Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Suchergebnisse für Februar2003.


Star Trek Enterprise – 2.16 – „Die Zukunft“ („Future Tense“) Review

DIE Alternative zum Ballermann! Einfach Z(w)eitreise buchen, in der Vergangenheit mit dem Schiff durch ein Säurebad gurken und etwas später als verweste Mumie in die Historie eingehen. Da werden sie aber gucken, wenn sie ihre verweste Visage kurz vor ihrem Zeitsprung im Geschichtsbuch erspähen. Was sagt ihre Reiserücktrittsversicherung wohl dazu?

Seven-of-Rick – Innovation am Bord(/g)

Sie kommen! Sie kommen, wenn niemand damit rechnet. Und vor allem: Sie kommen ungesehen… Und das ist kein Wunder, wenn man sich die neuesten Quoten von ENTERPRISE ansieht: Die Rede ist von keinem geringeren Metallnasenkollektiv als den BORG! – Eine völlig neue Rasse in ENT, die Lebewesen zu ihrer kybernetischen Zombiegemeinschaft hinzufügt!

Star Trek Enterprise – 2.15 – „Waffenstillstand“ („Cease Fire“) Review

Krieg ist BÖSE. – Man kann das nicht oft genug gewaltsam in die Zuschauerkörper prügeln! Denn welch unmenschliche Auswirkungen die Scharmützel auf den Immobilienwert haben, wird in dieser Folge deutlich gezeigt… Daher übernimmt Archer die Rolle des Friedensvermittlers und macht sich mit der Provision der Andorianer einen (b)lauen Lenz…

Catch me – If you „Khan“…

Ich bin auf der Flucht. Die Trek-Mafia ist mir auf den Fersen. Callboys im Shinzon-Kostüm gehen nicht an`s Telefon. Wenn ich böse bin, wird es (k)alt. Ich sehe totes Star Trek. Bin ich gar schon selber tot? – Seitdem diese Sache geschehen ist, gibt es mehr Antworten als Fragen… Aber lest selbst jene Details, die auch euren Verstand nicht unberührt lassen werden…

"Die Zeit ist um, Shinzon!"

Es ist schlimm: Überall Krieg, Krieg, Krieg ich komische Ausschläge bei dieser kalten Witterung. Von diesem Stottern ganz zu schweigen… – Doch auch in der großen Politik tut (man) sich so einiges: Die Föderation steht direkt vor einem unvermeidbaren Militäreinsatz! Denn von der Wünschelrute bis hin zum Abendgebet sind bereits alle anderen Lösungswege ausgelotet…

Star Trek Enterprise – 2.xx – Dampfhammer-VISION

Das Schöne an Dampfhammer-Reviews ist: Selbst 1er-Folgen werden vor der Notenvergabe fast militärisch gedemütigt und niedergemacht. Das System aus völlig belanglosen Kritikpunkten („NATÜRLICH gibt Archer als Captain wieder mal den Ton an. – Pfui!“) ist inzwischen derartig ausgereift, dass wir uns für unsere Verrisse nicht mal mehr die Episoden anschauen müssen…

Star Trek Enterprise – 2.14 – „Stigma“ Review

Diese Episode ist zu ernst für einen amüsanten Einleitungstext… Außerdem auch schlicht zu langweilig… – Obwohl als große HIV-Gala mit Trek-Aktivisten (Unvergessen: „Beamen für den Frieden“) geplant, ersäuft sie in einem Meer aus salzigen Tränen ob der schmerzhaften Vorschlaghammer-Moral. Da möchte man T`Pol zu gerne schnell mit Bettruhe und Kamillentee kurieren…

Absturz der Columbia

Where No Man has gone before. Mit Sätzen wie diesen verfolgen wir seit Jahrzehnten die Abenteuer des Trek-Franchise. Unter welchen Gefahren die reale Raumfahrt zu leiden hat, mussten wir Gestern in äußerst schmerzhafter Weise erfahren.

Temporaler Krieg – Oder: Wie man Minutenzeiger durchlädt…

Viele Leser würden uns gerne fragen: „Wie funktioniert das bei ENT mit dem temporalen Krieg?“ – „WÜRDEN“ deshalb, da sie dann meist in letzter Sekunde niemals geboren wurden. Die Antwort auf ihre Frage bleibt trotzdem die Gleiche: Es funktioniert nicht! Nur Webmaster können vergangene Fehler unbemerkt ausmerzen. – Admin-Funktion sei Dank!

Nemesis – SOLL und HABEN

Viele Trekkies halten NEMESIS für den besten ST-Film überhaupt. Doch das sagt nichts aus. Millionen andere fühlen sich schließlich auch vom Irak bedroht… Fakt ist: Nemesis hätte BESSER werden können. – Wie? Indem Menschen wie wir sich bei bewährter „Abschlussklausur“-Atmosphäre für 3 Stunden auf den Hosenboden gesetzt hätten…

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten