Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Beiträge zu Deep Space Nine.


Star Trek DS9 – 1.12 – „Die Prophezeiung“ Review

Kai Opaka hat Pech: Da will sie nur mal kurz durch das Wurmloch fliegen, um sich ihre Tagesration Glaube abzuholen, und schon stürzt sie mit Sisko, Kira und Bashir auf einem Planeten ab, auf dem die Toten nicht tot bleiben – und die Waffen niemals schweigen. In Papphöhle 16a geht es dann darum, den ewigen Konflikt zwischen dem Volk der Genero-Generaten und den Simpel-Simplizisten zu schlichten. Doch Vorsicht! Wer in diesem Konflikt stirbt, bleibt dort ewig tot… Äh, also quasi lebendig. Man stirbt ja nicht wirklich… – Ach, guckt es euch selbst an, ich hasse Zusammenfassungen!

Star Trek DS9 – 1.11 – „Der Steinwandler“ Review

Konfrontiert mit einem Mörder in der Gefängniszelle darf Odo neue Hoffnung (und sich selbst aus dem Eimer des Phlegmatismus) schöpfen. Denn laut des Spießgesellen soll es Formwandler im Gammaquadranten geben! Durch allerlei seltsame Winke des Schicksals („Liefern Sie den Gefangen aus – ooooder werden Sie beschossen und damit zum Plotpunkt der Geschichte gejagt!“) gelangt der Formwandler tatsächlich an den genannten Ort. Doch – oh Schreck: Es gilt nur ein Mädchen in einer Höhle zu retten. Gegen meine Langeweile tut hingegen keiner was…

Star Trek DS9 – 1.10 – „Die Nachfolge“ Review

Irgendwann musste es passieren: Eine reine Spaß-Episode in den Reihen der Ferengis, die bekanntlich so geldgierig und geizig sind, dass sie sich nicht mal eine vorteilhafte Gesellschaftsstruktur leisten können. Erst im Laufe der Serie werden die Aktionäre… äh, die AKTEURE lernen, dass Frauen auch konsumieren sollten, dass Wissen durchaus Vorteile haben kann und dauerhaft(!) beknacktes Verhalten irgendwie der Formel „Zeit ist Geld“ zuwider läuft.

Star Trek DS9 – 1.09 – „Chula – das Spiel“ Review

Die Party mit einem neuen Volk aus dem Gamma-Quadranten kann schnell mal an Stimmung verlieren, wenn der Gastgeber in ein mobiles Klapp-Holodeck gesteckt wird. Schwupps wird der Champagner in der Küche warm und die Partygesellschaft tanzt alleine weiter, während Sisko in „spannenden“ 20-Quadratmeter-Quaderräumen umherirrt, um das nächste Rätsel freizuschalten. Wobei diese Rätsel zu 50% ebenfalls aus „Champagner trinken“ und „Rumtanzen“ bestehen. Glück gehabt also!

Star Trek DS9 – 1.03 – „Die Kon-Mahr“ Review

Und noch eine DS9-Episode aus dem Kader der ersten Staffel. Schade nur, dass das Sehvergnügen massiv eingeschränkt wird, wenn jede Actionszene wie eine graue Schuppenflechte aussieht – mit drübergestreuten Pixeln, vor allem auf meinen (zuerst) ausgewählten Screenshots. Trotzdem würde ich gerne damit fortfahren, ab und zu ein Review einzustreuen. Denn „Star Trek Discovery“ muss ja anscheinend selbst erst von den Produzenten discovert werden – und solche spektakulären Expeditionen dauern nun mal eine gewisse Zeit.

Star Trek DS9 – 1.02 – „Unter Verdacht“ Review

DS9 ist eigentlich ganz gut gealtert: Es gibt schräge Charaktere, Prophezeiungen, Anomalien im Weltraum, im Auftakt Captain Picard mit gestrenger Mine und das erste Mal (seit Doktor Pulaski) weibliche Hauptfiguren mit mehr Biss als Dauerwelle. Dass ich trotzdem zutiefst GESCHOCKT bin, liegt lediglich darin begründet, dass das in meiner Erinnerung recht frische Review des Pilotfilms schon ganze 11 Jahre her ist. Zeit also für Episode Zwei! (Was dagegen, wenn ich für die Restreviews dieser Serie 1.980 Jahre alt werde?)

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten