Film- und Serienkritiken

Ernsthafte Kritiken zu Film und Serie.

Beiträge zu Klapowski.


Klapos Telekolleg: Aufbruch zu (fast) neuen Ufern?

Wer 50 Jahre alte Lustige Taschenbücher herauskramt oder gar einen Blick auf damalige SF wirft, wird sich wundern: Damals dachte man noch, dass bis zum Jahr 2000 die Interstellare Raumfahrt den handelsüblichen Toilettengang in Punkto Beliebtheit übertrumpft haben würde. Man ging sogar von Marsreisen aus, während wir 5 Jahrzehnte später gerade mal Twix für Unterwegs erfunden haben. – Die bemannte Raumfahrt hat also höchstens das Potenzial des fußbetriebenen Webstuhls. Doch woran liegt das?

Klapos Telekolleg: Die Geburt der Science Fiction

H.G. Wells und Jules Verne kennt wohl jeder, der den Begriff „Science Fiction“ nicht gerade wie meine Oma intoniert („Skinze Ficktschen? – Na gut, aber erst in der Ehe, hörst Du?“). Doch viele wissen nicht, dass dies nicht die ersten Stories des Genres waren, so wie viele Kulturinteressierte bis heute nicht wahrgenommen haben, dass diese auch nicht die letzten darstellten. Schon 300 Jahre zuvor gab es erste Gehversuche mit futuristischen Ideen. ST-E.de (das bin ich) recherchierte für Euch die absoluten Anfänge Eures Lieblingsgenres und hatte danach sogar noch Zeit für einen viel zu umfangreichen Artikel.

„Wieso in MEINEM Kino?!“ – Klapowskis Hassfilme (II)

„Das Beste zum Schluss“ würde man wohl auf anderen Internetseiten an dieser Stelle schreiben. Doch das hieße eindeutig „Thema verfehlt!“, da ich jetzt mit Schutzanzug und Leichenbittermine so richtig auf die Kacke zu hauen gedenke. Also dann: Zum vorerst letzten Mal öffnen wir den tomaten- und eigelbfleckigen Vorhang für Filme, die einfach „anders“ sind…

„Sie wollten MICH umbringen!“ – Klapowskis Hassfilme

Jeder kennt sie: Neue Filme, die dank Multimillionen-Dollar-Marketing ganz groß auf der Titelseite von „Psychologie Aktuell“ rausge-kommen sind, letztendlich aber nur als Gra-fikdemo ihren Dienst verrichten. Sogar eure Freunde fielen darauf rein und laden seit Wochen an nichts anderem als an der chinesischen Version von „Neue CGI-Wassereffekte mit Schauspielern“…

„Sie schufen sie für MICH!“ – Klapowskis Lieblingsfilme

In der Medienbranche gibt es ein Sprichwort: „Sag du mir, welchen Film du magst, und ich sage dir… welche… Filme du halt so magst.“ Gut, etwas vorhersehbar und sperrig, aber dennoch ein wahres Wort! Nachdem ihr nun langsam wissen dürftet, was ich von Star Trek halte (Im Moment? Seinen Hals zwischen meinen Händen!), ist es nun mal wieder Zeit für einen Artikel aus reinstem Licht und purer Freude!

Leserbriefe 16 – „du bist voll der harry !!!“

Ich liebe Leserbriefe! Zumindest haben zupfende Forschungen („Ich liebe sie… ich liebe sie nicht…“) an einem Blümchen mir dies gezeigt. – Gefühlvoll hinterfragen Leser diesmal unsere Themen und geben sinnvolle Anregungen für unsere Zukunft. In dem nächsten Wust an Zuschriften müsstet ihr mir schon Angebote zur privaten Altersvorsorge machen, um diesen Hilfreich-Faktor noch mal übertreffen zu können…

„Daumen hoch!“ – Klapowskis TNG-Favoriten!

Oft fragt ihr euch: „Findet Klapowski denn alles blöd?“ – Nein! Höchstens das Doppelte! – Doch auch für mich gibt es ST-Episoden, die ich nie verpasse. Denn gerade TNG bietet ein wahres Füllhorn an grandiosen Folgen! – Warum ich trotzdem nur den Trash liebe, weiß kein Mensch…

Leserbriefe 13 – „Gott bin ich sauer“

Auf der „Galileo VII“ wurde Klapowski mit Schlüpfern, Tribbles und Warpspulen beworfen. In unserer dieswöchigen Leserpost fanden wir hauptsächlich Backpulver. Außerdem erklärt unser Fachberater unseren Lesern den Zungenkuss und gibt Antwort auf die Frage, ob man von Urin schwanger werden kann.

Leserbriefe 12 – „Ba seit ihr alle so idioten ba“

Erneut erreichten uns zahlreiche mails von besorgten Trekkis. Geht es uns noch ganz gut? Sind wir geisteskrank? Klapowski gibt Antwort auf die brennenden Fragen unserer Leser.

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten