Das ernsthafte Medienmagazin

Animationsfilm für Lau – Hollywood bald im Armenhaus?

Animation für lauSchon eine ganze Weile gibt es ein kostenloses 3D-Programm namens „Blender“, welches mit dem entsprechenden Know-How (und der damit eng verbundenen Hautblässe) das Erstellen von Animationen ermöglicht, welche es durchaus mit den schnöseligen Verwandten aus dem Kino aufnehmen können. Und einer Gruppe Filmetüftler scheint dieses Vorhaben durchaus gelungen zu sein…

Im knapp zehn Minuten langen Werk „Big Buck Bunny“ geht es um einen zu groß geratenen Hasen mit einer leichten Stoffwechselstörung. Dies stört ihn aber nicht weiter, im Gegensatz zu drei nervigen Nagetieren, welche zur Demonstration ihrer Gemeinheit auch einmal einen Schmetterling mit einem Stein erschlagen. Eine Charakterzeichnung, die ich bei „echten“ 3D-Produktionen tatsächlich vermisse, da dort irgendwie selbst die Bösewichter höchstens mal ein amtliches Formular mit ABSICHT falsch ausfüllen und dabei fies lachen. (Nur echt mit Donner und Blitz im Hintergrund.)


„Mensch, dieser Hase regt mich auf! Ich könnte PLATZEN!“ – „Na, wenn Du diese Kastanie noch isst, dann würde mich alles andere auch wundern…“ – Pralle Unterhaltung. Diese beiden Figuren basieren übrigens beide auf den Chef-Entwickler des Films. Einmal vor und nach dem mehrjährigen Festwachsen vor seinem Rechner.

Sehr gelungen ist übrigens auch die Musik-Untermalung, hinter welcher man fast ein richtiges Orchester vermuten möchte. Auch dort habe ich bei den „Großen“ schon Schlechteres geseh… gehört, obwohl denen ja ein paar Leute mehr zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite, wenn man sich die Anzahl der Mitarbeiter im Abspann ansieht, scheint man wirklich ein Talent zum rekrutieren zu haben. Oder einfach nur eine große Familie…

Runterladen in allen Regenbogen-Formaten könnt ihr „Big Buck Bunny“ übrigens hier.

Oder ihr beglotzt das Ding einfach direkt bei uns:


Big Buck Bunny from Blender Foundation on Vimeo.


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 01.06.08 in Neuigkeiten

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (4)

  1. Klapowski sagt:

    Klasse Musik, tolle Animationen! Da muss einem „Sissi und der wilde Kaiser“ ja gleich noch viel peinlicher sein, wenn man sich die dortigen Gesichts-„Antimationen“ ansieht.

    Da stellt sich mir beinahe die Frage, ob wir in 5-10 Jahren mit solchen abendfüllenden 3-D-Animationen zugeschüttet werden, die irgendein Nerd daheim am Rechner erstellt hat. – Ich hoffe JA! Denn egal, was die Verfechter der ollen Zeichentricks sagen: ICH liebe Animationsfilme. Vor allem, wenn sie so hübsch aussehen, wie dieser hier.

    Da ist es fast egal, dass ich das Video inhaltlich nur zweitklassig fand (ist wohl eine moderne Version von Tom & Jerry, was?). Bitte mehr davon!

    Spaaaarki? Hast Du die nächsten Monate schon was voooor?

  2. Lajiola sagt:

    Extrem gut gemacht. Sehr viel besser als der ganze scheiß auf youtube und co.
    Davon würd ich gerne mehr sehen musste sogar ein paar mal schmunzeln :P

  3. corny sagt:

    grandios!

  4. Hiramas sagt:

    echt nice

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht