Das ernsthafte Medienmagazin

„Und zum Launch ein lustiger Artikel?“

„Damit Blaues wirklich blau bleibt!“ – Die neuen Colorwaschmittel sind auch an uns nicht spurlos vorübergegangen. So wuchs in Sparkiller und mir der Wunsch, das Umfeld unserer Internetseite ein wenig hübscher zu gestalten. Doch als ein Kassensturz enthüllte, dass wir unmöglich die Schönheits-OP`s für alle unsere Besucher finanzieren können, entschieden wir uns doch nur für ein Re-Design. Und damit wir daraus auch noch ein bisschen Text rausschinden können (wann kommt ST XI?), folgt nun eine Lobeshymne an meinen Lebensabschnittsgrafiker:

Fünf Jahre lang hatte sich Sparkiller bemüht, die grafischen Änderungen so klein wie möglich zu halten. Denn es schien es uns bei einer Seite zum Thema Star Trek angemessen, stets mindestens 2 Seasons verstreichen zu lassen, bevor wir – Die Macher – überhaupt merkten, dass wir schon on air, bzw. on line waren.

Auch war es uns früher wichtig, die Größe der nutzbaren Seite auf ein Minimum zu beschränken. Ein Seitendesign von 800 x 600 Pixeln erschien uns, nachdem wir diese Multiplikationsaufgabe mit einem Taschenrechner erfolgreich bewältigt hatten, bereits als sehr hoch. Schon damals hatten wir deshalb die Angst, wegen dieser ungeheuren Anzahl von Gesamtpixeln in den Augen der Webgemeinschaft als großkotzig oder gar anmaßend daherzukommen.

Doch auch wir Trekkies entwickeln uns weiter. Bevorzugt in die Breite. Daher stellten wir auch das neue Design unter das Motto „Mamaaa, der Onkel sieht aber kooomisch aus!“ und pusteten alle Grafiken auf, an denen wir das staubbedeckte Gif-Mundstück von 2001 noch finden konnten. 1024 x 768 war also Pflicht! – Nachdem ich Kollege Sparkiller, den man sich in der Realität als eine perfekte Mischung aus Hulk und Michelangelo vorstellen kann, mit Sätzen wie „Du hast es halt nicht mehr drauf, mein Alter“ gepiesakt hatte, verwandelte er sich in ein amoklaufendes Designmonster. Ab da musste ich meine eigenen Grafikvorschläge und Anregungen nur noch in Richtung der rotierenden Staubwolke im Ruhrpott schicken. Es war die mit den Haaren.

„In der Nachkriegszeit hatten die Homepages kein Fleisch auf den Knochen!“ – Gesprächsstoff für Großeltern: Unser altes Design. Rechts sind noch die unentdeckten Weiten des Browsers und störend mittendrin die Ankündigung eines angeblichen „neuesten“ Comics. Auch die „Rahmenhandlung“ ist im Vergleich zu heute noch nicht sehr ausgeprägt. Das Sympathiezugeständnis für unsere homosexuellen Leser in Form von lilafarbenen Abstandbalken musste beim Update jedoch leider weichen.

Ab da an nervte ich ihn tagelang mit konkreten Grafikvorstellungen („Wie wäre es mit einer abgestürzten Voyager im Apfel-, nein… BIRNENbaum? – Birnen sind nicht so klischeehaft.“), Vorschlägen zur Farbgestaltung („Dunkelblau, dazu schattenblau und die Schrift bitte auch in blau. Man kann sich die Texte ja auch nach Word rüberkopieren!“) und verschickte großformatige Grafiken. Ja, auch die Deutsche Post sollte schließlich ihren Teil dazu beisteuern!

Ja, es war eine schöne Zeit. Wir entwickelten sogar neue Insidersätze, wie z.B. „Deine Kirkmampfs finde ich echt gut“ oder „Ich hab’ den Planeten mal in die Periode geschickt“, die nicht nur die Arbeit erheblich erleichterten, sondern zumindest mir sogar im Alltagsleben rausrutschten: „Scheiß Wetter heute, was, Daniel?“ – „Stimmt. (*Mit Blick auf die Wolkendecke*) Aber der Kontrast oben links ist dem echt gut gelungen!“

Wichtig war es uns vor allem, die Weite und die Schönheit des Alls darzustellen. Eine innovative Idee, die sicherlich irgendwann einmal von Star Trek aufgegriffen werden wird. Ein Element, das mir persönlich für unsere Seite sehr am Herzen lag und noch immer nicht zu meiner vollsten Zufriedenheit umgesetzt wurde. Sollte sich der sehnervernetzte Teil des menschlichen Gehirns in den nächsten Jahrzehnten jedoch ebenso wie die Durchschnittsgeschwindigkeit von Internetanschlüssen ganz erheblich erhöhen, werde ich Sparkiller noch dazu überreden, weitere handverlesene Zehnfarbennebel und -galaxien aus meinem großen Festplattenfundus in die leeren Ecken zu kleben.

Trotzdem ist es uns wohl hoch anzurechnen, dass wir als zwangslustige Webmaster nicht bis zum Abwinken lustige „Kirkmampfs“ eingebaut haben, wie ursprünglich geplant. Sicherlich versteht auch ihr, dass es viel Zurückhaltung erfordert, auf Bilder zu verzichten, die Dr. Pulaski auf einem Hexenbesen im Wurmloch zeigen…

Kommet, ihr (Welt)alle: Hier ein typischer Nachher-Vorher-Vergleich (wegen nachträglicher Abwertung des alten Designs ausnahmsweise umgekehrt) für unsere Geschichtsdatenbank. Statt Gänsebraten unter’m Retortenstern setzten Sparki und ich auf halbwegs echte Staunbilder.

Und auch ich musste freudig erregt feststellen, dass es im Internet ungelogen Hubble-Aufnahmen herunterzuladen gibt, die als JPG immer noch 42 MB groß sind. Aus irgendeinem Grund wurde dieser Vorschlag meinerseits aber vom intoleranten Grafiker abgeschmettert…

Auch behielt Sparkiller den Stil bei, eine typisch weiche, aber doch irgendwie kantige Umrahmung zu verwenden. In BLAU. Vermutlich das Wort, das in den Mails der letzten Tage am häufigsten fiel. Nicht zuletzt Sparki auf die Nerven. Vermute ich. Doch auch hier ist seine Arbeit meiner Meinung nach hervorragend gelungen, eine Internetpräsenz für echte Kerle zu schaffen…

Die (Blau-)Farben sind in der neuen Fassung etwas erwachsener und stimulieren nicht länger zu spontanen Ausrufen wie „Gut, dass es kein Mädchen geworden ist!“ – Das frühere Babyblau wurde nun komplett in den breiten Schatten seiner Besucher gestellt und entsprechend seriösiert. Dies unterstreicht unseren Anspruch, in den nächsten 5 Jahren deutlich mehr Material zu DS9 zu präsentieren…

Auch der Gnom, der auf unserem Server stets die Zeilenumbrüche und Leerschritte zurechtpuzzeln muss, kann jetzt mit deutlich weniger glubschigen Augen an seine nun erleichterte Arbeit gehen. Längere Wörter im Polonaisenwahn bringen unser Textlayout jetzt nicht mehr so schnell in’s Schwitzen. – Sparkiller? Kannst du dieses Sprichwort grafisch mal gerade umsetzen?

Tabulator? Leerschritt? Unser Volk braucht (Sub)Raum? – Dank Sparkiller und seinem externen Berater, Dieter Bürgi, ist auch der alte Lochfraß kein Thema mehr. Vorbei sind die Zeiten, in denen die fertigen Texte ganz anders aussehen, als die zuvor gefertigte Vorlage auf meiner alten Olympia-Schreibmaschine! Ab jetzt dürfen die Wortschöpfungen auch gerne wieder etwas länger werden. Früher hätte ich mich ja noch nicht mal getraut, „Wortschöööpfung“ überhaupt nur zu DENKEN!

Ein ebenfalls grandioses Feature für Leser, die dem Pokemon knapp entwachsen sind, dessen Sammel-Leitspruch „Schnapp sie dir alle!“ allerdings noch nicht ganz, ist die Zufallszeile unter dem Titel. Dagegen sind die Panini-Sammelalben direkt ein auslaufendes Geschäftsmodell! Hier lohnt es sich zukünftig, unseren Counter durch stündliche Aktualisierungen am Laufen zu halten. Denn ab sofort werden dort wichtige Ankündigungen, Ideen und spontane Gedanken zu Star Trek in munterer Zufallsrotation aufschlagen. Helge Schneider hat bereits Sätze wie „Hier stinkt’s nach Marmelade“ und „Jetzt kommt ein Mann mit großem Kamm“ eingereicht, die bereits im Titel von Treknews.de erfolgreich auf Besucherfang gehen durften.

Und noch ein Wort von mir in nicht ganz eigener Sache: Kollege Sparkiller ist zu bescheiden, um sich selbst zu loben, daher tue ich das an dieser Stelle. Einen kompetenteren und schneller arbeitenden Grafiker habe ich noch nie erlebt! – Gut, das könnte aber natürlich auch daran liegen, dass ich nur 2 Grafiker kenne. Und einer davon arbeitet bevorzugt mit der Malfunktion in Word, während er seit 1999 an seinem ersten Internetauftritt namens www.meine-hobbies-sind.de bastelt…

Das tollste ist jedoch, dass zur Feier des Tages jeder von euch ein Sparki-Design für seine Webseite abstauben kann! Ich verlose nämlich an dieser Stelle nämlich einfach mal komplett unabgesprochen drei komplette… – haha, kleiner Scherz, Kollege! Du hättest Dich jetzt mal sehen sollen. Da hätte auch die Gammakorrektur im Gelbspektrum nichts mehr gebracht!

Im Ernst: Das kostet zwar eine Kleinigkeit (Ich z.B. musste Sparkiller 6 private Artikel schreiben, in denen es nur um Spock ging), jedoch lohnt sich die Beauftragung von Sparkiller garantiert. Sagt ihm nur frühzeitig, dass ihr euch für eure Schreinerwerkstatt kein Design wünscht, das sich satirisch mit dem Thema „Holzarbeiten“ auseinandersetzt.

Fertig ist unser neues Design allerdings noch nicht. Sparkiller ist ja so ein derartiger Perfektionist, dass im laufenden Betrieb vermutlich noch ein paar kleine Grafiken nachgetragen werden, mit denen ich sein Mailpostfach vor der nächsten Flutkatastrophe abzudichten versuchte. Was so viel heißt, wie: Ich habe den Guten noch kurz vor dem Launch mit ca. 25 Änderungswünschen bombardiert. Davon mindestens 2 Dutzend unmöglich einzubauen oder nur unter extremen Überlastungsanzeigen von Augen und DSL durchsetzbar. – Man kann also schlechten Gewissens sagen: Technisch war die ganze Aktion sicherlich auch für Sparkiller eine kleine Herausforderung. Und sei es nur, einem Spamfilter den Unterschied zwischen unerwünschten Klapowski-Vorschlägen und sehr wohl erwünschter Klapowski-Lobhudelei beizubringen.

Apropos Lobhudelei: Diese ist natürlich auch von euch erwünscht, solange ihr gleichzeitig auch konstruktive Änderungswünsche vorbringt, die euch als ausreichend qualifiziert für eine Beurteilung unseres Designs ausweisen…

“Echte Stars in der Satireszene!” – Um diesem Ausspruch zukünftig auch optisch entsprechen zu können, arbeite ich bereits an einer Überarbeitung der Seite, die ich dann ohne Sparkiller vornehmen möchte. Hier bereits alle Klapowski-Vorschläge im Überblick. Was auch immer das sein soll, dieses „Überblick“…

Abschließend kann ich mit einigem Stolz verkünden, dass zum ersten Mal in der Geschichte der Klapowski & Sparkiller-Kooperation mein Anteil am letztendlich sichtbaren Design von einstmals 0,4% im Jahre 2001 (Bei Wärme dehnten sie sich allerdings noch ein bisschen aus) auf mindestens 19,3% (2006) hochgeschraubt wurde. Aber langsam lerne ich eben auch dazu und schon in weniger als 30 Jahren ist es mir voraussichtlich möglich sein, meine erste Internetseite ohne fremde Hilfe online zu stellen!

Äh, Sparkilleeeer? (*Wichtiges Gesicht mach*) Ich stelle mal gerade die Schärfe bei den JPG’s ein bisschen nach, jaaa?

*Mit Pfeffermühle über Monitor hantier*


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 04.06.06 in Intern

Stichworte

,

Ähnliche Artikel


Kommentare (18)

  1. FloydThreepwood sagt:

    geht's?

  2. E. Ellert sagt:

    Hui, zuerst dachte ich, ich wäre bei Voyagercenter.de ;]

  3. ted_simple sagt:

    Sehr gelungen! Bei meiner (zugegen etwas ungewöhnlichen da 16:9) Auflösung von 1440×900 habe ich mich schon öfter gefragt, ob ich den Monitor nicht besser hochkant betreiben sollte. Ich hätte mir fast einen Servomotor zum Drehen hinter das Flatpanel gebaut, was mir dank eures Engagements nun doch erspart bleibt!

    Also: besonders schön, dass die Textspalte jetzt breiter geworden ist, im übrigen gefällt mir aber auch das Jeans-blau. Der Kopf der Seite ist grenzwertig groß geraten, aber der durchschnittliche Internetnutzer ist ohnehin schon zum Scroll-Meister sozialisiert.

  4. ted_simple sagt:

    zugegen = zugegeben

  5. Auswurf sagt:

    Nicht übel. Und ich dachte schon das 800*600 Zeitalter würde ewig weitergehen. Aber ich hatte mich schon an den freien Streifen an der rechten Seite gewöhnt. Da hab ich dann immer meine Notizzettel hingeklebt, wo Username und Passwort draustehen.

    ABER: Das eine Dunkelblau beißt sich mit dem anderen Dunkelblau und das dritte Dunkelblau gefällt mir ja nun gar nicht. Aber das ist Geschmackssache.

    Es wäre übrigens nicht schlecht, wenn das Kommentarfeld ebenfalls vergrößert wird. Ich meine jetzt wo wir hier so viel Platz haben, sollte es nicht mehr nötig sein, in eine 'Briefmarke' zu tippen.

    Oh, und das Logo bei der vulkanischen Liebessklavin hat immernoch die alte Hintergrundfarbe drin.

    Die vollständige Liste der Beschwerden und Vorschläge schreibe ich dann später ins Forum (mit Bildern). ;)

    Gruß
    Auswurf, der …ähhh… ausgeworfene

  6. paranoid android sagt:

    Also, ich seh hier nur bunten Grafiksalat. Noch nicht ganz ausgereíft, das ganze?
    Obwohl, wenn ich bedenke, dass ich oben vier ganze plus drei halbe Bilder von Klapowski sehe, könnte man ja fast Absicht unterstellen. Alter Egomane!

  7. Klapowski sagt:

    Vier Ganze? Drei Halbe? Biere? Schnäpse? Königin auf B4?

    Habe ich nicht ganz verstanden. Macht aber wohl nichts, denn konstruktive Kritik, die ich verstehe, würde ja bedeuten, dass wirklich etwas im Argen liegt…

    Oder meintest du einen Darstellungsfehler? Hat dein Browser mein Antlitz zerhackt? Der soll sich nur raustrauen! – Und was meinst Du mit "bunt"? Unser Salat ist doch jetzt eigentlich weniger bunt und grell als vorher? Bitte kläre uns auf!

    *Nachtschattengewächs aus Tüte vom Gartencenter heb*

    EDIT: Umfangreiche Fehlermeldungen bitte in Sparkis neues Support-Topic im Forum posten. Und falls es zu Darstellungsfehlern kommt: Den Web-Cache leeren! Offizielle Empfehlung von Spark-Design(tm). Teilweise heißen die neuen Rahmengrafiken noch genau so wie die alten. Da kommt man mit den falschen Browsereinstellungen schnell in des Teufels bunte Salatküche. Hatte ich auch mal.

  8. chritz sagt:

    Haha, das ist ja wieder typisch. "Mal den Cache leeren." Solche ausreden hat es früher schon gegeben. "Guck nochmal genau hin, hast du Tomaten auf den Augen?" – Aber nicht mit mir. Mit geleertem Cache und nach reiflicher überlegter, mehrfacher Benutzung der F5-Taste kann ich nur sagen: Das ist toll, toll, toll!

    Danke Sparkiller!

    Jetzt musst du nur noch erreichen, dass der Daniel auch was tut und seine Artikel umschreibt…

  9. LiviaDrusilla sagt:

    Ganz großes Kompliment für den Kirk-Mampf! Krieg ich auch so einen?

  10. Wildmieze sagt:

    joah .. das "gedecktere" blau gefällt mir gut .. aber trotz 1152x864px ist mir die seite nun doch etwas zu breit .. ich surfe halt ungern im vollbild^^ .. aber ich kann die textspalte ja in den sichtbaren bereich scrollen, von daher .. halb so wild ,)

    hassu fein gemacht *keksreich*

  11. crysis sagt:

    *Klapowski und Sparkiller jeweils einen Lehrer-Apfel überreicht*

    Gelungenes Design und zwar Querbeet! Allerdings war mit beim Abschied vom alten Design auch etwas wehmütig, hat es mich doch bis zum Ende meiner Kindheit (letzten Dienstag) begleitet.

    Welche Arbeit ihr dafür investieren musstet weiß wohl nur zu schätzen wer je versucht hat Ali G.s Kopf in ansprechender Form auf Janeways Schultern zu pflanzen. Alleine schon weil die beiden sich mit der Kombination "ansprechende Form" in etwa so gut vertragen wie Rick Bermans Kopf mit Salzsäure.

    Auch die Gummiohren in der "Wir verlinken auch Dich-Rubrik" habt ihr sehr schön in die neue Farbe portiert…haben werdet.

  12. Auswurf sagt:

    Schön zu wissen, das meine Vorschläge nicht einfach verworfen werden. Jetzt haben wir hier einen ganzen Briefumschlag zu betippen. Und die Hintergrundfarbe passt auch viel besser.

    Danke, Sparki!
    Auswurf, der geistige

  13. Auswurf sagt:

    Vom zerhackten Klapowski hab ich übrigens ein Screenshot :)

  14. Raketenwurm sagt:

    Ein tagesabhängiges Design wäre toll; also in der Nacht dunkelblau und tagsüber hellblau. Auch wäre schön, wenn der Sternenhimmel im Hintergrund immer exakt dem aktuellen Sternenhimmel über Deutschland entspricht, mit anklickbaren Sternen. Und dann fehlt da noch ein kleines Enterprise-Flash-Spiel, sowie die Möglichkeit, sich den Artikel vorlesen zu lassen.
    Davon mal abgesehen mag ich aber das neue Design.

  15. bergh sagt:

    tach auch !

    @Auswurf
    Das zerhackte hatte ich auch, nur kam das aus meinem Brauser-Caffee ägg Cachee.
    Nach drücken von Reload, alternativ F5 war das neue Design dann auf meinem Bildschirm.

    Ansonsten muß ich mich erst an das neue Design gewöhnen.

    Ganz schön verschwenderisch im Vergleich.
    Aber wir hatten ja auch nix nach dem Krieg,
    war doch alles kaputt. ;)

    Gruss BergH

  16. LiviaDrusilla sagt:

    Der erleuchtete Klapowski ist mir allerdings suspekt…

  17. Roonie sagt:

    Also, so eine Überraschung! Mein erster Gedanke, als ich das neue Design sah, war in etwa "boah ey"…

    Gefällt mir echt gut, aber erwartet nicht, dass ich das jetzt qualifiziert und handfest erkläre. Es schaut einfach besser aus als vorher. Das war ja wohl so beabsichtigt, also freut euch (gefälligst).

  18. Auswurf sagt:

    Und zum Lunch ein lustiges Partikel.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht