Das ernsthafte Medienmagazin

Star Trek Into Darkness – Diesem Film gucken wir in den Ausschnitt

Da gefühlte 1.000 Trailer bekanntlich nicht für einen guten Einblick vor dem Kinobesuch ausreichen, gibt es nun noch einmal eine Minute drauf. Ungeschnitten. Am Stück.

Stilistisch scheint sich jedenfalls im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert zu haben. Will sagen: Doof, aber unterhaltsam. Und mit diesem ganz besonderen Gefühl von Selbsthaß beim gleichzeitigen Gutfinden. Abrams halt.

ACHTUNG, EIN FILMAUSSCHNITT KANN SPOILER ENTHALTEN! (MACH SACHEN!?)


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 22.04.13 in Neuigkeiten

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (2)

  1. Onkel Hutt sagt:

    LOL ist schon blöd wenn man mitten in seiner Callanetics-Stunde gestört wird und im schwulen Ballerinakostüm auf die Brücke muss ^^
    Der gute Kirk scheint ja immer unter Dauerstress zu stehen, schaute schon in Teil 11 durchweg angespannt, in den Trailern zu 12 auch. Wenn der so weitermacht, kann der nie und nimmer Teil 6 erreichen, der wäre schon lange bei den Radieschen.
    Ich wette in Teil 13 landen die auf einem Marihuanaplaneten und ab dann ist Kirk echt tiefenentspannt. Dabei trinkt die Besatzung auch etwas Alkohol und feiert eine wilde Origie, nach der es auch mit Spock und Uhu-ra aus ist, weil Kirk und Uhu… aber lassen wir das….

  2. Turnschuh sagt:

    Wenn sie jetzt anfangen zu singen, wäre das ganze wenigstens authentisch.

    Hyper-emotional, hyper-cool, hyper-lustig, hyper-thrilling, hyper-glitzerig, hyper-ventilierend. Wieviel Konfetti kann man um ein Vakuum streuen? Wie oft kann Kirk jr. heldenhaft kreischend ausnahmsweise die Regeln brechen, ohne dass es zur Regel wird? Ich krieg Regelschmerzen und kotze in den Hyperraum.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht