Das ernsthafte Medienmagazin

Star Trek Voyager – 6.23 – „Voller Wut“ („Fury“) Review

Nun denn, ich muß meine Meinung über diese Voy-Folge wohl im Nachhinein doch ein bißchen relativieren. Etwas voreilig sagte ich nämlich beim ersten Anschauen noch: „Alles Scheiße, deine Elli!“ Das war falsch. Mit Elli hatte das nämlich überhaupt nichts zu tun!

Star Trek Voyager – 6.19 – „Icheb“ („Child’s Play“) Review

„Icheb“ klingt ja irgendwie schon wie ein israelischer Kibbuz. Technik ablehnen, aber die schönsten Genmanipulatoren in der Küche stehen haben. Erinnert irgendwie an einen GRÜNEN-Parteitag.

Star Trek Voyager – 5.09 – „Dreißig Tage“ („Thirty Days“) Review

Ich weiß auch nicht, was normalerweise mit mir los ist… Grundsätzlich bekam ich bei schönen Effekten in Fernsehserien immer eine Erektion, aber bei Voyager ist da nie etwas… tote Hose… schlaff… leblos! Ich sehe den wogenden CGI-Ozean bei Voyager und schaue auch schon wieder gelangweilt weg, direkt in mein Wasserglas, worin es zwar bei Weitem weniger wogt, aber trotzdem faszinierender erscheint…

Star Trek Voyager – 7.16 – „Die Arbeiterschaft I“ („Workforce I“) Review

„Arbeiterschaft“ – Auf Anhieb klingt dieses Wort wie die inoffizielle Fernsehverfilmung von „Das Kapital“. Der linksgerichtete Offenbarungseid der Voyager-Politik dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Auch, wenn man letztendlich eher an „Erkan & Stefan im Weltraum“ denken muss…

Klingonischer Kirchentag in Monschau

Große Kraterstirn-Versammlung in der Eifel – „Ich glaub‘ mich streift ein Targ!“ hieß es unvermittelt für Daniel Klapowski, als er vergangenes Wochenende unverschuldet in ein großes Klingonentreffen in Monschau geriet.

Star-Trek-Forum gehackt!

Grandioser Sabotageerfolg für st-enterprise.de

Star Trek Voyager – 7.10 – „Fleisch & Blut II“ („Flesh and Blood II“) Review

Die Berman-Falle hat wieder zugeschnappt. Star Trek Voyager: Der Widerspenstigen Zähmung, zweiter Teil. Daniel Klapowski hat sie sich angesehen.

Star Trek Voyager – 7.09 – „Fleisch & Blut I“ („Flesh and Blood“) Review

Wie heisst es doch so schön: Never kill a Megabyte. Vielleicht habe ich ja in den letzten Wochen eine entscheidende Entwicklung bei Star Trek Voyager verschlafen. Wäre ja auch nicht weiter verwunderlich… Aber warum ein Hirogen-Schiff den Kurs unserer Irrfahrer kreuzt, wurde für meinen Geschmack während der heutigen Folge nur unzureichend herausgearbeitet. Schließlich hat Tante Käthe ihren Kahn seit „Das Tötungsspiel“ stolze 35.000 Lichtjahre näher an die Erde herangebracht. Ohne die wundersamen Hilfen, die unsere Warp-Titanic erfahren hat, würde das einer Reisezeit von ca. 35 Jahren entsprechen.

Leserbriefe 00 – „die Veralberungsseite schlechthin!“

Reaktionen auf st-enterprise.de und harsche Kritik am Konzept.

Jubel, Trubel, Langeweile – Die Reviews von Trekzone

Wenn es darum geht, Star Trek vollständig unkritisch in den Himmel zu loben, marschiert Trekzone.de an vorderster Front. Dabei können gute Star-Trek-Reviews wertvolle Hilfen sein. Auf Episoden, die man noch nicht gesehen kann, können sie vorbereiten, ohne zuviel zu verraten. Zurückliegende Folgen werden detailliert aufbereitet und können dem Leser und Zuschauer neue Einblicke liefern, die einem bisher verborgen geblieben sind. Besonders der „Deutsche StarTrek-Index (DSi)“ und „Thomas Höhl’s Trek-Seiten“ liefern die überzeugendsten Trek-Kritiken im deutschsprachigen Netz.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht