Das ernsthafte Medienmagazin

Radio Ding-Star

„Hallo und herzlich Willkommen zu Radio… Dings… Bumms… äh… kirchen…“ schallte es für eine Weile durch den deutsch-digitalen Äther und hunderte von Zuhörern saßen gebannt vor ihren PCs. Meistens, weil in diesem Moment gerade die Maus oder Tastatur ausgefallen war und man nicht umschalten konnte.

Doch Ding-Star wurde bald zum Kult. Verstand es doch kein anderer Radio-Moderator so gut wie Daniel Klapowski, den roten Erzählfaden schnell und gekonnt zu verlieren und dabei gleichzeitig mindestens drei völlig andere interessante Themen anzuschneiden um diese kurz darauf wieder fallenzulassen. An dieser Stelle bieten wir daher das Archiv aller bisher erschienen Ausgaben.

Und wenn ihr schön frech seid, gibt es vielleicht sogar irgendwann eine neue Staffel…



Folge 1 – 05.08.2006 – „Versprochen ist Versprochen“


Folge 2 – 11.08.2006 – „Auf dem Mars herrscht ein Vakuum!“


Folge 3 – 01.09.2006 – „Roddenberry hasste Menschen!“


Folge 4 – 16.09.2006 – „Ist einer auf dem Mond?“


Folge 5 – 30.09.2006 – „CGI-Raumschiff oder Föhn?“


Folge 6 – 21.10.2006 – „Da guck ich mir lieber Digimon an!“


Sondersendung: Weihnachtsgedicht für fictionBOX.de – 08.12.2007 – Jeden Tag ein Türchen


Logisch, wer einmal unsere Sendung gehört hat und noch dazu fähig ist, der wird sich schnell denken „Das kann ich ja auch!“. Aus diesem harmlosen Gedanken entstanden nach den ersten sechs „The Original Ding-Star“-Folgen daher noch zwei inoffizielle Ausgaben, produziert und vorgetragen von unserem geschätzten Stamm-Besucher Crysis. Leider war nach zwei Folgen schon Schluß mit diesem hochwertigen Spin-Off und eine Unterschriften-Aktion an der Bushaltestelle vor unserer Redaktion blieb leider ohne Erfolg.



Folge 1 – 16.03.2007 – „Unerhört: Fanradio mit Crysis!“


Folge 2 – 07.06.2007 – „Der zweite Teil zum Runterload.“

(spark)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht