Film- und Serienkritiken

Der Latinum-Standard des Star Trek Universums

  Star Trek     Doctor Who     Star Wars     DC     Marvel

Beiträge zu Gastartikel.


80%iger Gastartikel: Fünf Geheimtipps – zum gleich wieder verstecken?

80%iger Gastartikel: Fünf Geheimtipps – zum gleich wieder verstecken?

Dieser Gastartikel von Tobias H. kommt gerade richtig! ICH habe gestern nämlich auch einen „Klassiker“ gesehen, der hier gut reinpasst – und ganz am Ende auftaucht. Vielleicht liegt unsere thematische und timingtechnische Annäherung daran, dass ich zu viel Zeit mit Tobias H. verb(r)inge, wenn er mich erneut per Mail auffordert, endlich das Eingeschickte zu veröffentlichen. Natürlich macht er’s superhöflich: „Hey, Klapooo. Ich weiß, du hast wenig zu tun (ich fahre z.B. auf mehrtägige Fortbildungen), aber wenn du mal leicht andere Wenig-Zeit haben solltest…“ – Doch nun zu seinen Schnellreviews, dank derer ich viele Filme bereits übersprungen habe.

Gastreview: Zweimal Trash und eine große Coke, bitte!

Gastreview: Zweimal Trash und eine große Coke, bitte!

Unser Gastautor Tobias H. (ist man eigentlich noch „Gast“, wenn man vor der Redaktion wohnt?) war wieder mutig. Gleich ZWEI Trashfilme gibt es heute. Traurig, dass selbst Tobias auf sowas ausweichen muss, während Marvel für seine jüngsten … „Filme“ verzweifelt auf ein Publikum wartet. – Aber ich danke dafür, dass es diesmal aktuelle Werke sind. Auch die DDR und die Sowjetunion wollen schließlich zu ihren eigenen Zombies werden.

Gastreview: Review zu „Eolomea“ (1972)

Gastreview: Review zu „Eolomea“ (1972)

Drei Gastreviews haben sich in den letzten Wochen und Monaten bei mir angesammelt. Einer der beiden Autoren wird inzwischen als Synonym für das Wort „Gastautor“ geführt und heißt dementsprechen weiterhin: Tobias H. Schön finde ich, dass er sich weiterhin an (DDR-)Klassiker heranwagt, die selbst mir zu abwegig sind. Oder für die ich erst die 2-Meter-Kneifzange kaufen müsste. Ich wünsche gute Unterhaltung – und verspreche hiermit, alle Gastartikel in den nächsten zwei bis zwanzig Wochen zu veröffentlichen.

„The Quiet Earth“ – Ein Gastreview

„The Quiet Earth“ – Ein Gastreview

Da der erste Artikel von „Janeways Gameboy“ so gut ankam (oder Ihr Euch nicht trautet, eine Frau zu kritisieren, die noch dazu sehr weiblich ist), gibt es heute ein weiteres Gastreview zu einem Film, für den selbst unser 1942 gebautetes Archiv zu modern ist: „The Quiet Earth“ – Unsere Gastautorin hat also noch einmal einen Kindheitsklassiker Revue passieren lassen und wusste dabei nur eines zu verreißen: Die viel zu dünnen Taschentücher, die schon ab 500 Millilitern Freudentränen auseinanderfallen. Vorhang auf:

„Logan’s Run“ – Ein Gastreview

„Logan’s Run“ – Ein Gastreview

Kürzlich unterhielt ich mich per Mail mit einer FRAU. Ja, einer ECHTEN, so mit „weiblich“ und Kopf, Armen und Beinen (wenn sie amputiert ist, bekomme ich wohl Ärger…)! Ich erwähne das nur, da die Tatsache, dass diese Frau ein wahnsinniger SF-Fan ist (und dabei noch einen recht guten Geschmack besitzt) Grund zu der Annahme geben könnte, dass ihr folgender Gastartikel in Wirklichkeit eine perfide männliche Fälschung sein könnte. Meine Tatter… äh… tatkräftigen Freunde vom Deutschen SF-Club schrecken der Gewinnung neuer Mitglieder schließlich vor nichts zurück… Bis dies aber bewiesen ist, danke ich „JanewaysGameboy“ für den nachfolgenden Text.

Riker – Die ewige Nr. 1… auch bei den Frauen

Diana Kröger ist nicht nur ein großer Fan von uns (zumindest nehmen wir das an), sondern auch der deutschen Sprache. So schickte sie uns diesen sehr wohlformulierten Gastartikel, der sich unter dem Deckmantel der Aufklärung mit einem ihrer erotischsten Träume (nehmen wir ebenfalls an) beschäftigt: Sexy Riker…

Jedes Klingönchen bringt ein Tönchen

Der unglaubliche Jens Weißbach schreibt über Klingonen und andere Brüllaffen

Stiftung Seriencheck: Andromeda

Ein Gastartikel von unserem großartigen Jens Weißbach!

Doppelmoppel!

Zwei Beiträge zum Klick von einem!

Natürlich Gasttexte von Jens Weißbach!

TNG – 2.07 – Die jungen Greise

Ein Gasthammer von unserem Leser Steff

Die (P)artikelquelle – (Genesis)

Die Ich-AG ist erfolgreich und dank zahlreicher Internetseiten, die mit Texten gefüllt werden wollen, ist die Jugendarbeitslosigkeit niedrig wie nie. „Bezahlung“ außen vor gelassen… Warum also nicht auch Berufsschriftsteller werden? Immerhin winkt eine namentliche Erwähnung auf einer Webseite („Quakemaster“, „Seven of Trek“ oder schlicht „Rainer“). SO wird man berühmt!

Brandneues
Gemischtes
Büchers
Jenseits Zyklus
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.