Das ernsthafte Medienmagazin

Radio Ding-Star Special #1 – „Unerhört: Fanradio mit Crysis!“

Obwohl wir unser offizielles Podcast vor einiger Zeit aus Qualitätsgründen vorläufig eingestellt haben (man bekommt eben heute einfach keine hochwertigen Zuschauer mehr), präsentieren wir noch einmal eine Bonusausgabe. Diese wurde von unserem lieben Gastautoren Crysis in ausgiebiger Heimarbeit erstellt (lassen wir seinen Arbeitgeber in dem Glauben) und uns nach einigen Monaten der Kellerreifung zugesandt. Warum, das podcasted er euch am besten selbst…

Achtung! Die Redaktion von ST-E.de hat keinen Anteil an der nun folgenden Produktion. Es handelt sich bei dem nachfolgenden Artikel lediglich um eine Rezension, die wir mit einem netten Link unterstreichen. Wir distanzieren uns daher in aller Form von diesem Podcast, so gut er auch sein mag!


Crysis Radio Dingsda #1 (ZIP/MP3, ca. 18 MB)


Ein schöner Einstand, wie wir finden!

Aufgefallen ist uns vor allem der trockene Humor. Teilweise so trocken, dass er von Seriosität nicht zu unterscheiden ist. Dafür aber von Humor. – In dieser Hinsicht bewegt sich die Sendung also fraglos in der glorarmen Tradition von Radio Dingsda. Die Besprechung von Stargate Atlantis war mir ebenfalls… fast…(…)… ein …… bisschen…… zu…(..) …. (…) …seriös. Ja… (…) so… Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich bei der Serie mehr zu meckern hätte. Mittlerweile bekomme ich bei schießwütigen Galaxie-Hoppern Ausschläge, wenn sie sich wieder mal mit einem überlegenen Volk nach dem anderen anlegen und sich dank Genie-McKay erneut aus der Gefahrenzone katapultieren („Hier sollten wir die Metallmasse in den Gewehrläufen durch explosionsartige Beschleunigung zu unserem Vorteil einsetzen!“).

Aber zurück zu Crysis-Radio-Dingsda. Sprechtechnisch fülle ich persönlich die Gedankenpunkte ja lieber mit „Äh’s“ und diversen Fehlzündungen aus. Einfach, damit man nach 2 Sekunden Stille nicht im Taskmanager nachschaut, ob Winamp.exe möglicherweise „nicht reagiert“. Aber die Gestaltung von Inhaltslosigkeit ist ja auch Geschmackssache und in dieser Hinsicht will ich niemanden vorschreiben, wie er seine Version von „Star Trek Radio Dingsda“ zu gestalten hat. Dieses Genre ist ja noch relativ jung und dank frühzeitiger Einstellung noch genügend abbaufähig…

Folgende Dinge möchte ich für den Fall eines neuen Klapo/Spark-Postcasts jedoch nicht mehr hören:

– Klapo spricht zu langsam.
– Themen zu langatmig.
– Zu viele Soundeffekte im Hintergrund
– Komische Musik

Für die seltsame Musik nach 10 Minuten muss ich Crysis nämlich leider rügen. Gut, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und jeder soll da seinen Freiraum haben. – Jedoch finde ich es trotzdem etwas dreist, diese Freiheiten auf Biegen und Brechen bis an die Grenzen ausloten. – Wie der Arbeitslosengeldempfänger, der seinen Sachbearbeiter auch noch nach Zuschüssen für Mischlingshunde und Online-Rollenspiele ausfragt.

Musikalisch sind mir ja schon Tellerstapel melodischer zusammengebrochen…

Das Hörspiel am Ende fand ich jedoch ganz lustig. Und die Einleitung bringt so viel Grundstimmung, dass man sie danach sogar gefahrlos um 80% reduzieren könnte. – Was auch passiert.

Daher: Sollten wir demnächst unser Radio wieder aufleben lassen, schaufeln wir für Dich ein paar Minuten frei. Ehrensache!


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 16.03.07 in Gastbeitrag

Stichworte

,

Ähnliche Artikel


Kommentare (21)

  1. Sparkiller sagt:

    Da muss ich den Cry auch mal loben. Sehr nett geworden, das Fan-Radio zum Fan-Radio.

    Besonders gefallen hat mir ebenfalls das Picard-Interview (Woher waren eigentlich diese Satzfetzen? Hörspiel?) und die verständlich-sonore Stimme des Sprechers.

    Wobei ich auch vorschlagen würde, beim nächsten Mal anstelle einer spürbaren Denkpause lieber ein paar "Äh"s und "Hmm"s einzusetzen. Alternativ auch Grunz- und Gurgellaute, aber da kennt sich der Kollege besser aus.

    Die Musik ist ja wirklich Geschmacks- (und Generations-) Sache, wobei ich diese persönlich trotz allem etwas kürzen würde. Nach anfänglichen Experimenten tendiert "The Original Dingsda" eher zu maximal einer Minute.

    Aber ein töffte Aktion. Als nächstes bitte ein Homevideo! (Cry-Faktor TV?)

  2. Gast sagt:

    Ich wollte es nicht wahrhaben, Herr Klapo, aber vielleicht
    sind Sie doch nur 1 Arschloch.
    Bis irgendwann.
    * Bookmark lösch *

  3. Cronos sagt:

    Nicht schlecht, wirklich nicht schlecht. Dickes Lob an Crisch … Crysisch … äh … an den Macher halt.

    :)

  4. DerGraf sagt:

    Beckett is doch schon tot *heul*
    naja. Auf jeden fall gut gemacht. Klingt gut.
    Aber der Cliffhanger der Staffel 3 is ziemlich fies.

  5. Gast sagt:

    Ja also, grandios, bis auf die Musik, die war ja echt nicht ganz der Bringer.
    Das Interview war ziemlich spaßig. Aber ich hätt' ja lieber Rolf Schult genommen, mit dem hätte man bestimmt einiges anstellen können (X-Men, Pferdeflüsterer, Schweigen der Lämmer…) .

  6. Klapowski sagt:

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, passende Vorlagen für solche Scherze zu finden. noch viel mehr bei "Audio"!

    Aber da war ja noch was anderes:

    "Ich wollte es nicht wahrhaben, Herr Klapo, aber vielleicht
    sind Sie doch nur 1 Arschloch.
    Bis irgendwann.
    * Bookmark lösch *"

    Nicht, dass ich mich über diese mentale Sonnenfinsternis nicht freuen würde, aber wenn schon Nörgelstimmung, dann bitte mit Begründung! So weiß man ja gar nicht, was man zukünftig intensivieren soll… War es – wieder mal – der harmlose HartzIV-Scherz (die kommen komischerweise bei Blondinen, Ostfriesen und Schwulen am besten an) oder eine leichte scherzhafte Kritik am hier präsentierten Werk?

    Dabei würde ich dieses sogar mit 4 von 6 Gummiohren bewerten! – Die anderen 2 sind leider bei der Loopmusik für Wellblechtrommler abgefault…

  7. Gast sagt:

    stfu klapowski! wie es echte nerds sagen würden. Als ebenso einer outest du dich auch mit deinem exklusiven nicht vorhanden musikgeschmack (star-trek/gate muss hier nich erwähnt werden) und der damit ausgeübten toleranz/akzeptanz… bleh… die musik war sehr gut, ich war überrascht, zwar total unpassend zum thema, aber das war wohl auch der grund warum es mich begeisterte!? sorry besser als ebenso ausgelutschtes genödel das sich auch teens in ihrer wilden zeit ma gern reinziehen oder früher ma reingezogen haben olol. (ja killerpilze heute, gestern led zeppelin gnihihihihi) was hätte er sonst nehmen sollen :///// ja ich werde wegen deinem musikgeschmack jetzt echt ma mein bookmark löschen, damit de ma siehst wieviel toleranz von nem durchschnittlichen trekkie ausgeht und erbärmlich das ganze is… oder so!!!!!!!!!!1 junge echt jetzt. >:OOOOOOOOOOOO

    >:/// hass und vergeltung wünsch ich euch allen !!!!!!298190821908 ach mir is fad, dem ganzen keine beachtung schenken wenn der sinn völlig verloren gegangen sein sollte oder so O.o o.O .\o/ :[ ]=

    p.s: weiter so crysis >:> besorg dir aber evtl ma en tolles tool um das ganze toll abzumischen und evtl. könntest du auch ma nich so nah am mirco rummachen :(((((( und das mit den pausen wird sich nach dem 23 gewünschten podcast sicherlich erübrigt haben xDDD

  8. Klapowski sagt:

    Okay, danke. Wollte ich nur wissen.

    Also doch "Kategorie Beleidigte Leberwurst" ("Jetzt muss ich aber wirklich WIRKLICH das Bookmark löschen. Habe mir pilztechnisch nämlich zu viele Hirnzellen gekillert und kann mir STUS.de nicht mehr merken! Gnahaa!"), Unterkategorie "Verständnisproblem" ("Hmmm.. Hier wird zwar seit 6 Jahren über Star Trek, die ganze Welt und sogar sich selbst abgelästert, aber das heißt ja noch lange nicht, dass das auch Mucke beinhalten muss. Das geht echt zu weit! Wo ist denn das Satire-Schiedsgericht, wenn man eines braucht?") mit einem Spritzer im Bereich "Eigenbetrug Toleranzempfinden" ("Du bist voll intolerant! Magst kein Star Gate, kein Star Trek und kein Dope… äh Doof. Aber man MUSS das mögen! Hörst Du?! Muuuuuuss! Em Uh Es Es!")

    Und die Moral von dem Gesucke: No sex, drugs und Seltsam-Mucke. Hörst Du nicht, was ich Dir sage, lösch' ich Euch 3 mal am Tage. Und danach werd' ich dann -sinnig. Nach dem wahn-, so wird das stimmig. Seltsam reden, Irrsein schreiben, ein solche Leser kann auch bleiben…

  9. bergh sagt:

    tach auch !

    Ich hab' es mir angehört ;)

    Musik:
    Keine Ahnung warum da gemeckert wird.
    Das erste Stück war aus Star Wars (?) das zweite etwas für
    frühpubertäre möchtergern Gangsta Rappaaa , die die Hose tief (darum Streetware) tragen und das Raverkäppi verkehrt herum.
    Das dritte Stück war halt eine wenig Rosa, aber was solls.

    Micro ?
    Ja gut ein paar Atemgeräusche, aber verständliches Deutsch, was will man mehr.

    Sprechpausen?
    Leute denk an die Zielgruppe des zweiten Stücks.
    Die brauchen die, damit das Gehirn das gehörte auch verarbeiten kann.
    Dennk auch an den anderen Soziolekt. (Es gab kein Mothherfackcka, kein Biätsch, kein F.. Youu, an dem sich die Armen orientieren können)
    ===>
    Also sind die Sprechpause ein gewolltes Stilmittel

    Das Interview war obergoil.

    Die geneigeten Kritiker (ausser Sparki und Klapo) sollen es erst einmal besser machen bevor sie hier rumnölen.

    Fazit :
    Mir hat es gefallen.
    Mindestens 4.978 von 6 Gummiohren. ;)

    Gruss BergH

  10. crysis sagt:

    Danke euch allen für eure Meinungen. Insbesondere Sparki, für seine fachlich höst kompetente Meinung. Jeder Satz ein inhaltliches Goldstück. Mehr Kritik ist jederzeit willkommen.

    Woher ich Picard's Stimme habe? Mischung aus "Armada II" und folgender Kombo: TV-Karte. Audio-Out->Audio-In. Audacity. "Speichern unter…". Muss ich mehr sagen? Wenn ihr wollt liefere ich gerne mal die Files.

    Zu den Denkpausen: Ich werd dran arbeiten und in Zukunft ein heißer Anwärter auf den Stoiber-Äh-ward werden. Ja… … …so.

    Meinen Musikgeschmack lass ich mir nicht schlecht reden, waren die ersten beiden Musikstücke doch immerhin aus Klapos Lieblingsfilem "NEMESIS" und "2 Fast 2 Furious".

    Genau so wie meine Vorliebe für "Atlantis". Das ist ganz großes Kino ist das, jawohl! Zumindest McKay sieht eindeutig nach Popcorn aus…

    Zum Picard-Interview: Ich wollt eh eine Fortsetzung machen…die wird dann aber auch wirklich unlustig, damit ihr was zu meckern habt. Sonst wirds mir hier nämlich zu harmonisch…

  11. Gast sagt:

    Wer schon mal mit entsprechenden Sachbearbeitern zu
    tun hatte hat sich beim Schmunzeln über diese Bemerkung
    wahrscheinlich den Schließmuskel verrenkt.

    Alle anderen Säue haben diese matt schimmernde Humor-Perle
    wohl übersehen.
    Sollten Sie harmlose Witze über Obdachlose oder Behinderte
    in sich spüren, nur raus damit.

    Harmloser Hass muss fließen können, sonst verstopft er die Poren.

  12. Raketenwurm sagt:

    Kritik…ja nun, also wenn man sich für das ganze Stargate-Gedöhns nicht interessiert, für Gangster-Rapper, blonde Pinks und Soundtracks schlechter Filme auch nicht, dann ist man da schon recht oft am vorspulen, und am zurückspulen, wenn man zuweit vorgespult hat. Was dann noch zu hören war, also das Picard-Interview sozugesagen, gefiel mir. So eine ähnliche Idee hatte ich auch schon mal – die eigentlich sogar noch besser ist (und die ich mit ins Grab nehme, HA !). Aber das war auch schon sehr witzig.
    Solange sich Dein Radio nicht komplett zum Stargate-Fanradio verwandelt, höre ich mir das gern wieder an.

  13. Winter[Raven] sagt:

    Wow… echt super gemacht.

  14. Pellaeon sagt:

    So hab auch mal reingehorcht. Gar nicht mal so unschön muss ich anerkennen. Tonal wohl ein bischen monoton und die Sprechpausen waren auch zu lang. Vorlesungscharakter. Da sank das Köpfchen schon das eine oder andere Mal Richtung Stand-by-Taste. Aber diese Pausen haben natürlich den Vorteil, dass man sich eher selten verhaspelt und vor sich hin stammelt. Jo ansonsten war die Aussprache gut und Gratulation zum Bäuerchen, 7/10 sag ich da mal, natürlich noch ausbaufähig…Höhlenmenschengeräusche begeistern mich immer ungemein.
    Diese Seichtwasser-Musik war auch nicht so ganz mein Ding. Daumen hoch für Stargate, die Serie bietet definitiv genug Gesprächsstoff. Insgesamt doch recht unterhaltsam, da darf ruhig noch was folgen in naher Zukunft.

  15. crysis sagt:

    Danke. Feedback ist immer erwünscht. Auf das Bäuerchen bin ich besonders stolz, kam spontan während der Aufnahme. Und dann auch noch in einer Klangqualität, die sonst nur Klingonen erreichen. Wundert euch also nicht, wenn ich während der nächsten Aufnahme mal kurz aufs Klo gehe, wenns denn sein muss…

  16. Auswurf sagt:

    Wie Bitte?! Schon 3 Tage her, und noch kein (überflüssiger) Kommentar von mir? Ich DOOF! Also dann:

    Schön mal deine Stimme zu höhren, Crys!s. Das Hörspiel am Ende klang nach einer langen "In welcher Episode hat Picard diesen Satz noch mal gesagt?"-Orgie mit anschließendem Begräbnis unter einem Stapel überteuerter Plastikscheiben und/oder eines 5 minütigen Durchhörens des Audio-Ordners von ST-Armada. Bei letzterem hat sich der Picard-Synchronsprecher leider nicht sonderlich reingehängt, was allerdings ganz gut zum Rest der Sendung passt. Zum Thema StarGate fällt mir im Moment leider nicht viel (witziges) ein, aber dir zum Glück ja auch nicht.

    Fassen wir also zusammen:
    -Unlustig
    -Langatmig
    -Uninteressante Themen
    -Schlechte Qualität
    -Komische Musik

    Damit betrachte ich die Lücke, welche ST Radio Dingsda in der Herzen seiner (drei bis fünf) Zuhöhrer hinterlassen hat, als vollkommen ausgefüllt, und das sogar pieptonfrei und in einem anständigen Audioformat. *Microsoft-Logo auf Fahne mal und anschließend verbrenn*

    Damit ist es dann auch offiziell. Crys!s verdient einen Crys!s-Fan-Thread im Forum, und da Eigenlob bakanntlich stinkt und ich selbst inzwischen sogar zu faul zum lesen der Threads geworden bin, bitte ich einen der anderen User, diesen zu eröffnen.

    Gruß
    Auswurf, der geistige

    PS: Und ich hatte schon ernsthaft sorgen, Crys!s hätte uns verlassen.

  17. Gast sagt:

    Ähemmm, der Borg aus dem Intro heißt Crosis…

    und sorry, so recht lustich find ichs nicht. Das hat nix mit trocken zu tun…

    FJ

  18. Winter[Raven] sagt:

    Wann kommt der zweite Teil?

  19. crysis sagt:

    Ein zweiter Teil ist zwar geplat, befindet sich aber im Moment noch in der Präproduktionphase. Wa soviel heisst wie: Ich hab noch nicht wirklich angefangen.

    Natürlich könnt ihr mit etwas Lobhudelei oder gar konstruktiver Kritik dazu beitragen, dass sich die ganze Sache etwas beschleunigt.

    Auf jeden Fall werdet ihr auf dieser Seit aber umgehend infortmiert werden, sobald es mediale Neuigkeiten gibt.

  20. bergh sagt:

    tach auch !

    @Crysis

    Mach bitte einen 2ten Teil.
    Bitte !
    BITTE !

    Gruss BergH

  21. Winter[Raven] sagt:

    Ja. .. du warst toll. Ich mag den trocken Humor. Bitte mehr davon!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht