Das ernsthafte Medienmagazin

Columbus endlich eingetroffen, nur 500 Jahre zu spät

news_columbus.jpgNachdem Heute das supermoderne Spaceshuttle Atlantis (erster Flug 1985) im Rentner-Staat Florida gelandet ist, gilt die Anlieferung der Forschungskajüte „Columbus“ auf der ISS als abgeschlossen. Knapp sieben Meter lang ist das neueste Zimmer auf der Raumstation, welches der Europäischen Weltraum-Reiseagentur ESA knapp 1,4 Milliarden Euro gekostet hat und damit auf fast gleicher Ebene mit den Wohnungspreisen in München steht.

Die Renovierungsarbeiten hat Hans Schlegel, unser bester Spieler in der deutschen Astronautenmannschaft, zudem für seinen allerersten Weltraumspaziergang genutzt. Offiziell sollte er zwar einen Nitrogen-Tank austauschen, aber wie man es von den eigenen Arbeitskollegen kennt war er nebenbei bestimmt auch noch schnell Zigaretten holen.

news_columbus_1.jpg
„Ich geh da erst wieder rein, wenn die ein Fenster aufgemacht haben! Der Rex hat nämlich gerade ordentlich einen fahren lassen!“ – Im Weltraum hört Dich (k)einer blähen. Auch in der Umlaufbahn ist man anscheinend nicht vor solchen Kollegen sicher. Igitt!

In der Zukunft wird die neue Denker-Dose jedenfalls für nicht wenige Experimente eingesetzt, sei es Zellbiologie, Astrobiologie oder auch Botanik. Und wer weiß, was die Jungs für letzteres dort oben so alles anpflanzen. Wenn da sich nicht mal die Nachbarn vom PayTV-Satelliten nebenan über merkwürdige Gerüche beschweren!

Mehr Informationen zum Columbus-Modul gibt es übrigens bei unseren Kollegen von der FictionBox.


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 20.02.08 in Neuigkeiten

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (1)

  1. Gastronomie sagt:

    hmmm Rentner Staat, Columbus 8 Jahre zu spät, Hans Schlegel selbst uralt, Atlantis uralt…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht