Das ernsthafte Medienmagazin

Zeige Einträge mit dem Schlagwort Sex.


KLAP-KLASSIK: SEX in Star Trek

startreksex_klein

„…“ – So schallt es mir bereits seit längerer Zeit aus Klapowskis Email-Postfach entgegen. Gut, ein vorheriges Abmelden („Spark, bin gerade tot! Also erstmal alte Artikel recyclen, Dankööö!“) erwarte ich sowieso schon seit langem nicht mehr, schließlich war der Herr Kollege noch nie ein Freund von Höflichkeit und Taktgefühl. Aber wem erzähle ich das?! Egal. Denn um die Quoten auch ohne den Höööörrn Autoren in die Höhe zu treiben, wählte ich aus unserer staubigen Ablage einfach ein Thema aus, welches die Google-Besucherzahlen schon immer zum Glühen brachte. Nämlich… *verschwörerisch umguck*… den Sechs!

„Californication“ – Review der Staffeln 1 & 2

californication-klein

So wenig Geld, so viel Zeit… äh, oder so! Da weiß man gar nicht, welche Serie der letzten Jahre man sich zuerst anschauen soll, um Euch in der Verkleidung des „Subjektivitäts-Man“ (Clark Kent mit ZWEI Hornbrillen) mit der eigenen Meinung zu beglücken. Doch nun fielen die Rezensionswürfel zu Gunsten von Beate Uhses Botschafter der Lenden: David Duchovny ist nämlich deeeer Frauenbeglücker mit der Lizenz zur Lümmeln! Aber ist diese Akte XXX wirklich so kultig, wie es ehemalige „Sex In The City“-Fangirls behaupten, die sich für diese Serie eigens das Geschlecht umwandeln ließen?

„Slash-Fiction“ – Große Kunst oder künstlicher Dung?

kirk-slash-klein

Die höchste Form der Verehrung ist es wohl, wenn man eine Serie so sehr liebt, dass man deren Charaktere untereinander lieben lässt. Sogenannte „Slash-Fiction“ hilft aus, wo reale Darsteller und Drehbuchautoren damals ängstlich gestoppt haben. Sei es aus moralischen Erwägungen oder einfach deshalb, weil man damals noch keine LSD-Tabletten mit 5 Liter Red Bull zu mischen vermochte. Wir beleuchten heute also ein sehr reales Subkulturphänomen anhand des Beispiels „Star Trek“…

„Star Trek – The Next Generation – A XXX Parody“ – Review

pornparody-klein

„Ach sooo, pusten, nicht saugen. Hat Deanna mir das wieder mal falsch erklärt…“ Nein, das rechts ist NICHT Patrick Stewart, aber er könnte es sein, wenn seine persönlichen Pottsauwerte höher sind, als bislang bekannt. Denn wie der obige Titel schon andeutet, ist dies hier ein Ferkelwerk mit dem hauchdünnen Anstrich von Star Trek. Ooooder diesmal vielleicht doch anders herum, quasi „Stellung 69“? Denn tatsächlich ist dieser Körperfilm doch irgendwie neu im Genre…

Oralverkehr à la Klapo – oder: Serien zum Niederknien!

dexter-klein

„Immer nur meckerst du rum, Klapowski-Arsch! Sag doch einfach mal, welche Serien du gut findest, du dreckiger Penner!“ – Ja, da hatte meine Mutter durchaus Recht, als sie beim Sonntag-Nachmittag-Kuchen plötzlich ihre „Stargate Universe“-DVDs herausholte und die Ähnlichkeit zwischen Eli und den Wildecker Herzbuben hervorhob. Daher gibt es heute mal die fast unlustige Aufzählung dreier Serien, die mir in den letzten Jahren positiv aufgefallen sind. Viel baffer… ähm… besser geht es wohl nicht.

Missbrauch unter Katholiken – Eine Hetzschrift

kirche-klein

Alle Jubelmonate gibt es ein gesellschaftliches Thema, das mich so aufregt, dass ich einfach was darüber schreiben muss, um danach wieder für Euch herauszusuchen, wo es im Weltraum eigentlich die schönsten Brüste gibt. Der Umgang der Katho-Kirche mit den jüngsten, damaligen und zukünftigen Missbrauchsfällen gehört definitiv dazu. Wer sich die Statements von Kirchenvertretern mit etwas Resthirn (also bei sich selbst) durchliest, bekommt schnell den Eindruck, dass der Liebe Gott demnächst unweigerlich über die Erschaffung eines aktiven Vulkans unter dem Vatikan nachdenken muss…

„Flesh Gordon 2 – Schande der Galaxis“ – Das Retro-Review

fleshgordon-klein.jpgUnser alter Kollege G.G.Hoffmann hatte kürzlich in seinem – an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossenen – Kommentarfeld völlig recht: Wir sollten mehr Kult und Kunst reviewen, als immer nur den neumodischen Kram von 2007 oder womöglich den noch aktuelleren (gibt’s so was schon?). Daher gab mir Sparkiller den Tipp, doch mal das ironische Meisterwerk „Flesh Gordon 2“ durchzunehmen, das bereits 1989 mit dem „Goldenen Pfeifenraucher“ auf einem öffentlichen Lokus in Buxtehude prämiert wurde. Und für alle, die unsere Seite nur nach bestimmten Schlagwörtern absuchen: Ja, es gibt auch TITTEN.

Star Trek XII – „Der Porn des Khan“ – Review!

porntrek-klein„Jetzt kommt schon der Nachfolger des aktuellen Star Trek-Films heraus?!“ werdet ihr Euch wahrscheinlich fragen und Euch die Augen (unter anderem) reiben. Und ja: So ist es! Aber warum auch nicht, denn schließlich waren bei Paramount ja noch Produktionsmittel übrig. Bei Star Trek 11 konnte man nämlich überraschend noch 2 Millionen Dollar sparen, indem man in letzter Sekunde die „weggewackelten“ Actionszenen gar nicht erst renderte und die Polygonanzahl an den Stellen mit den Lens-Flare-Effekten auf Null reduziere. Heraus kam der cineastische Nachzügler „Der Porn des Khan“…

„Species 1, 2, 3“ – Sex ist keine Hexerei

species-klein

Menschen mit Alien-DNA, die fickend und vergewaltigend durch die Lande ziehen, um sich zu reproduzieren? – Als alter Freund und Nutznießer der biologischen Reproduktion musste ich nach langer Zeit dann doch mal wieder einen längeren Blick auf die „Species“-Reihe werfen. Dass jene Reihe dabei verschüchtert zu Boden schaute, liegt wohl daran, dass nach dem mittelmäßigen ersten Teil nicht mehr weiter an dem Thema gefeilt und das junge Franchise in die Videothekenobhut übergeben wurde…

Homos für die Quote! (Ein Leserbeitrag)

Unser treuer Leser Schukow bat mich im Rahmen seines zur Zeit anlaufenden Online-Outings, diesen von ihm verfassten Artikel auf unserer Seite zu veröffentlichen. Da ich mein Herz am rechten Fleck (wenn schon nicht am anderen Ufer) trage, komme ich dieser Bitte natürlich gerne nach! Leserbeitrag Ab-Tütü-Marsch:

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht