Film- und Serienkritiken

Das ernsthafte Magazin für Kritiken zu Film und Serie.

Suchergebnisse für September2013.


„Soylent Green“ – Das Review zum Naschen

Nicht jeder Klassiker ist gut gealtert. Manche sind sogar nur deswegen Klassiker geworden, weil heutige Kulturautoren sich gerne an das erinnern, was ihnen als 6-Jähriger bemerkenswert vorkam. Und seien es nur 2 Szenen (gerne genommen: eine mit einem süßen Hund, die andere mit einer leichtbekleideten Dame), die tolle Musik aus dem Abspann oder die Tatsache, dass „wir ja damals nur 3 Programme hatten und die zwei anderen gerade gereinigt wurden, als das hier lief“. Doch gehört „Soylent Green“ dazu oder ist dieser Oldie ein ECHTER Klassiker mit der Lizenz zur „Blu Ray ist noch zu wenig!“-Neuauflage?

Exklusiv! Weitere Promo-Fotos von Transformers 4: Age of Extinction!

Atmet auf, liebe Transformers-Fans! (Natürlich nur, falls ihr nach dem mehrfachen Ansehen der Michael Bay-Meisterwerke dazu überhaupt noch in der Lage seid.) Denn während alle anderen Möchtegern-Newsseiten nur ein einzelnes Werbefoto für den nächsten Transformers-Teil veröffentlichten, erhielten WIR von Paramount Pictures einen kompletten Satz an Schnappschüssen. Endlich hat es sich also einmal ausgezahlt, daß wir immer so wohlwollend über die Star Trek-Filme vom Abrams berichtet haben!

Nerds, Phantasten und IQ-Nudisten – Fangruppen unzensiert (I)

Der Dings in den Kommentaren zum letzten Lästerartikel über Nerdgruppen hat es bereits geahnt: Da geht noch was zu diesem Thema! Und zwar auf die Nerven! Diesmal sollen es allerdings nicht nur SF-Serienfreunde sein, sondern weitere Realitätsparodisten, die von uns völlig zu UNRECHT Toleranz fordern, nur, weil wir selbst mal alle 3 Jahre ein klitzekleines Star-Trek-Folgileinchen ansehen. Aber müssen wir sie deshalb ertragen, diese… diese… ANDEREN? Leute, die Verkleidungen tragen, welche Atomschläge (und auch Schläge auf ganze MOLEKÜLE) rechtfertigen und Menschen, die jede hingerotzte Fantasy für nachspielenswert halten?

Exklusiv! Der Anfang des J.J. Abrams-Cuts von Star Trek – Der Film!

Der bekannte Regisseur outete sich als großer Zukunftia-Fan und führte daher Gestern und Weltexklusiv in der Los Angeles-Zweigstelle unserer Redaktion die ersten 60 Sekunden der Jay-Jay-Version von „Star Trek – The Motion Picture“ vor. Die für Mitte 2014 angekündigte Blu-ray enthält eine von Abrams komplett neu geschnittene und überarbeitete Fassung des von Kritikern oftmals als „Voll krass lahm!“ und „Fett schlecht“ bezeichneten Films von 1979. Nun wurde uns von Bad Robot auch eine Veröffentlichung des kurzen Clips im Internet gestattet:

Last Days on Mars – Nach diesem Trailer kennst Du den ganzen Film

Dank „Europa Report“, „Apollo 18“ und diesem Werk steigt die Astronauten-Sterberate auf ungeahnte Höhen. Kein Wunder, daß man der NASA die Gelder streicht!

Art of the Title – Die Kunst des Anfangs

Nicht nur „Game of Thrones“ gibt gerne mit großen und prallen Titt— Titelsequenzen an. Unser Link-Tipp fasst diese stimmungsvollen… äh… Stimmungsmacher daher einfach mal zusammen.

Warum Zukunftia einem Künstler NICHT helfen durfte…

Die Angebote, die ich für Zukunftia.de erhalte, sind oftmals etwas nebulös: Mal soll ich bezahlte Werbung für Online-Casinos schalten (Ein russischer Server, auf dem man Geld verlieren kann, ist ein CASINO? Wieder was gelernt) und ab und zu auch einen Wackelkamera-Film unterstützen, der selbst durch das engmaschige Netz der deutschen Filmförderung gefallen ist (Und das heißt schon was!). DIESMAL war es aber der Künstler Lucas K., der auf sein breites Bilderangebot aufmerksam machte. Bis zu „22 MB groß“ seien sie, manche anlässlich des Wahlkampfes entworfen worden und natürlich von anderen Medienschaffenden zu Veröffentlichungszwecken zu KAUFEN. Da griffen wir natürlich (fast) zu.

„Star Trek – Memory Into Darkness“ – Return Of The Erinnerung?

Kennt Ihr das auch? Man geht zufrieden aus einem Blockbuster, kann sich aber schon 3 Stunden später nicht mal daran erinnern, ob die Kinokarte nun 12 oder 15 Euro gekostet hat (Unv. Preisempf.)? Oder wie der Film überhaupt war? Philosophischer gefragt: WAR er überhaupt jemals DA? Und an was erinnert man sich nach nunmehr über 4 Monaten? Oftmals ist DAS ja sehr viel aussagekräftiger bezüglich der Langzeiteignung eines Movies, als coladuselig zwischen Kino und Burger King herumzuwanken und sich alles schön zu reden? Ihr habt es bereits erraten: Dies ist ein ERINNERUNGS-Review© zu „Star Trek – Into Darkness“. Alzheim ab:

„Ich sehe ZWEI Doktoren!“ – Poster zum Who-Special erschienen

Zum 50. Geburtstag macht die BBC nochmal ein Riesenfaß voller Timely-Wimelies auf…

Dann besser im „REAL“ einkaufen? – Der Artikel über Computereffekte in Filmen

Nicht zum ersten Mal schwadronieren wir hier über Computereffekte. Doch meist geschieht dies eingebettet in Filmrezensionen, wo es mehr Möglichkeiten zur Beschreibung des Effekte-Stils gibt, als Weinkenner Adjektive zur Geschmacksbenennung kennen („beerig, trüffelig, waschmittelig…“). Doch hier und jetzt wollen wir mal etwas Allgemeiner werden, wie es sich für polemische Webseiten mit begrenzter Leserschaft und faulem Chefautor gehört: Was ist toll an aktuellen SFX? Mögen sie UNS eigentlich auch? Was geht(/gibt’s bald) besser und was hier ist sinnfreies Nerdgefasel? – Zumindest letzteres kann schon jetzt mit „97,3%“ beantwortet werden.

Game of Thrones – Ich drach mich tot, CGI kommt auch aus Deutschland

Wieder was verlernt: Germanische Effektbude hilft mit bei teuren US-Serien und -Filmen. Anscheinend bleibt DESWEGEN nichts mehr für DEUTSCHE Produktionen übrig, buhuhuu!

Robocop – Bei diesem Remake-Trailer fasst man sich an den Robo-Kopp

Harte Birne, weicher Kern. Wird dieser Film so gut wie das Remake von „Total Recall“? Hoffentlich nicht!

BBC’s Atlantis – Der Trailer für Ja-Sager… äh… die Jason-Saga

Spaßiger Xena-Verschnitt oder lahme Götter-Krücke wie „Kampf der Titanen“ von 2010? Uns reichte eine Minute Material bereits völlig für eine fachmännische Anal-lyse. Also, Toga runter und bücken!

Fandoms im Vergleichstest: Besser Warsler als Trekkie?

Sparkiller sprach mich mit einem Herzensanliegen an: Welche SF-Fans aus welchem Lager sind denn gerade auf einer Skala von 0 bis 1 im Mittelfeld von ca. 0,5 einzuordnen (bei 2 – 10 kämen dann langsam normale und sympathische Menschen dazu)? Stinken fette Trekkies inzwischen weniger und warum haben die naturgemäß dummen „Stargate“-Fans Angst vor tiefen Stimmen und großen Regenwürmern? Müssen „Star-Wars“-Freunde dem Jobcenter überhaupt ihre (natürlich fruchtlosen!) Bewerbungsbemühungen vorzeigen, um Leistungen zu erhalten? Sind „Doctor Who“-Fans so oberflächlich, dass sie diesen Text nur mit einer alten Stabtaschenlampe „scannen“?

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten