte und der recht kompetent aussehende Captain Pike. Im Ernst: Der guckt so kernig, da könnte selbst die Burnham vor Schreck(?) mal ein bisschen kompetent rüberkommen…

Und wer weiß, vielleicht wird es sooo gut, dass ich ja demnächst MEINE Unterarme nicht mehr zu einem „roten Alien-Engel“ umgestalten muss? (*Rasierklinge kurz von Handgelenk nehm*)


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 07.10.18 in Neuigkeiten, Star Trek: Discovery

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (10)

  1. G.G.Hoffmann sagt:

    Worauf ich mich freue: die an den Haaren herbeigezogene Erklärung, warum die Klingonen jetzt plötzlich selbige haben (Haare, nicht Erklärungen). Vermutlich so etwas wie: alle sieben Jahre in der Mauser oder: Anordnung des Gesundheitsamtes von Q’onos gegen die klingonische Kopflausepidemie.

    Worauf ich mich nicht freue: schon wieder so ein milchgesichtiger Spock-Darsteller, der nicht die mindeste Ähnlichkeit mit Leonard Nimoy hat. Immerhin trifft er in der englischen Fassung dessen Stimme.

  2. Jim sagt:

    OK, dieser Trailer war nicht ganz so gut, wie der davor – aber er ist immer noch unter den Top3. Die Staffel wird bestimmt wieder mega-geil!!! Aber diese konservativen Alt-Trekkies werden schon wieder was zu nörgel finden. Aber nach der Staffel werden die auch endgültig überzeugt sein!

    • Klapowski sagt:

      Finde ich voll blöd, dass ich jetzt immer rätseln muss, wer hier jetzt auf Satire macht und wer nicht. Muss ich mir demnächst die Namen in den Kommentaren aufschreiben, damit ich weiß, wer das Ernst meint und wer nicht?

  3. Spuckie_Minimus sagt:

    Die mussten sich die Haare abrasieren wegen dem Pilz. Der ist ja jetzt weg bzw. die letzte Spore verbirgt sich in Tillys Pickel.

    Jetzt müssen sie nur noch den Hautausschlag am Hals und im Gesicht und die überflüssigen Genitalien und Nasenlöcher wegmachen und es kommt sowas ähnliches wie ein Klingone heraus. Ähnliches.

    Was viele nicht wissen. Spock hat in der Vulcanian High Schulband Indiemusik gemacht.

    Hits wie: The Romulanean Homesick Blues haben ihn auf Festivals all over The Quadrant berühmt gemacht. Leider sind diese Partypeople, auf der Discovery konnte man es bei der Springbreakparty sehen, zu geizig, um sich das auf Iridiumplatten zu kaufen. Die laden das einfach illegal runter und so musste Spock dann doch arbeiten gehen, um zu überleben.

    Sarek: „Spock, solange Du Deine Gammlerfüße unter meinen Altar legst, wirst Du nicht vulkanische Soziologie studieren und etwas zu unserem Haushalt beitragen. Schau Dir Deine Schwester an. Die kann alles, außer nicht wie ein Honigkuchenpferd nach einem großen Haufen gucken.“

    Der Bart ist ein Überbleibsel seiner Hipsterjugend, ist doch klar. Alter Rebell, der Spuckie …

    • Anonymus (Bosch) sagt:

      Ich frage mich nur ob die Progrocker sich jetzt umbenennen müssen, weil ihnen ein paar übellaunige CBS-Anwälte eine „Cease-and-Desist-Order“ entgegengeschmettert haben.
      Die machen schließlich sogar Geld mit Trek-Elementen…
      Jüngst hat diese „Geschäftspraktik“ sogar das großartige Stage 9 Fanprojekt beendet!
      (Das wäre übrigens auch mal einen Klapowski Artikel wert!)

    • Klapowski sagt:

      „ob die Progrocker sich jetzt umbenennen müssen“

      Wer oder was sind Progrocker? Und was haben die mit Star Trek zu tun? Google hilft mir da gerade auch nur bedingt weiter… Habe ich gar das große Ding für den sprichwörtlich „stichwörtlichen“ Zukunftia-Journalismus verpasst?

      Was „Stage 9“ angeht, wurde mein Interesse daran erst jetzt geweckt, wo das Projekt von CBS abgeschaltet wurde. Vielleicht schaue ich mir das mal an.

  4. teletubbed sagt:

    Wenn Progrock für Progressive Rock steht, brauche auch ich eine Aufklärung. Wenn nicht, ich auch.

    Vielleicht hat es einen Bezug auf die Progressivve Rock Band Spock’s Beard.

  5. schoenerAndi sagt:

    Völliger Schmarrn das Alles! Ich brauche nicht noch einen Spock-Darsteller, es macht keinen Sinn. War von Anfang an eine dämliche Idee, in diese Zeit zu gehen.

    Und dann denken die Macher allen Ernstes, mir platzt vor Freude die Hose weil EIN Schiff im alten Design zu sehen ist??? Nööö! Hätten eben gar nicht anfangen dürfen, mit ihrem Schwachsinns-Design der Klingonen (Unfall trifft es eher!)

  6. Murdoc sagt:

    Die Serie ist immer noch nicht eingestellt?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten