Das ernsthafte Medienmagazin

„Auf die Grafik kommt es an!“ – Neue Star Trek-Games

Lange Zeit sah es so aus, als gäbe es neben Bettwäsche auch keine nennenswerten Spiele mit tollem Star Trek-„Bezug“ mehr. Doch nun schwappt eine ganze Welle an Vorankündigungen durch die Spielebranche und schickt sich an, die ehemaligen Highlights wie den „Holodeck Creator“ (Eine 3-D-Brille) oder das Seven-of-Nine-Jump&Run („Bouncing Boobs“) als Bestseller in einer lächerlich kleinen Zielgruppe abzulösen. Wir durften unter strengen Sicherheitsmaßnahmen und Gerüchen die neuesten Games probespielen…

Wie oft sieht man sich versehentlich eine komplette Star Trek Serie an, die man auf den Tod nicht ausstehen kann? Beinahe täglich. Damit dies nicht in Autoaggressionen mündet, bei denen der eigene Körper mit Rasiermessern oder Enthaarungscreme malträtiert wird, bietet NINTENDOs innovative Konsole WII ab dem nächsten Jahr ein masochistisches neues „Spiel“ an: „WII look VOY“ spielt die eingelegte ST-DVD ab und greift gleichzeitig auf die im Arbeitsspeicher hinterlegte Malträtierungssimulation zu.


Klicken für ganzes Bild

Die Möglichkeiten sind vielfältig und variieren je nach Bildschirmsituation. So besteht bei nervenden Technobabble die Möglichkeit, sich mit dem Vergaser eines Autobusses den Schädel einzuschlagen. Selbstverständlich nur virtuell. Außerdem bietet die Software zahlreiche Möglichkeiten aus der fleischbearbeitenden Branche. Nintendo engagierte daher eigenes Kenner der Geflügelindustrie und arbeitete ein Programm aus, bei dem der Avatar des Spielers auf vielfältige Weise gerupft, verbrüht oder geköpft werden darf.


Ein eher konventionelles Spiel ist hingegen „Scottys Tetris“. Der Ableger des bekannten Kult-Strategiespiels bietet jedoch eine Neuerung, die aufhören lässt: Mit fortlaufender Spieldauer schwellen die Steine unaufhörlich an und machen dem Spieler vernünftige Spielzüge mit jedem der 40 Level (ein Level entspricht einem Jahr) schwerer.


Klicken für ganzes Bild

Für Profis gibt es außerdem den zuschaltbaren „Whiskey“-Modus, in dem die Steine beim Herabfallen schwanken und die aufgehäuften Steine nicht den vorgegeben „Magensäure-Stand“ übertreffen dürfen, der im Hintergrund angezeigt wird.


Wer Aufbau-Strategiespiele mag, ist im neuesten Teil der „Siedler“-Reihe völlig fehl am Platze. In dem neuesten Teil der beliebten Serie geht das Konzept in eine mehr als frische Richtung…


Klicken für ganzes Bild

Die bisher bekannte Story des Kampagnenmodus: Als die Voyager auf einen präindustriellen Planeten trifft, fällt die gesamte Crew – außer Janeway – in einen seltsamen Tiefschlaf. Um die Offiziere nach und nach wieder aufzuwecken, muss der Captain in jedem Level (die nach den Decks des Raumschiffes benannt sind) nun eine gewisse Anzahl „Lautstärke“ sammeln, welche das Mana aus den vorherigen Teilen ablöst. Dafür ist es notwendig, auf der Planetenoberfläche eine vorgegeben Menge an Dezibel zusammenzutragen. – Die diesjährige E3-Demo machte bereits einen sehr fortschrittlichen Eindruck, wenn man vom archaischen Grundgedanken einmal absieht.


Für Furore sorgte auch ein bislang noch unbenannter Shooter eines Softwarehauses, das nicht genannt werden möchte. In dem Actionkracher mit dem Arbeitstitel „40 Jahre Horror“ schlüpft der Spieler – wie so oft – in die Rolle eines einsamen Rächers, der die Welt vor dem Blöden befreien muss.


Klicken für ganzes Bild

Bemerkenswert soll vor allem die Motion-Engine sein, welche die reale Gesichtsbewegungen der echten Trek-Schauspieler eins-zu-eins übernimmt. Dafür mussten sämtliche Darsteller zwei Tage in den High-Tech-Hallen des unbekannten Entwicklers verbringen. Nur Scott Bakula war in der Lage, die wichtigsten Animationsphasen bei einem kurzen Telefongespräch durchgeben.


So weit die Neuerungen der nächsten Monate. In der nächsten Ausgabe von „PC Trek“ berichten wir dann unter anderen über das heißersehnte „ZELDA – Twilight Princess“ und werfen einen Blick auf die neuen Games von „Redlight Productions“.


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 28.10.06 in Star Trek

Stichworte

,

Ähnliche Artikel


Kommentare (17)

  1. Gast sagt:

    oh da fällt mir auf:

    wieso gibt es hier die Rubrik Vulkanische Liebessklavin aber keine "Boobs of Borg abteilung"?

    Ach ja

    Erster

  2. DJ Doena sagt:

    Was kostet die Lizenz für "Kleidung ist irrelevant"-Poker?

  3. bergh sagt:

    Muahahahhahahahah!

    Ihr seid lustich.
    Mal sehen was Ihr seid, wenn Ihr 18 werdet.

    @Klapowski
    Vielleicht solltest Du lieber neue ST Bücher schreiebn?
    Ich befürchte als Spieledesigner wirst Du an einem Tuche nagen.

    Gruss BergH

    P.S. On second thought :
    Boobs of Borg könnte ein Erfolg werden ;-)

  4. crysis sagt:

    Um den ganzen Gast-Kommentaren mal ein anderes Licht zu verpassen: Ich fand den Artikel lustisch. WII-Voyager werde ich mir zwar nicht kaufen, hätte da aber einen Verbessserungsvorschlag: Warum darf ich einen jungen Inder quälen, Janeway aber nicht? Für die Entsiedler fordere ich jetzt schon die ENT-Entsiedler-Erweiterung, Captain Doomer werd ich mir auch zulegen und das "Steck ihn Ryan" hab ich längst als Beta von eMule gezogen.

    Also: Live the Jane Way of Life: Töten oder getötet haben.

    Und vielen Dank für die tollen Sparki-Montagen. Sobald ihr die auch interaktiv hinbekommt schreibt mir mal.

  5. Klapowski sagt:

    Öh, danke soweit.

    Aber wieso denkt ihr eigentlich immer, dass hier alles Grafische von Sparki ist, selbst wenn "Klap" dran steht?

    Und warum kommt eigentlich nie jemand, zeigt anerkennend auf einen ECHTEN Sparkiller-Artikel und sagt: "Tolle Bilder, Sparki! Und Klapos Text dazwischen erst! Geeeil!"

    *CDs von Grafikprogrammen frustriert mit Lackfarbe beschmier*

  6. crysis sagt:

    Öh, bitte soweit.

    Sieh es doch einfach als Lob – wenn deine Grafiken mittlerweile so gut sind das man sie nicht mal mehr von Sparkis unterscheiden kann – ist das nicht eine Ehre für dich?

    Nicht?

    Na denn…

  7. Raketenwurm sagt:

    Also ich hätte jetzt Geordris lustiger gefunden…

    http://img171.imageshack.us/img171/2439/geordrisgr7.jpg

  8. bergh sagt:

    tach auch

    Wi ejetzt, die Grafiken sind von Daniel Klapowski ;
    dem Großen ?

    Kein Wunder, daß man so wenig von ihm hört , wenn er an so supertollen Grafiken herumfeilt.(herumfiled ?) .
    Vor allem die letzte ist im ja herVORRAGEND gelungen.
    Nie sa Jerri Ryan schöner aus.
    Bei der hätte ich auch gerne mal einen Straight Flush.

    Gut gemahlt (gemacht) Klapowski.
    Weiter so.
    Gruss BergH

  9. Flutschfinger sagt:

    Der Messer/Axt/Blut-Effekt bei Archer ist sehr gut gelungen. Ich hoffe dieser Kommentar war sowohl hilfreich, als auch gedankenanregend.

  10. Klapowski sagt:

    Schön, dass es mir gefällt.

    *Sich als Flutschfinger auslog und wieder Klapowski werd*

    Auch BergH muss ich danken! – Auch wenn ich für ihn inzwischen doch mal langsam zum Optiker gehen sollte.

    Mein visueller Universaltranslator muss dringend mal wieder nachgestellt werden, wie es scheint…

  11. Flutschfinger sagt:

    Ich bin Klapowski! Ich bin Klaposwki! *ins nächstbeste Star Trek-Forum renn, damit angeb und mit einem Flutschfinger-Eis wieder vor die Tür gesetzt werd*

  12. bergh sagt:

    tach auch !

    Irgendwie hat jemand die Matrix neu gepatched.
    Ich lese immer Flutschfinger ist Klapowski.

    Was hast Du an dem Anblick auszusetzen, oder magst Du Jerry Ryan einfach nicht?
    Über ihre Rolle als 7of9 kann man streiten,
    daß sie gut aussihet aber eher nicht, oder ?

    Gruss BergH

  13. Flutschfinger sagt:

    Seven? Dieser wandelnde Borg-Vergnügungspark ohne Vergnüngen? Muss doch nicht sein. Und an _meine_ Jadzia kommt nun mal leider nichts ran! Nicht mal ich. Auch nicht rein. Richtig, Flutschfinger?
    "Oh ja, Klapowski, völlig richtig!"
    Gut das wir uns einig sind. Dein Penis ist übrigens heute wieder besonders toll, wenn ich das mal so bemerken darf.

  14. Raketenwurm sagt:

    Jerry hat eine zu große Nase. Und die Jüngste ist sie auch nicht mehr. Aber sie ist die hübscheste Borg, das kann man schon sagen.

  15. Dr.Best (der mit dem Schwingkopf) sagt:

    Nicht das die Konkurrenz da so groß war…

  16. Gast sagt:

    Naja, 7/9 vs. Borg Queen … da kann man sich ja garnicht entscheiden vor welcher man weiter weg laufen möchte…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht