Das ernsthafte Medienmagazin

Zukcast #8 – Review zu “Titan A.E.” und „Die Körperfresser kommen“

Was lange gärt, wird endlich Pups. Nach einer kurzen Pause zum Sammeln, dem Kollegen Klap war nämlich sein Tablettenschälchen auf den Boden gefallen, geht es nun endlich weiter mit dem wohl populärsten Podcast der Weltgeschichte. Und gleichzeitig sogar mit unserem! Heute auf der Karte: Die Besprechungen des Fast-von-Joss-Whedon Zeichentrick-CGI-Bastards Titan A.E. sowie des kotelettentragenden 78er-Hits namens Die Körperfresser kommen. Dieses Mal sogar mit einer kleinen Leserbrief-Beilage. Wohl bekomm’s!

Aber auch wenn wir aktuell mit Leserzuschriften überschüttet werden (vielen Dank an dieser Stelle an die Jungs mit den Nicknames „Sie haben gewonnen!“ und „Ihre Rechnung von der Deutschen Telekom“!) würden wir uns über Material für die nächsten Ausgaben natürlich weiterhin sehr freuen. Auch Audio-Einsendungen werden gerne geseh— gehört. Warum besprichst nicht also Du mal eine Serie oder einen Film für uns und die anderen Zuhörer? Aber sowas kannst Du bestimmt gaaaaar nicht, hahaaa!

Kein Flash? Dann bitte unten direkt die MP3 aufrufen.

MP3 herunterladen.

Dieser Podcast wurde übrigens wie immer liebevoll mundgeblasen, weswegen ein bisschen Mund-zu-Ohr-Werbung von Seiten unserer höchstgeschätzten Zuhörer natürlich klasse wäre. Ist ansonsten wenigstens ein „Gefällt mir“ bei den außerirdischen Datenfressern von Facebook drin?


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 12.03.12 in Intern

Stichworte

, , , ,

Ähnliche Artikel


Kommentare (18)

  1. FF sagt:

    Solche alten Schinken? Reviewt (besser verreißt) mal lieber Johnny Carter from Mars. Damit nicht noch jemand dafür versehentlich Geld ausgibt (außer ihr natürlich). Aber die restliche Menschheit verdient einfach eine Warnung vor diesem langweiligen, in billig-3D-konvertierten Disney-Prince-of-Persia-in-Space-Müll. ;D

    • Doughnut sagt:

      „Damit nicht noch jemand dafür versehentlich Geld ausgibt“
      zu spät :(
      Scheißfilm, so ein peinlicher, uninspirierter Rotz, meine Fresse!
      „Wie müssen Helium retten! (bitte nächstes Mal mit hoher Fistelstimme, käme noch lustiger)… Ich liebe dich! … Mein Kostüm ist vulgär. … Schau mal, ein adipöser Hund! … Wow, du kannst ja springen wie ein Frosch. Kannst du auch Sachen mit deiner Zunge fangen? Hol das Stöckchen! Nicht du, Moppel-Köter! … Wo wir unsere Lebensmittel anbauen? Brauchen wir nicht, wir ernähren uns vom Licht des 8. Strahls. … Ob sie am Xena-Set schon unsere Kostüme vermissen?“

      250 Millionen! Das muss man sich mal vorstellen!

    • Princess of Venus sagt:

      Ja, 250 Millionen! Ist das aber jetzt schon nach dieser Inflation, hab ich da die Nachrichten verpasst? War das also quasi ein Low-Budget-Film, den man mal schnell an ein paar Nachmittagen im Grand Canyon gedreht hat?

      Anders kann ich es mir nicht erklären, wie man bei DEM Budget in 2D gedreht hätte und danach so billig auf 3D aufpumpt, dass man Augenschmerzen kriegt!

      Außerdem kann doch keiner ernsthaft erwartet haben, mit SO einem Film 600 Mio einzuspielen! Denn das wäre nach Expertenmeinung nötig, um mit den Streifen in die Gewinnzone zu kommen.

      Aber wer weiß, vielleicht gabs beim Dreh auch kostenlos Drogen für alle, Gelage und wilde Sexpartys. Würde jedenfalls unter normalen Umständen nur so das Budget rechtfertigen, die Kostüme erklären und den Unterhaltungswert fast entschuldigen.

  2. zhemni sagt:

    Ich persönlich fands gut etwas über ältere Filme zu hören.
    Beide klingen interessant… so wie ein Autounfall.

    @FF
    Ich würde die Figur eher mit Conan dem Babaren, als mit dem Prinzen vergleichen,
    würde ihn mir aber ansehen, um mich drüber lustig zu machen.

  3. Pellaeon sagt:

    74 Minuten, ihr Quarktaschen?! Das ist ja abendfüllend!
    „Nimoy Ahoi“ find ich gut, geht so ein bisschen in Richtung Clever & Smart Headline.

  4. Halbnerd sagt:

    Ein sehr guter Podcast über ältere Werke. Das neueste Körperfresser-Remake heißt übrigens „Invasion“ und stammt aus dem Jahr 2007.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Invasion_(Film)

    • FF sagt:

      Hab ich sogar gesehen, hat bei mir aber soviel Eindruck hinterlassen, dass ich den Film von 2007 schon wieder vergessen hatte.

  5. Amon sagt:

    Ich hab den Podcast jetzt nur bis zur Hälfte gehört. Aber mir hat noch eine erwähnung der Intelligenten Wache bei der Befreiung der Weiblichen Hauptrolle gefehlt. Grad da hab ich bei Titan A.E. noch einen Rest von Whedons Schreiberei Vermutet.
    Eine sehr Gute Szene, die so auch in Firefly hätte stattfinden können.
    Ansonsten ein Unterhaltsamer Film. Da Schläft die Logik nur, bei den meisten was heute so durch gewunken wird ist ja nicht mal ein interessanter Plot von nöten.

  6. Speedomon sagt:

    An einem Audiobeitrag kann ich mich schon mal versuchen, doch leider kann ich keine so angenehme Stimme oder einen Diskussionspartner/gegner bieten. Weiß nicht ob das dann gern gehört würde.

    • Klapowski sagt:

      Das macht überhaupt nichts. 50% des Zukcasts bestehen ja auch nur aus einer unangenehmen Stimme und können auch nicht wirklich als Diskussionsgegner bezeichnet werden.

      Was die Themenwahl angeht: Unsere Marktforschungen und die 5 Studenten, die für uns per Bundestrojaner die Klicks auf die Audiodateien zählen, haben zweifelsfrei ergeben, dass BRANDNEUE, leicht trashige Werke wie „Die Schlümpfe“ oder „Real Steel“ nicht so super ankommen.

      Die weitere Analyse deutet darauf hin, dass 109% aller Zuhörer zu 140% nur jene Filme besprochen haben wollen, welche sie selber super finden. Für Vorschläge, welche auch vor einer Mehrheit vertretbar wären (also nicht: „Macht mal ‚Xanepotl Acetopl‘ aus dem Inka-Verleih für futuristische Randgruppenfilme!“) sind wir weiterhin dankbar.

      Und Leserbriefe werden sowieso immer vorgelesen. Außerdem zeigen wir auch gerne Eure selbstgemalte Bilder!

  7. Speedomon sagt:

    Hmm? Ich war immer der Meinung, Verrisse sind sowohl schriftlich als auch in audibler Form viel beliebter als Lobhudeleien?
    Als Vorschlag habe ich nur Solaris von Soderbergh. Neuere „Science Fiction“ ist mit Ausnahme von Tron Langweilig, pardon, Legacy, an mir vorbeigegangen (und dafür sollten die zwei Reviews hier reichen). Und auch sonst geh ich praktisch nie ins Kino, und gehör auch zu der nicht-saugenden Minderheit. Also nur bei Filmen, die seit mindestens drei Jahren im TV rotieren, gibts eine Chance dass ich ihn gesehen habe. Und solche Filme sind üblicherweise schon bis zum Erbrechen reviewt, zerredet und verrissen worden.

    Schlümpfe Review war übrigens schlumpftastisch!

  8. Speedomon sagt:

    Oder wie wärs mit einem Willi Schmitz Marathon? Mit Independence Day, Men in Black, I Robot, I am legend und fast jedem anderem Action-Sci-Fi Schinken der letzten 15 Jahre? Könntet ihr ja in mehreren Teilen machen.

  9. bergh60 sagt:

    tach auch !

    Schönes Zuckcast.
    das habe ich mir gestern auf der Heimfahrt aufs Handy geladen und dann übers Radio angehört.

    Es wurde in Tittan AE kurz erwähnt,
    warum die [Hier Name der Blau Leuchtenden AQliens eintragen] die Menscheit fürchteten.
    IMHO war sogar dem Held sein Pappa seine Erfindung der Grund für ihre Angst.

    Das Orichinohl der Körperfresse kommt übrigens Morgen (?) im TV auf :
    Auf jeden Fall in den nächsten 4 Wochen:
    Samstag, 31. März 2012
    22.40-0.00 kultur (ZDF digital)

    Die Dämonischen
    Horrorfilm, USA, 1956, 77 min
    Sonntag, 1. April 2012
    1.50-3.10 kultur (ZDF digital)
    Die Dämonischen
    Horrorfilm, USA, 1956, 80 min

    Gruss BergH

    • FF sagt:

      Der Film von 1956 ist Kult. Hat bei mir soviel Eindruck hinterlassen, dass ich es als Kindheitstrauma (im positiven Sinne, d.h. ein eindringliches Horrorerlebnis) bezeichnen würde.

  10. bergh sagt:

    tach auch nochmal !

    Doch richtig gesehen:
    Die Dämonischen : ZDFkultur
    Morgen Samstag
    17.03.2012 22:25

    Gruss BergH

  11. FF sagt:

    Ich gebe Speedomon Recht, dass Lieblingsfilme für eine Satireseite langweilig sind und Verrisse viel gehaltvoller und lustiger.

  12. Nachdenker sagt:

    Reviewt doch mal „Die Eispiraten“… :)

    http://www.imdb.com/title/tt0087451/

    Das DVD-Cover sieht doch schon mal richtig ansprechend aus ;)

    Die DVD hab ich mir irgendwann mal bei Amazon für 4,99 Euro gegönnt, weil der so alle paar Jahre immer mal zum schmunzeln gut ist…

  13. bergh60 sagt:

    tach auch !

    Der Film ist so schlecht nicht,
    weil er sich keine Sekunde ernst nimmt und
    Star Wars recht heftig auf die Schippe nimmt.
    (Für die nicht Pottler = persifliert).

    Gruss BergH

    P.S. Ihhhhh Weltraumherpes

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht