Film- und Serienkritiken

Ernsthafte News & Kritiken zu Film und Serie.

Intern - Rektale Tatsachenberichte. Oder: Seiten zur Seite.


Mission Futura II – Das Adventure-Abenteuer (?) geht weiter! (GRATIS-Download)

Mission Futura II – Das Adventure-Abenteuer (?) geht weiter! (GRATIS-Download)

„Da da da… Ich spiel Dich jetzt, Du spielst mich jetzt. Aha!“ – Entschuldigt diese kleine Verhunzung eines alten Trio-Klassikers, aber ich will mit der primären Zielgruppe dieser Ankündigung schon zu Beginn einmal warmwerden. Damit gemeint sind natürlich alte Knacker, welche sich mit dem selben wohligen Schauer an die Grafik-Adventures der 90er-Jahre zurückerinnern wie unsere Oppas an den zweiten Weltkrieg. („Jungchen, Kantenglättung hatten wir Damals(tm) höchstens an unseren Bidets!“) Also, holt den Röhrenmonitor aus’m Keller und lasst euch vom rosaroten Nostalgie-Nebel einlullen. Da wird selbst Beijing ganz neidisch!

Mission Futura 1.5 – Das Browserspiel zum Aufbrausen

Mission Futura 1.5 – Das Browserspiel zum Aufbrausen

Und weiter rollt unsere gigantische PR-Maschine! Für das kommende Kult-Adventure „Mission Futura II – Der Zorn des Klon“ präsentieren wir euch daher Heute ein ex-klu-sives Browserspiel, welches zeitlich knapp vor unserem Adventure spielt und auf EUER legendäres Reaktionsgeschick (*prust*) zählt! Steuert die „geborgte“ TARDIS unserer Helden, verfolgt den fiesen Klonpowski und zerstört den ganzen Schrott welchen er euch in den Weg schmeisst. Aber hast Du überhaupt das Zeug aus dem WIR gemacht sind? Na, hoffentlich NICHT! *impfpaket auspack*

Mission Futura II – Dieser Adventure-Trailer ist total verpixelt

Mission Futura II – Dieser Adventure-Trailer ist total verpixelt

Nur fünf Millionen Euro an Fördergeldern, vielen Pausen, wenig Bock, selbstgeisselnden Schaffenskrisen und eine Entwicklungszeit von gefühlten 25 Jahren später ist die Fortsetzung unseres selbstdarstellerischen Kult-Adventures in grabschbarer Nähe. Vorab gibt es aber erst noch einen kleinen Trailer, welcher in bester Tradition der Spieleindustrie nicht nur sehr wenig des tatsächlichen Gameplays zeigt, sondern auch übertrieben hektisch und für ein Grafik-Adventure unangemessen bombastisch wirkt. (Die übliche Alternative eines komplett aus CGI bestehenden Kurzfilms war uns leider zu teuer.)

Also sprach Klapathustra: Zukunftus-Predigt (4) zu „Geld und die Kirche“

Also sprach Klapathustra: Zukunftus-Predigt (4) zu „Geld und die Kirche“

Zukunftus höret und Zukunftus sehet. Auch REDET Zukunftus sehr gerne und dies vor allem viel. Meistens in Form seines irdischen Avatars, dem (un)heiligen Pfarrer Klapowski, welcher sich Heute zum Thema Geld auslässt und warum die Kirche davon gar nicht genug bekommen will… äh… sollte. Natürlich ausschließlich für wohltätige Zwecke, wie 1. Klasse-Sitze welche dem Rücken eine Wohltat sind und zweckmäßige Kutten mit einem nur geringen Goldbrokat-Anteil von 75 Prozent. (Auch „Vatikan-Zementschuhe“ genannt. Was irgendwie gar keinen Sinn ergibt.)

Warum Zukunftia einem Künstler NICHT helfen durfte…

Warum Zukunftia einem Künstler NICHT helfen durfte…

Die Angebote, die ich für Zukunftia.de erhalte, sind oftmals etwas nebulös: Mal soll ich bezahlte Werbung für Online-Casinos schalten (Ein russischer Server, auf dem man Geld verlieren kann, ist ein CASINO? Wieder was gelernt) und ab und zu auch einen Wackelkamera-Film unterstützen, der selbst durch das engmaschige Netz der deutschen Filmförderung gefallen ist (Und das heißt schon was!). DIESMAL war es aber der Künstler Lucas K., der auf sein breites Bilderangebot aufmerksam machte. Bis zu „22 MB groß“ seien sie, manche anlässlich des Wahlkampfes entworfen worden und natürlich von anderen Medienschaffenden zu Veröffentlichungszwecken zu KAUFEN. Da griffen wir natürlich (fast) zu.

And the Nerdoscar goes to… – Die Gewinn(das Review)spielauflösung

And the Nerdoscar goes to… – Die Gewinn(das Review)spielauflösung

Ihr wolltet Gutscheine für Eure Filmtipps gewinnen? Nun, ihr werdet Gutscheine gewinnen! – Auch, wenn mich so viel Gier für maximal 1,50 Euros pro Tipp (haha, nur ein Spaß!) etwas abstößt und ich das lemminghafte Anspringen auf unsere billige Marketingaktion unmöglich gutheißen kann. Aber im Ernst: Die Einsendungen waren zahlreich genug, um die Auswahl für die drei versprochenen Reviews knifflig zu machen. Sehet hier aber nun die mit schwerem Herzen gekürten Sieger der Aktion. Danke für’s Mitmachen schon jetzt!

Klapowskis Game-Gefasel – Noch mehr Wii-Spiele

Klapowskis Game-Gefasel – Noch mehr Wii-Spiele

Das Videoportal YouTube konnte man wohl noch nie als Hochburg für ausschließlich anspruchsvolle Inhalte ansehen. Aber daß dort selbst Videos regelrecht verschlungen werden, in welchen eine optisch und charakterlich eher zwielicht wirkende Person über ihre Anhäufung von alten Spielehüllen murmelt, hat dann selbst MICH noch einmal überrascht. Und was soll eigentlich ständig diese Weltkarte im Hintergrund? Ist dieses „Game-Gefasel“ in Wirklichkeit ein finsterer Plan um den letzten Rest unserer Birnen zu erweichen und auf diese Weise die Erde zu erobern? Reicht RTL2 dafür denn nicht bereits völlig aus?!

Gewinne ein spannendes Review! (und öde Amazon-Gutscheine)

Gewinne ein spannendes Review! (und öde Amazon-Gutscheine)

Es ist gar nicht so einfach, immer wieder neue, völlig uninteressante Filme herauszusuchen, die ich noch nicht kenne UND von mir noch nicht gereviewt worden sind. Ab und zu kommt von Euch zwar mal ein Vorschlag, doch mal einen tschechischen Werbefilm von 1972 zu besprechen, wo kurz ein Topf Linsensuppe wie ein UFO herabschwebte, aber DAS kann’s ja dann auch nicht sein, Leute! Daher starten wir jetzt die Aktion „Nenn‘ den Klassiker und gewinne einen kleinen Amazon-Gutschein!“

Klapowskis Game-Gefasel – Wii-Spiele

Klapowskis Game-Gefasel – Wii-Spiele

„Sparki! Ich will soooo gerne ein Video über meine Wii-Spiele machen! Bitte, bitte, bitte!“. Seit Monaten belästigt mich der Daniel schon mit diesem Wunsch, weswegen wir nun einfach mal diesen schnellen Pilotfilm in den digitalen Äther pieseln. Abgesehen vom her-vor-ragenden Intro fehlt es natürlich noch etwas an Feinschliff, aber wenn IHR jetzt gleich trotzdem mal etwas Begeisterung heuchelt dann wäre ich euch wirklich dankbar. Sonst kommt der Herr Kollege nämlich wieder wochenlang mit einer schmierigen Emo-Frisur in die Redaktion geschlurft und verklebt mit seinen angeritzten Armen die Tastatur. Igitt.

Zukcast #10 – Review zu John Carpenters „Sie leben“

Zukcast #10 – Review zu John Carpenters „Sie leben“

Der erste Podcast mit „JanewaysGameboy“ (alias „DrängMichNicht, MirFälltKeinNicknameEin“) war ein derartig großer Erfolg bei den männlichen Zuhörern zwischen 12 und 99 (Hallo, Kollege Hoffmann!), dass wir nun gerne eine Fortsetzung starten. Nicht zuletzt, da die parfümierten Liebesbriefe sich sehr gut als Duftbäume im Kleinwagen eigneten und die leckeren Pralinen uns bestens gefallen haben. Allerdings: ICH mag ja lieber Marzipan, die Herren! Wenn ich dann also bitten dürfte…? – Heute besprechen wir übrigens einen Klassiker: John Carpenters „Sie Leben“ von 1988.

Zukcast #9 – Review zu „Naked Lunch“

Zukcast #9 – Review zu „Naked Lunch“

Endlich, ein neuer Zukcast! Die Gebete meines Sprachtherapeuten, der mir monatliche Wortübungen mit echten Menschen verordnet hatte, wurden also endlich erhört! Und weil auch wir bei Zukunftia uns der Frauenquote nicht verschließen können und – aus biologischen Gründen – auch gar nicht WOLLEN, gibt es heute eine Premiere: Trotz leichter Nervosität und Kacka in der Hose castete die Zukunftia-Leserin namens „JanewaysGameboy“ erstmals mit mir. Wobei die Nervosität und das Kacka natürlich auf meiner Seite zu verorten waren…

„Baby, don’t hurt me!“ – Klapowski über fiese Besucher-Kommentare

Oder: Warum Kollege Klap mir keine Testvideos von seiner neuen Taschenkamera zuschicken sollte…

Zukcast #8 – Review zu “Titan A.E.” und „Die Körperfresser kommen“

Zukcast #8 – Review zu “Titan A.E.” und „Die Körperfresser kommen“

Was lange gärt, wird endlich Pups. Nach einer kurzen Pause zum Sammeln, dem Kollegen Klap war nämlich sein Tablettenschälchen auf den Boden gefallen, geht es nun endlich weiter mit dem wohl populärsten Podcast der Weltgeschichte. Und gleichzeitig sogar mit unserem! Heute auf der Karte: Die Besprechungen des Fast-von-Joss-Whedon Zeichentrick-CGI-Bastards Titan A.E. sowie des kotelettentragenden 78er-Hits namens Die Körperfresser kommen. Dieses Mal sogar mit einer kleinen Leserbrief-Beilage. Wohl bekomm’s!

Zukcast #7 – Review zu “Real Steel”

Zukcast #7 – Review zu “Real Steel”

Nie zuvor konnte man den Ausspruch „Fäuste aus Stahl!“ so wörtlich nehmen wie bei unserem heutigen Besprechungsthema. Denn mit selbigen wehrte sich mein lieber Kollege Klapowski nämlich, als ich ihm „Real Steel“ für unseren Podcast vor… höhö… schlug. Doch war sein trotziger rechter Haken überhaupt angebracht, wenn dieser Klopperfilm mit dem Herzen aus sanften Silikon weltweit immerhin rund 300 Millionen Dollar einspielte? Mehr dazu in unserem verbalen Dampfhammer, natürlich nur echt mit dem Kinnhaken der guten Laune!

Zukcast #6 – Sci-Fi-Serien im Test, Teil 3

Zukcast #6 – Sci-Fi-Serien im Test, Teil 3

Und weiter geht unsere romantische Kreuzigungsfahrt durch die Geschichte der televisionären Science-Fiction. Seid mit euren Ohrmuscheln also wieder ganz nah dabei, wenn wir in den hintersten Untiefen unserer alzheimergeplagten Erinnerungen wühlen um für euch in Zukcast-Rekordlänge die Serien Lexx, Star Trek: Enterprise sowie diese ganze verlotterte Stargate-Sippe zu besprechen.

Zukcast #5 – Sci-Fi-Serien im Test, Teil 2

Zukcast #5 – Sci-Fi-Serien im Test, Teil 2

Ihr habt es so gewollt, nämlich UNS! Völlig überrascht von Euren zehn Zuneigungsbekundungen („Sucken“ bedeutet doch in der Podcastwelt etwas Gutes, oder?) präsentieren wir Euch ein bisschen früher als verplant den zweiten Teil vom mittelgroßen SF-Serien-Überblick. Das Schneiden war diesmal besonders aufwendig, da erneut das Pfeifen der sparkillerischen Herz-Lungen-Maschine herausgeschnitten werden musste. Geschafft haben wir diesmal die Besprechungen zu Babylon 5, Voyager und Firefly.

Brandneues
Gemischtes
Büchers
Jenseits Zyklus
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.