Das ernsthafte Medienmagazin

Leserbriefe 11 – „Hoffentlich bekommt Ihr die Scheisserei“

„Kein Bock, mach Klassik!“, hallte es heute aus dem Büro meines Kollegen Klapowski, welcher bereits seit Tagen unter starkem Liebeskummer leidet. Denn unsere langjährige Nachbarin, wohnhaft auf der anderen Seite des Redaktionsgebäudes, ist ausgezogen und hat Klapo nicht nur auf seinem Herzen, sondern auch auf einer kompletten Teleskop-Ausrüstung sitzen lassen. Vorbei sind die Tage, wo er Frieden und Entspannung nur dadurch fand, einer nackten Frau beim Umziehen zuzusehen. Aus diesem Grund gibt es jedenfalls noch einmal eine wiederverwertete Ladung Alt-Leserbriefe, deren Vorrat sich aber auch langsam dem Ende entgegen neigt. Mal gespannt, was für alten Krempel ich dann aus dem Orkus der Geschichte fischen werde…

Hinweis: Klap-Klassiks sind der clevere Versuch, altes Material mit wenig Aufwand wieder aufzubügeln und dem Leser als Neu zu verkaufen. Diese Leserbriefe haben daher schon ein paar Jahre auf dem Buckel, sind auf einer erschreckenden Art und Weise aber weiterhin aktuell wie Nie. Denn Wahnsinn kennt kein Verfallsdatum!


„Kanzler Martok“ vom star-trek-forum.de schrieb:

„eigendlich bin ich sehr Humorvoll und rege mich selber über ST auf aber net so,lese jetzt seit 1 stunde auf der seite rum und vieles davon is Müll….jetzt muss ich mir auch da anhören wie dumm ich doch sei,dat muss ich mir in der schule auch gefallen lassen obwohl ich die in Leistungen meilen voraus bin muss ich mir son mist den ganzen tag anhören..“

Wir meinen:

„Deutsche Schulen gehören verboten! Wo kommen wir denn da hin, wenn deutsche Schüler, die dem Unterricht fraglos „meilen voraus“ (bezogen auf das Schulgebäude) sind, als dumm bezeichnet werden? Doch eigentlich geht es darum hier ja gar nicht! Denn wie unsere zahlreichen, fundiert argumentierenden Kritiker im Gästebuch ja schon festgestellt haben: st-enterprise.de ist eine Seite für die ganz Primitiven! Jeder einzelne Beitrag dient nur einem Zweck: Minder intelligente Hauptschüler mit fäkalienorientierter Trekkihetze an unsere Seite zu binden!

Glücklicherweise fällt uns dies sehr leicht, da alle unsere Redakteure allesamt Steineklopper und Fließbandarbeiter in der fischverarbeitenden Industrie sind. Inhaltliche Schrottpostings und gedankliche Entgleisungen fallen uns daher extrem leicht und werden von uns nicht mal als solche bemerkt. Ideale Voraussetzungen für einen Erfolg unter Total-Doofies und unseresgleichen, finden wir! – An dieser Stelle daher ein herzhaftes „Gagaglglglaagl!“ an all` unsere treuen Fans sowie unsere Betreuer!“


„Proton“ vom star-trek-forum schreibt in unserem Gästebuch:

„Die Seite ist nicht witzig. Kann mir z.B. mal einer verraten was am Thema der Woche „Alle Trekkies Idioten“(oder so ähnlich) lustig, satirisch oder kritisch sein soll. Das ist einfach Nonsens.“

Wir freuen uns:

„Denn schließlich gehört Herr Proton inzwischen zu unseren treuesten Fans! Wann immer ein neuer Beitrag veröffentlicht wird, steht dieser sympathische Zuleser bereits in den Startlöchern und kann uns punktgenau erläutern, warum wir auch diesmal wieder nicht lustig waren. – Gerade, wenn diese harschen Worte von einem so regelmäßigen Besucher stammen, fühlen wir uns natürlich zur Abhilfe dieses Problems genötigt…

So traf sich die Redaktion gestern und beriet ausführlichst, wie wir endlich mal ein bißchen urkomisch werden könnten. Das Ergebnis ist dieser Aufruf an unsere treuen Leser:

ST-enterprise.de sucht dringend: Einen lustigen Mitarbeiter, der auch ein bißchen kritisch oder gar satirisch sein kann. Lebenslauf bitte nur in Fotos, da wir uns mit dem Lesen ein bißchen schwer tun. Arbeitsmittel, unter anderem das Fachbuch „1001 Dickenwitze“, werden selbstverständlich gestellt.“


Ach ja, unser Freund Proton meinte auch mal:

„IHR SEIT NICHT WITZIG! Die Bullyparade macht lustige ST-Satire, ihr nicht.“

Wir finden:

„Er hat Recht. Das hören wir von unseren Lesern dauernd. Aber wir können damit leben! – Im Gegensatz zu uns bringt die Bullyparade eben regelmäßig tiefgründigste und abwechslungsreichste Hochleistungssatire. Satirisch überspitzt wird uns jedesmal eine andere Facette der ST-Homosexualität gezeigt, die ja praktisch ein Markenzeichen der ganzen letzten Jahre war. Außerdem wird die unglaubliche Masse an homosexuellen Anspielungen in ST treffsicher verarbeitet und beschert in ihrer Übertreibung den einen oder anderen Wiedererkennungseffekt. Satire, wie sie sein muß! Treffend und mit dem leckeren Kern aus Wahrheit… Da können wa huuumortechnösch gaaarnich` mithaaalten, Schätzchen! Bussiiii!“


„Hordak, Prinz Adam, und Trapjaw“ meinen im Gästebuch:

„IHR STAR TREK KINDER SEIT DOCH EH ALLE GESTÖRT!! Wir meinen:schickt uns Eure Raumschifflotte vor allem mit den Borg-Nanotunten! Wir vom Planeten Eternia warten auf Euch: BEI DER MACHT VON CASTLE GRAYSCULL!!!WIR HABEN DIE ZAUBERKRAFT!!“

Wir sind beeindruckt:

„Scheint es sich hier schließlich um den ersten Kontakt mit der Spezies „Ballernonsense Spieleriose“ zu handeln. Diese in sog. „Clans“ organisierten Mischwesen verständigen sich in einer nur schwer zu übersetzenden Sprache, welche auf Mythen, Sagen und jüngsten Erlebnissen basiert. So wie damals, als die Mauern fielen. ST-enterprise.de hält sich daher exklusiv eine Kugelschreibermine an die Schläfe, rekonfiguriert den Universaltranslator und erwidert den Gruß…

MÖGE DER SCHREIN VOM HEILIGEN ST. DONNERLAUF SEINE FRUCHT ENTSENDEN! HEIL DIR, TÜMPELWASSER! HABEN SIE VIELLEICHT EIN PAAR MINUTEN ZEIT, UM MIT UNS ÜBER GOTT ZU REDEN? HEX! HEX!“


„Heimdall“ wird in unserem Gästebuch philosophisch:

„Nun ist zu sagen, was ich zuerst ersah, Als ich zu den Qualorten kam: Versengte Vögel, die Seelen waren, Floegen wie Fliegen umher.“

ST-enterprise.de vermutet:

„Eine weitere Gattung im großen, toleranten Streichelzoo unserer Besucher. – Schließlich fühlten wir uns angesichts dieser pseudo-tiefgründigen Worte an längst vergangene Deutschstunden erinnert. Oder an selbsterdachte Luxusklasse-Lyrik von Rollenspielern. Wir sind von so vielen Zeilen zwischen den Zeilen hoffnungslos überfordert und verlangen verständliche Gästebucheinträge im „Sehr geehrte Damen und Herren“-Stil!


Unser Freund AgentDB ist zum wiederholten Male für ein paar Lacher gut:

„So: 1.) Es ist echt nicht in ordnung auf welche weise ihr auf euerer Seite Leute beleidigt. In eurem zweiten Teil des FedCon9 bericht schreib ihr beleidigende Sachen über Schauspieler, im ersten Teil beleidigt ihr beleibte Trekkies(JAA zu denen gehöre ich auch!).“

Wir sagen:

„Das tut uns ehrlich Leid! Dennoch können wir aus Marketinggründen nicht auf folgendes, tolles Wortspiel verzichten: Ist denn schon Mittag, daß du mit uns so hart ins (Achtung!) Gericht gehst? – Ha! Haha! HAHAHAHA! Köstlich!“

Weiter schrieb AgentDB:

„2.) Es ist gesetzlich Verboten leute zu diskriminieren!“

„st-enterprise.de ist sich seiner illegalen Aktivitäten bewußt und bittet alle Zuleser inständig, bitte KEINE ANZEIGE zu erstatten! Danke!“

Ach ja: Zur Untermauerung des eben Geschriebenen fügte AgentDB noch hinzu:

„3.) Wegen dem Foto mit der UNetrschrift: Nichta lle Trill sehen gut aus sage ich: STIMMT“ was baer schon das einzige ist wqas ich an eurer seiete gut finde.“


Kempec meinte: (Trekonline)

„Satiere auf Kosten anderer geht den meisten leicht von der Hand. Aber darüber nachzudenken das man vieleicht jemanden damit beleidigt fällt den meisten schwer.Natürlich sind dort auch lustige Sachen dabei die einem zu nachdenken anregen, aber meiner Meinung nach sind zuviele Sachen dabei die unter die Gürtellinie gehen nur um aufsehen zu erregen und andere zu beleidigen.Aber was soll aus hohlen Kifferbirnen auch anderes raus kommen!“

Wir waren fleißig:

„Wir machten den Test: Mehrere st-enterprise.de-Redakteure machten einen Handstand am PC-Tower. Sofort rieselten die aufregendsten Pülverchen aus unseren Nebenhöhlen und bildeten mehlähnliche Haufen auf dem Teppich. Somit dürfte bewiesen sein: Wenn man die Konsum-Bandbreite etwas erweitert, ist aus hohlen Kifferbirnen durchaus einiges herauszubekommen. – Haaa… Hatschum! – Danke!“


John Doe bemängelte in unserem Gästebuch:

„Nur schade das unter Netscape nur die weite leere des Weltraums zu sehen ist, und keine Inhalte. Gute Webdesigner sorgen dafür das es auf alle Browsern läuft. Nur als Tip.“

Wir korrigieren:

Das ist falsch. Gute Webdesigner konzentrieren sich auf das Wesentliche und nicht auf unbeachtliche Minderheiten. Wir sind ja hier nicht bei der Charitas. Daher nehmen wir weder Rücksicht auf schlanke Trekkis noch auf gutaussehende weibliche Star Trek Fans – ebensowenig wie auf Netscape Nutzer, die laut unbestechlicher Statistik nur 7,8% unserer Besucher ausmachen.


Fleischkopf-Müller fragte in unserem Gästebuch:

„Ich wollte dann mal noch fragen, ob ihr Seiten kennt, wo Mann Marina Sirtis und Jeri Ryan freizügig betrachten kann. (Entschuldigt diese Frage, aber ich verehre diese beiden Frauen sehr.)“

Wir meinen:

Ach. So heißt das jetzt also? „Ich verehre dich zutiefst!“ – Wenn sich die wahre Bedeutung dieses Satzes herumspricht, erfolgt die weibliche Antwort schon bald in Form einer Ohrfeige und eines gekeiften: „Du liebst mich also nur wegen meiner Ti… Brüste!“

Außerdem wollte er wissen:

„Ich wollte mal fragen, ob ihr ne Abteilung habt, wo man Fragen an euch stellen kann, die ihr auch beantwortet.“

Wir sagen:

„Nein!“


Bernhard S., ebenfalls Gästebuch-Bewohner, echauffiert sich:

„“Gert Günther Hoffmann“ bzw. „ggh“ als Autor unter diverse Beiträge zu schreiben, ist eine verleumderische Unverschämtheit. (Anm.: Gert-Günter Hoffmann ist der inzwischen verstorbene Synchronschauspieler von William Shatner.)“

Wir finden:

„Nach dem Synchronschwimmen nun also auch Synchronschauspielerei? Undenkbar? Nie gesehen? Nein, Irrtum! Schon in den 60ern perfektionierte William Shatner das synchrone Schauspiel. Neben Teilen der Studiokulisse erkor Shatner zeitweise auch die Gorilladame „Mad Daisy“ zu seinen Synchronschauspielpartnern. Wie die Geschichte ausging, wissen wir: Daisy wurde mittels kompliziertester Techniken aus dem Bild retouchiert und erhielt erst 30 Jahre später den Part des cholerischen Captain Sisko…

Doch Scherz beiseite: Selbstverständlich ist uns das von Ihnen angesprochene Problem bewusst. Und wir arbeiten daran. Wir werden das Problem sofort beheben, sobald unsere zeitaufwendige Aktion „Werft DeForest Kelley-Nics aus deutschen ST-Foren“ erfolgreich beendet ist…“


LOL schrieb im Gästebuch:

„LOL wie bescheuert müssen Menschen sein sich Trekfiguren zu verkleiden. Oh mann das müssen total irre sein. Find ich geil wie sich die lieben kleinen Trekkis derbe über diese Seite abfucken muahahahah.“

Wir weisen mit dem Zeigefinger auf die Tür und sagen:

„Aus unseren Augen! Für Intoleranz, orthographischen Nihilismus und dumme Sprüche ist in unseren Herzen kein Platz!“


Immer noch Gästebuch… – „Dewey die Ente“, Wochengewinner des schönsten Nics, findet:

„Ich finds scheisse und versaut die Fans als hässliche Irre dazustellen. Kwak, kwak, ich fühle mich angegriffen. Macht mal reale Fotos von euch ihr schönen, makellosen Models.“

Wir sagen:

„Wir sind schön und das ist auch gut so!“


„Rübezahl, der Tätowierte“ sagte:

„Falls ihr auch Leservorschläge annimmt, habe ich hier etwas, voraus man einen witzigen Artikel machen könnte…“

Wir meinen:

„Wir überlegen tatsächlich, ob wir die „breite“ Leserschaft mehr in die inhaltliche Gestaltung der Seiet einbeziehen sollen. Derzeit prüfen wir mehrere Gewinnspiele (ohne Gewinne) und das Konzept, uns zugegangene Meinungsäußerungen öffentlich bloßzustellen.

Dein superwitziger Link (wir haben alle sehr gelacht) findet natürlich auch sofort auf einem Ehrenplatz unserer Seite Verwendung. Nämlich HIER!
Danke sehr!“


Heike (Gästebuch) neigt zur Hysterie:

„wie es aussieht, habt Ihr das Ozonloch nicht überstanden. Jeglichen Verstand ist Euch aus dem Hirn gebrannt. Ihr seid beleidigend und sowas von bescheuert, daß Ihr bestimmt beim Arschloch der Nation ein Platz in der Sendung: Harald Schmitt Show bekommt. Hoffentlich bekommt Ihr die Scheisserei und habt kein Papier um die Scheisse von Eurem Arschloch wegzukriegen. Falls Ihr es noch nicht wisst: LÖSCHT EURE SEITEN, DENN SIE SIND MÜLL!“

Wir finden:

– Harald Schmidt großartig!


Galor, der sich nicht zu schade war, ebenfalls über das Gästebuch in diese Kolumne schleichen, meint:

„Hey Leutz, coole Seite, echt ! Ihr solltet eine Warnung einblenden, „Bei übermäßigen Konsum dieser Seite, kann es zu heftigen Lachanfällen oder dauerhaften Smiley-Gesichtern kommen“! :-) Weiter so! Klapowski for Admiral…………“

Ich finde:

„Danke für die Blumen, doch dein Vorschlag wurde nicht nur bereits von der Realität überholt, sondern förmlich von ihr überrollt. Tatsächlich schreibe ich alle meine Artikel ausnahmslos in einer trek-kompatiblen Admirals-Uniform, sprich: In einem leicht fleckigen Jogginganzug. Qapla! Energie! Beam me up! Er ist tot, Jim!“


Kempec glaubt:

„Betreff Con Bericht: Hackfressen, Spinner, Fettbacken – Teil 2 von Gert Günther Hoffmann. He du Dumpfbacke warst so zugekifft das du kein einziges Wort in das Telefon von Alexander Siddig sagen konntest!“

…und bekommt dafür 100 Gummiohrenpunkte für die saubere Briefeinleitung im Stil der höheren Handelschule


Marion sagt:

„Ich LIEBE den „DS9-Fight Club“! Kann jedem nur empfehlen, sich dort einzulesen. Einfach eine geniale, humorvolle, kurzweilige, spannende DS9-Persiflage! So hätte DS9 sein sollen! Dann hätte es auch mit den Einschaltquoten geklappt.“

Wir sagen dazu:

„Das ist richtig! Der „Fight Club“ ist noch echtes Qualitätsfernsehen in Schriftform! Und es ist wirklich kein blöder Witz, wenn ich sage: Die nächsten 50 Teile sind bereits angefertigt und warten nur darauf, das Leserherz erfreuen zu dürfen! Und weil`s immer soviel Spaß macht, setzen wir einfach auch mal einen SPOILER, wie die GANZ GROßEN der Trek-Webgemeinde! Und hier die Meldung: – Fleischkopf-Müller wird schon bald einen mehr als ebenbürtigen Widersacher finden… –
SPOILER ENDE
Na, wie war das?“


Und da wir sonst immer gerne die negativen Kritiken bringen, hier mal etwas rundweg Positives von „Zhardul“ vom Star-Trek-Forum.de:

„Mal im Ernst, eine solche Seite ist nicht nur witzig, sondern auch fällig. (…) Der zum auf dem Boden kringelnde Sarkasmus bestätigt nur das, was in diesem Forum in abgeschwächter Form diskutiert wurde. (…) Ich habe über fast alle Artikel herzhaft gelacht und ich zolle dem ideenreichen sarkastischen Schreibstil hohen Respekt, aber einmal ein ST-Fan immer ein ST-Fan, nur halt in vielfältigen Formen.“

Wir sagen:

„Ein großes Lob für diesen Leser! Sein Kommentar war nicht nur witzig, sondern auch fällig. Der zum auf dem Boden ausrutschende Schleim bestätigt nur, was in unserer Redaktion schon in abgeschwächter Form diskutiert wurde. Ich habe mich über diesen Beitrag herzhaft gefreut und zolle dem ideenreichen, ganz und gar nicht sarkastischem Kommentar hohen Respekt!“


„Task Force“ vom Startrekboard.de sagte:

„Na ich weiß nicht Wenn denen gar nichts an ST gefällt warum machen die Überhaubt eine Seite darüber ??? Unter Satiere verstehe ich was anderes.“

Wir sagen:

„Das sehen wir ähnlich! Unter „Satiere“ verstehen wir höchstens imposante Angehörige einer außerirdischen Fauna. Es ist allerdings nicht so, dass uns nun gar nichts an ST gefallen würde! Nur sind bereits Hunderte von ST-Foren täglich damit beschäftigt, prophetische Weisheiten und Pluspunkte aus den Körperöffnungen des Franchise zu popeln (von deren Existenz es bisher selber nichts wusste), dass wir selbst unter Aufbietung aller zynischen Ressourcen nicht das Gleichgewicht der Kräfte erreichen werden. Anders gesagt: Egal, wie hundsgemein überzogen wir auch sind, niemals werden wir all` die überzogenen Peinlichkeiten auf der anderen Seite aufwiegen können. – Apropos „Kräfte“, „Gleichgewicht“ und „wiegen“: Wann ist eigentlich die nächste Con? (Haha! Wir wissen doch, dass ihr nur auf diese Anspielungen wartet, ihr Schlingel)“


Der weltberühmte „Dirk Bartholomä“ sagte im Forum von www.stce.de:

„Am allerbesten schweigt man solch eine Seite völlig tot. Denn nur wenn über so etwas diskutiert wird, bekommen es mehr und mehr Leute mit, reden darüber, tauschen den Link, und die entsprechende Seite bekommt Klicks und klicks und klicks – genau das aber wollen die Betreiber der Seite. Was glaubt Ihr, wie langweilig es denen wird, diese doch recht umfangreiche Webseite weiterhin zu gestalten, wenn da niemand mehr draufgeht und die Klicks in den Keller rutschen. Also einfach ignorieren!“

Wir finden:

„das völlig gemein! Gemein! Gemein! Gemein! Wenn ihr alle in meterlangen Topics diskutiert, mit welcher speziellen Gedankenver- bzw. Kernschmelze sich am Besten unsere Besucher- und Neugierigenzahl drücken läßt, sind die Mitglieder UNSERER Redaktion die Leidtragenden! Denn so viele Artikel können wir dann gar nicht neu produzieren, wie uns die hereinströmenden Besuchermassen vom Kopf fressen! Daher: Habt ein Herz mit (nur in zeitlicher Hinsicht) knapp bestückten Berufstätigen und seht von Verboten, Verweisen und Ignorierungsforderungen ab, ja?“


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 06.08.08 in Klapowski antwortet

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (7)

  1. Teta sagt:

    Hier fehlt was… jetzt nicht mehr. :) Toll, was?

  2. pinky sagt:

    Ich will auch fies beantwortet werden! Äh nee, satirisch! Ich will auch in die Leserbriefbeantwortung, bitteeee..

    "Was tun?", sprach Zeus…

    -Ihr verdammten verschi**enen Idioten! Wie könnt ihr es wagen, fettleibige, äh dicke, öhm…. geringfügig korpulente StarTrek-Fans derartig zu deflorie… diffamieren?! "Shame on you, Mister Sparkiller!"

    Und um noch dicken (Trekkie) nachzuschieben:
    -verfi**te Wi**skrüpple! ihr a**shcfo**tzen Läckenden Derckschwaine! euch müste man Verbietne!

    Also wenn das nicht reicht!

  3. Gast sagt:

    Necropost!
    Äh ja… zu Dirk Bartholomä: Der Schwachmatiker hat schon Raumschiff Highlander den Garaus gemacht! Kauf dir mal einen Batzen Humor, du Spinner!

    Ansonsten: Diese Seite ist genial! Schon lange nicht mehr so gelacht (und das, obwohl ich ENT eigentlich mag – aber hey, ICH habe schließlich Humor…)

  4. Gast sagt:

    echt ärgerlich, dass die erwähnten Con Berichte nicht auf der Seite zu finden sind!

    Es fehlen echt einige Perlen im neuen Gewand!

    CU FT

  5. grobie sagt:

    Ich amüsiere mich immer wieder köstlich über sich selbst viel zu ernst nehmende Anhänger, gewisser TV-Fraktionen. Einfach herrlich wie ihr euch selbst und eure Fans auf die Schippe nehmt. Diese Seite ist wahrlich eine Perle unter den Satire-Seiten :D
    Bitte bitte bitte immer mehr davon und niemals aufhören!!!

    LG, grobie

  6. BigBadBorg sagt:

    Yep, als Star Trek-Fan muß man schon einen Hang zur Satire mitbringen, um nicht wahnsinnig zu werden (denn stellenweise ist das Franchise nur noch mit solcher zu ertragen).

    Aber zu diesen ganzen Extrem-Anhängern da oben fällt mir nur ein Spruch von Kalkofe ein: „Wenn ich lachen will, dann gehe ich wie jeder anständige Deutsche in den Keller!“

  7. Klim Dokachin sagt:

    Dirk Bartholomä… das war doch der Veranstalter der FedCon,…
    Dem Großmeister (er ist bestimmt mit Thomas G. Hornauer verwandt) muss man unbedingt glauben, wenn er sagt, dass Ignorieren hilft!
    Schließlich wollte er neben der FedCon noch viiiiiel mehr geld verdienen und so hat er eine Anime Convention aus dem Boden stampfen wollen (www.anikicon.de) und als das nicht klappte eine Schwulen und Lesben Convention (www.queercon.de).
    Er weiß also wovon er redet, wenn er sagt, dass Ignorieren funktioniert, schließlich gings ihm ja auch schon zweimal so ;-)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht