Das ernsthafte Medienmagazin

Star Tresh #8: Way down New Orleans

Es ist soweit, der spannende Cliffhanger aus der vorherigen Episode wird endlich aufgelöst. Doch werden Winston-T und Pelle den Turbolift überleben? Oder wird Goddard seine beiden besten Freunde (neben dem Flachmann) für immer verlieren?

Jeder Voyager-Fan wird es bestätigen… Charakter-Episoden gehörten schon immer zum Besten, was eine Science-Fiction-Serie ausmachen kann. Und auch die Star Tresh-Macher nahmen sich dieser Tradition an und präsentieren uns prompt eine emotional anspruchsvolle Folge mit dem nachdenklich-machenden Titel „Way Down New Orleans“.

Zur Handlung: Die Enterprise hat endlich einen Planeten mit dem dringend benötigten Wasser entdeckt! Doch auf dem Weg zum Transporterraum bleiben der 1. Offizier und der Schiffsarzt im Turbolift stecken und erleben Schreckliches…


„Was, ich soll mir meinen Finger WOHIN stecken?!“ – Goddard bohrt nach Fakten, wird seine Crew durch die große Langeweile doch allmählich etwas zu aufmüpfig.

Meine Meinung: In Star Tresh gab es oft Episoden die eine bestimmte Botschaft enthielten… aber rückte diese meistens durch die spannende und kurzweilige Action in den Hintergrund. Doch in dieser Folge hatte man sich offensichtlich vorgenommen, dem Zuschauer ein fesselndes Kammerspiel der Charaktere zu präsentieren, anstatt nur mit perfekten Special-Effects zu beeindrucken.

Und das Zusammenspiel von Sir Winston-T und Pelle kann nur als grandios bezeichnet werden und erinnert so manches mal an die Streitgespräche zwischen Spock und McCoy… („Du darfst mich ruhig „Sir“ nennen!“)


„Hey, Winston, das Rotlicht-Deck der Enterprise ist ja super. Aber warum müssen wir nochmal diese Brillen tragen?“ – „Na, Star Trek-Augen sind doch gar keine nackten Frauen gewohnt!“ – Lahme Gags durch Klischees. Und gelogen sowieso, man muss sich nur mal die durchschnittliche Traffic-Rechnung der Fans ansehen…

Doch auch die anderen Darsteller können wieder einmal überzeugen, und so erhält auch fast jeder einen wichtigen Auftritt. Pfiffigerweise endet die Folge als Cliffhanger und lässt uns alle bis zur nächsten Folge zappeln… doch die kommt bestimmt! Ob ihr wollt, oder nicht!


„Gnihihihi… ich hätte doch nicht zur NEMESIS-Vorstellung im Bordkino gehen sollen. Blblblbl…“ – Ein Fall für die Genfer Konvention. Und Eile ist angesagt, soll in der nächsten Woche doch „These are the Voyages“ gezeigt werden. Aber der Doc hat ja wenigstens sein Suizid-Weingummi dabei.

STAR TRESH – FOLGE 08 (19,2 MB)

Benötigt einen halbwegs aktuellen WindowsMediaPlayer, oder eine ähnliche Software, welche das WMV-Format beherrscht.

Wie immer an dieser Stelle ein großes Dankeschön an out-take-film.de für die „Senderechte“!


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 07.01.05 in Fan-Filme

Ähnliche Artikel


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht