Das ernsthafte Medienmagazin

Star Tresh #4: Das Imperium schlägt zurück

Der vierte Teil der Reihe befaßt sich mit dem wohl populärsten Thema der SciFi-Community: Star Trek versus Star Wars. Denn konnten sich die jeweiligen Fans bis jetzt nur mit spannenden Bauplänen und erfundenen Leistungsdaten bekriegen, so präsentiert man ihnen nun die ultimative Antwort! Und dabei hat keiner danach gefragt.

Seid gegrüßt! Wie immer ist es mir eine große Ehre, euch als geschätzte Kenner anspruchsvoller Science-Fiction-Produktionen begrüßen zu dürfen!

Aber vielleicht können wir euch trotzdem auch für Star Tresh interessieren, der wohl kultigsten Underground-Fanserie, wo gibt! Sonnen wir uns also kurz in den neidischen Blicken der Voyager-Fans, welche die besseren Drehbücher und die stärkere Charakter-Entwicklung (Und das ist durchaus ernst gemeint!) von Star Tresh schon lange widerspruchslos anerkennen mussten.


„Ich spiel auf meiner Ukulele, vom Planeten Gamma Beeele…“ – Der Weltraum sucht den Superstar, doch seltsamerweise wurde Goddard schon fünf Lichtjahre vorher rausgewählt. Und dabei hatte er extra sein bestes Unterhemd angezogen.

Denn wer fühlt sich nicht bereits auf das Äußerste mit Captain Goddard und seiner tapferen Crew verbunden, welche mit unglaublichem Geschick den Gefahren des unerforschten Weltraums zu trotzen weiss.

Nach den schweren Maschinenschäden der Enterprise (Zitat des Captains: „…welche völlig zufällig auftraten!“) befindet sich das Schiff in einer parallelen Dimension. Und bevor die Crew die Lage erfassen kann, wird sie auch schon von einem unbekannten Schiff gerufen… einem fremden Schiff, welches einem trotzdem irgendwie bekannt vorkommt…


„Guten Tag, imperiale Rechtskontrolle. Irgendwelche illegalen EpIII-Kopien an Bord?“- „Wie… öh… was sind denn Kopien?!“ – Wer das größere Schiff hat, hat auch „die Macht“. Doch die Crew der Enterprise läßt sich nicht „klein“kriegen. Ha-ha!

Kurze Hintergrundinfo: Nach monatelangen Verhandlungen zwischen Paramount und 20th Century Fox gab es endlich grünes Licht für wohl eine der aufwendigsten Star Tresh-Folgen bis zu diesem Zeitpunkt. Fans von bekannten Parallelwelt-Geschichten wie „Trekkie – Der Adonis der Neuzeit“ und „Xin Klap – 50 Cent für ein bisschen Liebe“ dürften die heutige Vermischung von Star Trek und Star Wars Elementen faszinierend finden. Technik-Fans sollten auch einen Blick auf das 44.430 Dollar teure Modell des Sternenzerstörers werfen, für welches extra wieder die SFX-Experten von Industral Light & Magic eingeflogen wurden… man weiss ja, was man seinen Fans schuldig ist.

Aber auch ein neuer Raum wird in dieser Folge eingeführt. Schwedische Spitzen-Schreiner (quasi unsere SSS-Streitmacht) wurden herbestellt, um die detailreiche Enterprise-Version eines Konferenzraumes zu erschaffen. Durch futuristische Details und modernste Materialen entstand so die wohl teuerste Kulisse des ST-Universums, welche allen Fans garantiert die Tränen in die Augen treiben wird… schon allein wegen den vielen Sägespänen.


„Also, im Katalog sah das irgendwie größer aus…“ – „Aber deswegen war es doch auch nur halb so teuer! Und außerdem gab es dazu noch kostenlos einen Mini-Komparsen.“

Wie ihr also seht, dieses Mal lohnt es sich umso mehr einzuschalten… viel Spaß! Zum Download:

STAR TRESH – FOLGE 04 (15,3 MB)

(Um die Datei auf der Festplatte zu bannen, diese mittels rechtem Mausklick -> „Speichern unter“ sichern.)

Und wieder einmal geht unser manigfaltiger Dank für die Senderechte an out take film!


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 07.01.05 in Fan-Filme

Ähnliche Artikel


Kommentare (1)

  1. Gast sagt:

    Ich habe Tränen gelacht…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht