Film- und Serienkritiken

Das ernsthafte Magazin für Kritiken zu Film und Serie.

Wir gehen vor die HUNDE! – Zugang ab sofort nur noch mit Monatsbeitrag

Es geht um IHRE Zukunft! Lesen Sie diesen Artikel oder lassen Sie es bleiben. Doch Sie werden es bereuen, wenn Sie es nicht tun! Denn Ihr allerliebstes Onlineangebot steht ganz kurz vor dem AUS! Und damit meine ich nicht das mit dem Wort „bitch“ in der URL…

Ich beglückwünsche Sie zu der ausgesprochen richtigen Entscheidung, in diesem Artikel Ihrer absoluten Lieblingsseite zu schmökern!

Der Grund, weswegen wir uns heute gegen… äh: an Sie wenden, ist allerdings leider ein sehr betrüblicher: ST-Enterprise.de, jene Community, die von der Fernsehsendung „Giga“ im Jahre 2001 mündlich mit dem „…und jetzt gucken wir da einfach mal rein“ und dem „Wenn wir nun auf Datas Dampfhammer klicken…“-Award ausgezeichnet wurde, geht es schlecht! Die ständigen Updates (wir erinnern an die große „Umstrukturierung in 2004“) für Ihre und unsere Zufriedenheit haben ein großes Loch in unsere Finanzen gerissen!

Wir zitieren aus einem dramatischen Mahnschreiben der Firma „Host Europe“, welches letzten Monat unsere Redaktion erreichte:

Loggen Sie sich einfach mit Ihren persönlichen KIS-Zugangsdaten ein und schon haben Sie Zugriff auf Ihre aktuelle Rechnung und können auch Rechnungen der vergangenen Monate einsehen.

Der sofort fällige Gesamtbetrag von 10,90 EUR wird Ihrem Konto in Kürze belastet.

Ihre Rechnung liegt im PDF-Format vor. Um sich die Rechnung anschauen zu können, benötigen Sie den Acrobat Reader von Adobe. Haben Sie den Acrobat Reader nicht installiert, so folgen Sie bitte diesem Link für den kostenlosen Download: (…)

Erschreckend, nicht wahr, liebe Leserinnen und Leser? Und das nicht nur, weil der Anbieter eine waghalsige Transparenz in Sachen Kosten an den Tag legt („Zugriff“, „Einsehen“, „vergangene Monate“), welche unseren Mitarbeitern von ST-Enterprise.de völlig fremd ist! Nein: Die Kosten für unseren Webspace – 100 MB auf einem handgeschmiedeten Edelstahl-Speicherchip aus dem schönen Taiwan – steigen uns langsam über unsere außergewöhnlich attraktiven Charakterköpfe!

Dabei hatten wir sehr damit gerechnet, dass sie (aus Unhöflichkeitsgründen mal klein geschrieben) uns schon viel früher finanziell unterstützen! Bereits 2001 wiesen wir Sie deutlich darauf hin, dass die Einführung des JPG-Standards für uns den Kauf eines Grafikprogramms notwendig machte. Die 250 € für Coral Draw 9 haben wir jedoch von IHNEN, den abgreifenden Nutznießern dieser wunderbaren Seite, nie wiedergesehen! Schämen Sie sich daher jetzt bitte für einen Moment, liebe Webspaceschmarotzerinnen und –schmarotzer!

Auch unser Gewinnspiel im Jahre 2003 brachte mich als Privatperson an den Rande des Urins, da ich mir aufgrund der gleichzeitig steigenden Wasserpreise fast keine Morgentoilette mehr leisten konnte! FÜNF ganze Bücher aus meinem Regal, fast noch gar nicht angekaut, habe ich damals unter Sie geworfen! Und was war der Dank?! (*Schaubild mit bunten Statistiken auf Projektor leg*) Sinkende Besucherzahlen in den Sommerferien 2003 und 2004!

Doch trotzdem machten wir weiter und zeichneten unsere Seite sogar im Februar 2005 mit dem „Wir sind die besten“-Award aus, den ich bis heute jeden Tag in meiner Achselhöhle mit mir herumtrage! Und was taten SIE?! Nutzten weiterhin die Artikel (in Farbe!), all den Spaß, die aufwendige Archiv-Funktion und die Kommentarfelder, OHNE einen kleinen Obolus als Vergütung anzubieten! Alleine die Zeit, die wir mit dem Löschen Ihrer Benutzeraccounts zugebracht haben, hätte mindestens für ein volles Studium und die Ausübung einer anderen (Berufs)Tätigkeit gereicht. Die Bezeichnung „Star-Webmaster“ wird auf der Lohnsteuerkarte aus irgendeinem Grund immer noch mit Misstrauen betrachtet… Hören Sie also bitte sofort auf damit!

Liebe Besucherinnen und Besuchererer… Bitte verstehen Sie meine Lage und verzeihen Sie mir doch bitte herzlichst meine deutliche Art, das Problem anzusprechen: Wir benötigen IHRE bescheidene finanzielle Unterstützung, um dieses Onlineangebot am Leben erhalten zu können! Sie wollen doch nicht, dass unsere fabelhafte Seite, www.st-enterprise-center.de, irgendwann offline geht, oder?? Wenn Sie einen kleinen Vorgeschmack haben möchten, wie sich der zukünftige Verzicht Ihrer Lieblingsseite auf ihr seelisches Befinden auswirken könnte, dann halten Sie sich doch bitte JETZT einmal ganz fest die Augen zu!

Und? Gefällt Ihnen, was Sie (nicht mehr) sehen??

Ab dem 1. August werden nur noch jene Zuleser Einblick in die neusten Artikel erhalten, die an unserer 0,99-Cent-Aktion teilnehmen! Sehen Sie: Täglich 99 Cent, das ist doch wirklich nicht viel, wenn man bedenkt, was man sonst so alles am Tag ausgibt! Ich hoffe, Sie begreifen das, sehr verehrte Höhlenmenschinnen und Höhlenmenschen? Ein wenig Margarine weniger, ein klein wenig das Rauchen aufgeben oder den Fernseher nicht mehr ständig auf Stand-by lassen… – Sie sehen, die Möglichkeiten, 99 Cent (umgerechnet sogar nur 0,099 Dezi-Euro) am Tag zu sparen, sind unbegrenzt!

Bitte überweisen Sie daher schnellstmöglich Ihre 99 Cent auf das Konto bei der Stadtsparkasse Hammelstedt, BLZ 1203940, Kto.-Nr. 666 auf den Namen Danielin Xlapowski! – Ich werde es garantiert nicht bereuen!

Der Nachweis für die sachgemäße Verwendung Ihrer Gelder, liebe Spenderinnen und Spender, erfolgt hier, auf der tollen Seite www.st-voyeur-enterprise.de, monatlich in einem gesonderten Rechtfertigungstopic. Gehen Sie davon aus, dass dieses noch umfangreicher als dieser Aufruf sein wird und keinerlei Zweifel an Ihrem Unvermögen lassen wird, wie nicht existente Scans von Quittungen zu deuten sind! – Sie Deppen.

Entscheiden Sie zum Schluss durch Ihre (Nicht-)Überweisung bitte selbst, welches Design Ihnen zukünftig besser gefällt:

ODER:

Ich freue mich, dass ich Sie überzeugen konnte! Na dann: Auf bald, auf der schönsten ST-Seite, seit es Internet gibt!

Ihr liebenswerter

Danielin Xlapowski!


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 16.07.05 in Intern

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (51)

  1. Gast sagt:

    mich auch…

    kotzhaft selbstverliebt…

    diese "vergewaltigungsreihe" fällt ausschließlich durch selbstbeweihräucherung, grammatikalisch falsche sätze und inhaltliche unzulänglichkeiten auf.

    endlich wieder eine seite weniger im netz…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten