Film- und Serienkritiken

Das ernsthafte Magazin für Kritiken zu Film und Serie.

Suchergebnisse für Februar2011.


Tron Legacy – Ein Nerd-Review (Gastartikel)

Noch immer habe ich, der Klapo, den neuen Tron-Film nicht gesehen. Mein Unterbewusstsein wird schon wissen, warum es mich kürzlich veranlasst hat, meinen Terminkalender von vorne bis hinten mit den Worten „Keine Zeit für Tron, aaargh!“ zu beschmieren. Da sich unser Leser „Speedomon“ (alias Peter Eisenmann, was eigentlich NOCH futuristischer klingt!) jedoch UNSERER publizistischen Verantwortung bewusst ist, verfasste er freundlicherweise ein Gastreview. Wir hoffen dabei sehr, dass er unsere zukünfitge Meinung nicht Lügen straft und „TRON“ wirklich totale Scheiße ist. Review ab:

„Dune – Der Wüstenplanet“ – Das wüste Review

„Dune“ ist einer dieser Filme, die wohl jeder SF-Fan schon mal gesehen hat, und sei es auch nur, um den anklagenden Blicken der älteren SF-Fans zu entkommen. Doch heute möchte ich enthüllen: Auch diese haben den Film nur deswegen gesehen, weil David Lynch ihnen sonst nicht das Ende von Stanley Kubricks „2001“ erklärt hätte. Wirklich freiwillig und mit uneingeschränktem Genuss hat nur einer „Dune“ bislang geschaut: Regisseur Lynch selbst. Und das auch nur, weil sein Produzent ihn so fordernd angesehen hat, welcher wiederum von seiner Frau…

„Eine neue Hutschnur, bitte!“ – Klapos Ärger-Artikel

„Verdammtes runterfallendes Marmeladenbrötchen! Immer mit der Oberseite in den Müllhaufen meiner Messiewohnung! Raaaah!“ – Immer wieder mal regt man sich über etwas auf, was eigentlich keinen ganzen Artikel rechtfertigen würde. Viele Erregungszustände sind sogar nur von kurzer Dauer oder körperlich nicht mal unangenehm. Trotzdem wollte ich die Lücke, die durch das Nicht-Review zu „Tron“ hier klafft, mal zu etwas Agressionsentsorgung nutzen: Kleine, große und ganz persönliche Dinge, die mich in den letzten Tagen zur Weißglut getrieben haben. – Und zu anderen Farben des Kokelspektrums.

Watson, der Surfer – oder: Intelligenz zum Suchen

Künstliche Intelligenz sollte von deutschen Bedenkenträgern eigentlich verboten werden: Allein das Wort „Künstlich“ klingt nach Genmanipulation und Geschmacksverstärkern! Und es ist ja sicher noch gar nicht erforscht, was die langfristigen Folgen dieses Treibens sein können! Die Amerikaner haben da weniger Ängste und ließen Gestern einen Rechner zum Jeopardy-Finale gegen menschliche Meister antreten. Das Ergebnis war schon eindrucksvoll, wenn man selber noch mit dem Zwei-Finger-Suchsystem googelt…

„Give me World of Worldcraft!“

In Anlehnung an meinen letzten Popkultur-Artikel möchte ich heute einmal fragen: „Wieso sind moderne Computerspiele oftmals so einfallslos und bieten seit 10 Jahren keine neuen Ideen mehr?“ – Da wünscht man sich seit den 80ern ein Holodeck für’s Gaming und muss befürchten, dass man sich darin wohl nur wie in einem Gewächshaus fühlen würde, das jemand in Afghanistan aufgestellt hat: Man blickt mittels durchsichtiger Wände auf undurchsichtige Waffenträger. Egoshooter-Romantik versus Moorhuhn-Remakes. Daher folgt jetzt ein Plädoyer für NOCH mehr Kunst und Freiheiten in Videospielen…

Hauptsache alt? – Die Kultur im Wandel des Pixels

Wir beschäftigen uns hier ja den lieben langen Tag mit Medien. Meistens Serien und Filmen, jedoch sind wir auch bei Comics, Games, YouTube-Videos, Online-Klugscheißerei und Blogs zuhause. Immer wieder muss ich jedoch feststellen, dass diese „jungen“ Medien (gerade mal zwischen 10 und 100 Jahren alt und somit im Durchschnitt noch nicht mal rentenberechtigt!) in der Welt dort draußen gar nicht als Teil des Kulturbetriebes wahrgenommen werden. Doch warum ist das so?

„Harry, hol das Raumschiff!“ – Neue deutsche Science Fiction

Wir Deutschen sind nicht sehr experimentierfreudig, was SF angeht. Das weiß jeder Germane, dessen einziger Kontakt mit künstlichen Lebensformen aus Shows mit Volksmusikern und unbelehrbaren Dokusoap-Opfern besteht. Motto: „Konnten wir ja vorher nicht wissen, dass wir für die Sendung ‚Deutschland, deine widerlichen Messie-Dreckschweine‘ als verwahrloste Familie dargestellt werden sollten. Und wer hätte ahnen können, dass ein einzelner Regieassistent spontan so große Haufen auf unsere Eckbank kacken könnte?“ – Doch können wir vielleicht doch mit ein paar futuristischen Produktionstipps aushelfen?

Der große UFO-Sekten-Vergleichstest (V)

Nachdem Teil 4 eher durchwachsen war, gelangen wir mit Teil 5 unseres großen UFO-Sekten-Vergleichstests endlich wieder zur Basis zurück: Fehlten im letzten Testbericht teilweise die UFOs (oder sogar die dazugehörige Sekte!), so können wir uns heute glücklich schätzen, unser Beratungsangebot wieder auf das hohe Niveau der Teile 1, 2 und 3 gehoben zu haben. Wer also noch immer überlegt, welcher Glauben das schönste Weltbild für den SF-Fan bietet, hat diesmal die Wahl zwischen Space-Moslems, Fick-Philosophen und Polit-Phantasten.

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten