Das ernsthafte Medienmagazin

Zeige Einträge mit dem Schlagwort TV.


„Kindergeburtstag meets Lachgas?“ – Klapo fordert: TV-Shows raus!

tvshows-klein

Über Serien und Filme reden wir hier ja ständig. auch darüber, dass es in Deutschland nur wenig Nennenswertes dazu zu vermelden gibt (siehe dazu die leeren HTML-Seiten 1 bis 283). Doch einen großen Anteil unseres „Vorzeigefernsehens“ machen allerlei Showformate aus. Mit Bühne, Moderator und seltsamen Publikumsgestalten, die für ein Bier und einen Korn (nicht unüblich vor Unterhaltungsformaten!) gerne mal sagen: „2 Stunden Fahren, 4 Stunden Aufzeichnung und 1 Stunde Kopfschütteln für ein neues Showformat mit Oliver Pocher? KLAR sage ich dafür meinen Zahnarzttermin ab!“

Das Medien-ABC – Buchstaben H bis M

abc2-klein

Der erste Teil unseres Medienalphabets kam so gut an, dass wir unseren 15-jährigen Redaktionspraktikanten Erik Mastermind gleich recherchieren ließen, ob es noch andere Buchstaben im Alphabet geben könnte. Er schlug L, O und L vor, ebenso wie R, O, F und L. Daher nun, wenn auch in etwas gediegenerer Reihenfolge, weitere Medien-Definitionen, welche zukünftig den Begriff „Definition“ definieren werden. – Lasset die Staben des Buches beginnen!

Das Medien-ABC – Buchstaben A bis G

abc-klein

Zu Recht besucht Ihr seit 10 Jahren Zukunftia.de, erklären wir Euch doch stets im Schweiße unseres Gemächtes, was es mit der SF- und Medienwelt so auf sich hat und warum das Papyrusbuch demnächst die Blu-Ray ablösen wird. Damit Ihr Euch jedoch NOCH besser auf die demnächst folgende Abschlussprüfung vorbereiten könnt (Eure Eltern wollen die Studiengebühren nicht mehr an uns überweisen!), fassen wir in unserem großen Medien-ABC noch mal alles zusammen, was man zu wichtigen Begriffen wissen muss. Und die Begriffe zu UNS.

„2033 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufgaben“ – Eine TV-Show

trashfuture_klein

Eigentlich sollte mir Sparkiller nur meine Zimmerantenne aus den Zähnen ziehen, in die ich mich nach dem letzten Reinzappen in den „Tatort“ verbissen hatte. Doch irgendwie gelang es ihm dabei zufällig, meinen Fernseher für einige Minuten eine Sendung aus der Zukunft empfangen zu lassen! Um diese einmalige Gelegenheit nicht zu verpassen, schrieb ich schnell die gesehenen Geschehnisse mit, um sie mit Euch zu teilen…

„Bitte auch in meinem Land!“ – Lieblingsserien im ohne TV…

amiserien-klein

Viele tolle Serien schaffen es nicht nach Deutschland, weil deutsche Ware oft besser beim Publikum ankommt (was am Lieferanten liegt?). Aber was ist es, was uns oftmals an preisgekrönter US-Ware stört? Sind es die vielen Schnitte? Der verderbte und verhasste Beruf eines Beleuchters? Sind es die Schauspieler, die sich teilweise Mühe geben, während teutonische Akteure Probleme haben, NICHT auch noch die Regieanweisungen vom Drehbuch abzulesen? Ist es all das viele GELD, das man mit ihnen angeblich nicht verdient? – All das werden wir heute in diesem nicht allzu großen Special überhaupt nicht klären können…

„Das Ende von 9Live“ – Wir kauften uns Interesse daran…

9live_ende-klein2

Vor einigen Jahren hatte Edmund Stoiber noch Angst vor dem „Computer-Inder“, der deutschen Mousepad-Masseuren die Arbeit wegnimmt. Wir hingegen sagten „Warum nicht, wenn’s den Hunger in der Welt lindert?“ und buchten im Web einen „Artikel-Inder“. Für nur 5 Euro gab es bei www.gigalo.de einen kompletten Artikel für unsere Webseite. Unser Inder heißt also… öh… Andrè und dies hier ist seine Geschichte zum selbstgewählten Thema „Das Ende von 9Live“:

Das große (ziemlich dicke) ABC der Science-Fiction-Fans (Teil II)

alpha-klein

Aufgrund der Beleibtheit bei führenden SF-Hassern führen wir heute unsere Lexikonreihe fort: „Wichtige Fanbegriffe unter der Lupe – und dem medizinischen Weitwinkel-Scanner“. Was ist wichtig für Freunde der gepflegten Science Fiction, abgesehen vom allgemeinen Ungepflegtsein? Wird Pickelcreme rituell bei Trek-Dinnern verbrannt? Ist es moralisch vertretbar, sich als Tribble zu verkleiden, wenn die eigene Mutter ein schwaches Herz hat? – Wir klären auf und nehmen weder Blatt noch klingonischen Pastikschnurbart vor den Mund!

9Live: Lieber ein Ende mit „E“, als Schrecken ohne „Sch“

9live-klein

9Live ist tot, zumindest ab Ende des Monats. Katzenhafte „9 Leben“ hatte es, wie der Name schon sagte. Doch nun muss sich der „Hot Button“ einen neuen Job suchen, vielleicht im Atombombenschaltkoffer des US-Präsidenten („Ehrlich, der Zeitpunkt der Angriffe wird zufällig generiert!“) oder als Pickel im Gesicht eines Science-Fiction-Jüngers. Wenigstens wird er dort häufiger gedrückt als bei dem Sender, der sich der telekommunikativen Integration von geistig Behinderten verschrieben hatte.

Neue Serien – Ein lüsterner Blick

serienneu-klein

SGU nähert sich mit großen Story-Rückwärtsschritten dem Ende zu und wir Qualitätsliebhaber fragen uns daher bange: Welche neuen Serien kommen eigentlich 2011? Was ist geeignet, um erneut unser Interesse zu fesseln und es einem illegalen Waterboarding zu unterziehen? Unser Redakteur Daniel Klapowski hat für Euch in der dritten Person gesprochen und alle aktuellen Trailer für Euch ver… äh… gesichtet.

Star Trek Voyager – 5.01 – „Nacht“ („Night“) Review

501-night-klein.jpgDer Letzte macht das Licht aus. Als die Voyager einen Punkt im Weltraum erreicht, wo Gott plötzlich keinen Bock mehr hatte und deswegen einfach seinen Werkzeugkasten zuklappte, stellt sich bei der Crew (und dem Zuschauer) schnell Langeweile ein. Aber natürlich bietet bei Star Trek auch ein galaktischer Ozean voll „Nichts“ jede Menge Material für Abenteuer und Spannung, was man in der Berman’schen Ära glücklicherweise noch geschickt zu umschiffen wußte.

Futurama – Horizon of the Underworld (Drei Reviews)

event-klein

Hand drauf: Wir haben ab heute endlich wieder Flugwetter! Nach einigem Horror- und Mystik-Quark gibt es die heutige Sammelrezension immerhin wieder mit 2 reinrassigen Raumschiff-Vertretern. Die wiederum Horror- und Mystik-Quark beinhalten. Aber man kann nicht alles haben! – Heute stürzen wir uns also wie der Teufel(!) auf den Klassiker „Event Horizon“, betrachten die tentakelartigen Storyauswüchse im neuen Futurama-Film und befragen Charles Darwin zur so genannten „Underworld Evolution“.

Star Wars – The Clone Wars: Die ersten beiden Folgen

sw-klein

„Eine Serie im Star Wars-Universum!“ – Als ich das erste Mal von dieser Planung hörte, gingen mir 1000 wunderschöne Dinge durch den Kopf: Edward Norton in der Rolle des weisen Jedi, Kulissen aus Blattgold, eine epische Geschichte als moderner Konkurrent zur Bibel, Figurenentwicklungen von der Wiege bis zu Bahre… – und irgendwas mit Brüsten. Doch manchmal kommt es halt ganz anders, als… die Phantasie sich verrenkt. Und, eines vorweg: Egal, was ihr ganz am Ende von Sparkiller lesen werdet: Ignoriert es. ICH habe Recht.

Trashtest à la carte: „Das perfekte Dinner“

dinner-klein.jpgKochshows sind seit Jahren erfolgreich und so toll, dass man schon selber ganz dicke sein möchte. Alkohol- nicht esstechnisch! Da sie die Zukunft der Fernsehunterhaltung bedeuten, müssen diese Sendungen natürlich mindestens einmal bei ZUKUNFTIA besprochen werden. – Denn sonst redet ja eigentlich niemand mit ihnen. Ich schaute mir daher auf Vox jeweils ein- bis zweimal „Das perfekte Dinner“ an. Einmal die Ausgabe ohne Promis, und das andere Mal… eigentlich auch ohne. Genesungswünsche könnt ihr übrigens direkt an meinen Psychiater schicken. Wenn ICH sie in die Finger bekomme, esse ich sie sowieso nur sofort auf, raaarh!

Doctor Who, Staffel 4, Teil 3 – Überweisung zum Neurologen

who-final.jpg„Finaaaaaa-leee! Oh-hoo!“ – Die letzten beiden Folgen der 4. Staffel haben es nicht nur in, sondern auch neben und über sich! Denn Russell T. Davis schnüffelte noch einmal kräftig am Klebstoff, schmiss ein paar Fanboy-Viagra ein und schrieb einen Zweiteiler, der so dick und prall ist, dass man ihn kaum anschauen mag, damit er einem nicht direkt in die Augäpfel explodiert. Inklusive eines fiesen (wenn auch nachträglich doofen) Cliffhangers. Um was es genau geht und weshalb hier der Vorspann erstmals zu kurz schien, um alle Gastdarsteller einzublenden, erklären Sparkiller und ich nun HIER:

Torchwood, Staffel 1: Die Folgen 1 bis 5

torch1-klein

„Torfholz oder wie?“ – Ist Doctor Who in Deutschland schon ein recht unbekannter… Unbekannter, so kann man Torchwood wohl nur noch mit einem lokalen Bürgermeisterkandidaten der NPD gleichsetzen. Der dunklere Serien-Ableger startete bereits 2006 in Großbritannien und konnte sich dort bislang nicht gegen den Doctor durchsetzen. Was aber auch niemand erwartet hatte. In den USA sah das schon ganz anderes aus. Aber da ist Licht-aus-Mystery mit schönen Menschen und anderen Haargelmonstern ja quasi tief in der Kultur verwurzelt. Wir rezensieren ab heute die gesamte erste Staffel…

Doctor Who, Staffel 3, Teil 2 + Bonus: Jetzt wird herumgedoctert

who-klein

„Who, Wie, Was?!“ mag sich so mancher jetzt verwundert fragen. Schließlich habt ihr nach dem mageren Review-Special vor 3 Jahren nichts mehr von den übrigen zweieinhalb Staffeln gehört. Das war selbstverständlich Taktik! Denn so kann dieser Artikel zu jenem Überraschungserfolg avancieren, zu dem die Serie in Großbritannien längst geworden ist. Zur Unterstreichung unserer Aktualität rezensieren wir auch nur einen Teil der 3. sowie der 4. Staffel. Loserbackige Pro.7-Zuschauer müssen weiterhin mit unserem unaktuellen Gemecker zur 1. Season vorlieb nehmen.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht