Das ernsthafte Medienmagazin

Babylon 5 – Teil 3 – Das Ende der Reise

„Ich bin immer hier gewesen. “ – Trotzdem hat es lange gedauert bis zum dritten Teil meiner kleinen Reihe. Viel Zeit für euch, um sich zwischenzeitlich die B5-Fernsehfilme zu beschaffen! – Nicht, dass ich von Warner Bros. dafür bezahlt werden würde. Mit diesem Text schließe ich daher auch das Kapital… äh, Kapitel rund um die schwebende Regentonne ab…

Anomalien, Zeitreisen und anomale Zeitreisen?

Wer Star Trek gewohnt ist, steuert natürlich blind in jedes Flimmern im All, da man dann die berechtigte Hoffnung haben kann, dass einem entweder ein zweiter Kopf wächst oder man auf irgendeine perverse Art den 3. Weltkrieg verursachen darf. Wenn’s allerdings bei Babylon 5 mal hektisch vor den Augen blinkt, muss das jedoch nicht unbedingt ein Raumriss sein. Meistens ist es einfach nur eine Er-schöpfungserscheinung des eigenen Kreislaufs aufgrund all der guten, auf Dialogen basierenden SF-Handlung…

Erstaunlicherweise hat JMS diesen ganzen Pseudophysik-Firlefanz gar nicht nötig. Es sei denn, er darf sich wieder mal als Kontinuitätswunder profilieren. Dann leitet er schon mal in der ersten Staffel eine Zeitreise ein, die erst in der dritten Staffel mit Pauken und Pamphleten zuende geführt wird. Wenn ich auch sagen muss, dass mir genau diese Doppelfolge nicht sonderlich gefallen hat. JMS reitet das eigentlich interessante Thema mit den ständigen Erklärungen seiner Protagonisten nicht nur tot, er fährt es danach sogar noch selber zur Pferdeschlachterei. Wenn Zeitreisen so verkrampft sind, dann bleibe ich lieber bei meinen persönlich bewährten „60 Minuten in 1 Stunde“-Sprüngen.

„Sorry, mein Herr, `Hoffnung` ist gerade aus. Wollen sie vielleicht später noch mal wiederkommen?“ – Die Zukunft enthüllt Grässliches: Die legalisierte Abgabe von Streichhölzern an unter 16-Jährige zieht bedrückende Schneisen der Verwüstung durch das Centauri-Reich. Man mag kaum hinsehen. – Hey! Brennt da jetzt etwa eine Fabrik für Feuerwerkskörper? *Fernglas hol*

Und mit glaubwürdig klingenden, technischen Pseudodetails hat es JMS wirklich nicht so. Das wirkt von der Logik her dann manchmal wie ein Eingeborener, der sich Hasenpfoten in die Stiefel stopft, um schneller laufen zu können. Und dass jemand, der ziellos in der Zeit herumhüpft, sich unfallfrei in einem zusammengesunkenen Raumanzug materialisiert, ist schon ziemlich seltsam. Bei mir klappt das schließlich auch nie! *auf Hemdsärmel zeig, der mitten aus dem Brustkorb ragt*

Aber genug davon. Man sollte nicht auch noch auf einem Mann herumhacken, dessen Name nur aus drei Großbuchstaben besteht. Man vermisst all die Anomalien wirklich nicht im Geringsten. Im Gegenteil: Bei B5 müssen zur Lösung von Problemen meist noch die richtigen Worte gefunden werden, statt mit einem großen Strahl in eine bemitleidenswert blinkende Weltraum-Vulva zu feuern…

Ich Chef, du nix

Beschäftigt tun, Aufgaben delegieren, in einem Nebensatz 50 Aufgaben verteilen und gleichzeitig wieder einsammeln: Seit ich die Babylon 5-Dialoge der Führungspersonen verinnerlicht habe, bin auch ich im Büro viel kompetenter geworden:

„Sparkiller! (*Mir rechtem Arm an Decke weis*) Durchsuchen Sie unsere Personalkarteien nach einem gewissen Kommraus, Vorname Witz!

Gert Günter! (*Mit linker Hand energisch auf Tür weis*) Sie nutzen diese Zeit, um unseren Gefangenen noch mal in die Mangel zu nehmen (*auf ängstlich zitternden Briefträger zeig*)! Vielleicht bekommen Sie ja doch noch etwas raus!

Praktikant Erik MaStErMiNd! (*sich mit rechter Hand einen Vogel zeig*) Sie befragen den Computer, ob unser Computer Anfragen beantwortet. Nehmen sie den Kerl (*Faust mach*) ruhig richtig in die Mangel! Ich werde derweil auf einer wichtigen Sitzung erwartet. – So, die Herren Botschafter, ich wäre dann soweit für unser religiöses Streitgespräch! (*Zwischen zwei Zeugen Jehovas in der Abstellkammer verschwind*)“

So oder ähnlich hektisch geht es meist auf der Raumstation zu… Das Führungspersonal wirkt halt einfach kompetent und entschlussfreudig.


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 26.03.05 in TV-Review

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (21)

  1. Gast sagt:

    Ein babylonisches: "Erster"

  2. nakedtruth sagt:

    Wesentlich unerklärlicher als alle unerklärten Unerklärlichkeiten ist warum die B5-Filme immer abwechselnd Sonntag um 11 bzw. Samstags um 23 Uhr bei RTL II laufen, wo normalerweise 80er Kiddie-SF läuft bzw. Geballere/Alien-Monster aus dem Direct-to-Video-Fach lauern.
    Klar, die Wege des Rechtehandels sind verschlungen und rätselhaft, aber auch beim SG/Andromeda-Sender könnte man ja eventuell sowas wie Kontiunität erwarten.

  3. Gast sagt:

    Hilfe, was wird er wohl zu Filmen wie Episode III sagen. Da wird offensichtlich schon im Trailer mehr geschossen und grafisch aufwändig in die Luft gejagt als in der gesamten B5-Serie.

  4. Gast sagt:

    Kleine Info am Rande: Deleen sollte in der ersten Staffel noch Männlich sein. Durch ihre Verwandlung zwischen erster und zweiter Staffel sollte sich auch das Geschlecht ändern. Nachdem sie aber im Pilotfilm so überhaupt nicht gut rüberkam wurde das geändert.

    @Nakedtruth: Die absolute Todsünde von RTL2 ist aber das sie In the Beginning gekürzt haben. Ich verstehe immer noch nicht wie ein Sender der dermaßen mit Aktion, Sex und Gewalt wirbt gerade die besten Kampfszenen aus dem Film rausschneiden konnte (Kampf ist vielleicht etwas übertrieben, gemetzel triffts vielleicht mehr, aber immer noch sensibler als das DS9 Finale). Hat jemand ne Idee was es dafür für einen grund geben könnte?

  5. Raketenwurm sagt:

    Programmhinweis:
    5.5. Pro7: Babylon 5 "Waffenbrüder"
    Wer es noch nicht gesehen hat und mal sehen will, oder schon gesehen hat und nochmal sehen will, kann sich das ansehen.

  6. Gast sagt:

    Läuft die Serie vielleicht irgendwann mal wieder im deutschen TV?

  7. Gast sagt:

    Das frage ich mich auch (naja eigentlich nicht mehr, seit ich die DVDs habe).
    Pro7 hat vor laanger Zeit die Serie mal ausgestrahlt und sie kurz danach nochmal teilweise wiederholt. Warum B5 nicht mehr gesendet wird, kkapier ich allerdings auch nicht. Wenn Pro7 die Serie nicht will, dann sollen sie sie doch RTL2 vermachen…die senden alles, irgendwann.

  8. Klapowski sagt:

    Herrlich! Gerade auf den letzten Seiten ist die Verballhornung der Nemesis'schen Logikfehler grandios!

    Ich erteile dieser Satire hiermit meinen päpstlichen Seegen:

    "Ggghhm. Stöhn. Mpf. Hghgh. Krragh."

  9. nakedtruth sagt:

    @gast 2.kommentar unter mir :

    RTL2 heißt ja bekanntlich rammeln-töten-lallen hoch 2, wahrscheinlich wurden die Szenen für die Reportage "Der König von Malle und seine Silikonballermänner" gebraucht. Wundern würde es mich nicht.

    @Raketenwurm und Gast unter dem selbigen : Danach Sehne ich mich (als immer noch nicht B5-DVD-Besitzer), selbst Kabel 1 zeigt inzwischen die 512zigste Wiederholung von TNG.

    Im übrigen ;

    Nummer 5 lebt!!!

  10. Gast sagt:

    Ist ja fast schon peinlich bei so einem guten Artikel über einen so schlechten Film zu sprechen aber was raus muss, muss raus….

    @ Nemesis Kritik: Der satirische Comic stellt meiner Meinung nur am Rande das eigentliche Problem des Films dar. Seien wir mal so ehrlich zuzugeben, dass die gesamte Star Trek Reihe in sich alles andere als König der Logik ist. Denn sonst könnte Data gar nicht daneben schießen, bei der Hand-Augen Koordination die er oft in der Serie zur Schau stellt. Mr. Spock wäre auch die Nahkampf Wunderwaffe und dank seiner übermenschlichen Stärke jedem Feind um Längen überlegen, Worf ebenso. Da sollte man sich von den Star Wars Fans der klassischen Trilogie etwas abschauen, die sich für jede unlogische Szene ein weit hergeholtes Gerüst an Erklärungen aufgebaut haben, wenn überhaupt. Das Problem des Films ist das uninspirierte Drehbuch nach Schema F (hier ist durchaus auch die amerikanische Schulnote gemeint), die lustlosen Schauspieler und der wild experimentierende Regisseur, der offensichtlich nicht mit der Ausstattung eines Star Trek Films zurecht kommt. Popkorn Kino wäre eine gute Story gespickt mit Action, hier haben wir Action lustlos an eine unterirdische Story gepappt, die man keinen Augenblick auch nur glaubt.

    Ein Schelm ist da wer im Zusammenhang mit den Romulanern eine spannende Politintriege erwartet hat.

    CU FT

  11. DJ Doena sagt:

    Wobei zur Drakh-Geschichte zu erwähnen ist, dass es da eine sehr gute (IMHO versteht sich) dreibändige Buchreihe zu diesem Thema gibt, welche die Geschichte von Londo Mollari und Vir Coto zwischen 2262 (B5 Staffel 5) und 2278 ("Der erste Schritt") erzählt. Ist aber auf englisc.
    http://doena-soft.de/buecher.php?subserie=Legions%20of%20Fire

    Des weiteren gibt es eine Psi-Corps-Trilogie, welche die Entstehung des Psi-Corps beleuchtet und die Geschichte zwischen Bester und Garibaldi zu Ende erzählt. Hab ich aber noch net gelesen.
    http://doena-soft.de/buecher.php?subserie=Psi%20Corps%20Trilogy

  12. DJ Doena sagt:

    Pro 7 besitzt nur noch die Rechte für die 3-5 Staffel. Für die ersten 2 hatten sie es afaik nur für einen kurzen Zeitraum (2-3 Jahre) erworben. Deshalb senden sie net mehr. *seine DVD-Boxen streichel*

  13. Gast sagt:

    Zitat:
    "Und ehe man es sich versieht, weiß man genau, was den Grauen Sektor von dem Braunen unterscheidet"

    Jepp. Aber auch nach 11 Jahren B5 Dauergucki Fansein, muss ich immer noch meine B5 Enzyclopedia dafür rausholen. Ich pack es einfach nicht mit den Sektoren. Aber auf meinem Sterbebett in 70 Jahren…holla. Da werde ich nochmal alle Sektoren rezessieren!!

    mfg
    lex

    und weiter gehts…

  14. Gast sagt:

    Zitat:
    "(…)oder Garibaldi zum 26. Mal sein allerletztes Glas Schnaps trinkt."

    Schnief. Ach ja. Da werden kindheits Traumatas wieder wach. Aber was erwarten man auch. Bin jetzt 21 Jahre. Mit 12 Jahren habe ich das erstemal gesehen, wie Vaterfigur Garibaldie noch und nöcher zum Alkohol griff.

    Wahrscheinlich habe ich bis heute deswegen nicht mal 0,3 Liter Alkohol zu mir genommen !
    Dafür verbürge ich mich :-)

    mfg
    lex

    weiter gehts…

  15. Gast sagt:

    Mh. Aber ein Punkt mehr für "Der erste Schritt" hätte es schon geben müssen. Ich weis ja nicht wie du die Punkte vergeben hast, aber die Sequenzen, in denen sich die Menschen für "the Battle of the Line" opfern, ist schon seine Punkte wert…oder nicht??

    Das gleiche Gähnsehaut-Feeling hatte ich bei ST nur im Film "Der erste Kontakt", als am Anfang die Enterprise E die Kommunikation abhörte!!

    mfg
    lex

    weiter gehts… (wenn ich noch darf :-) )

  16. Gast sagt:

    @Klapowski
    Jepp. Das war es also.
    Schon lange vermisstes "Ich liebe B5, wer noch?" Feeling kommt wieder zum Vorschein.

    Mh. Leider auch eine gehörige Portion Melancholie (schreibt man das so?).

    Da empfehle ich nur noch folgenden Link, damit der Tag nun wirklich im Freudig-Depressiven-will B5 gucken-war das eine schöne Zeit damals, endet:
    http://www.green-sector.de/babylon5.php

    und dann das Video "Memories"!

    Nun ja. Ich jedenfalls werde mir sogleich noch mal den Kampf um die Erde ansehen….mein Gott ist das eine tolle Folge!!!

    Es grüßt der lex alle Fiver
    und eine Dankeschön für diese tollen Texte!!!!!!!

    lex83@lycos.de

  17. lex83 sagt:

    Übrigends habe ich mich nun hier registriert. Das ist mir diese Seite einfach wert!!! :-p

  18. Gast sagt:

    hm hat man hier eigentlich auch irgendwo erwähnt, warum die season 5 so wenig story hat und warum merkwürdigerweise die season 4 so wirkte, als ob man 2 staffeln (nämlich 4 und 5) in eine geqeutscht hätte? however… b5 is ganz nett, bis auf:

    VERGESST BYRON NICHT!

  19. Gast sagt:

    (DJDoena schrob):
    Des weiteren gibt es eine Psi-Corps-Trilogie, welche die Entstehung des Psi-Corps beleuchtet und die Geschichte zwischen Bester und Garibaldi zu Ende erzählt. Hab ich aber noch net gelesen.

    Tja, eigentlich hätte die Geschichte zwischen Garibaldi und Bester in Crusade geklärt werden sollen.

    Achso, Klapowski, Crusade erscheint im August auf DVD hier in D.

  20. Gast sagt:

    Naja, nur mal am Rande zu den nicht vorhandenen Explosionen der Anfangszeit der Serie zu erwähnen: Da im Weltraum vollkommenes Vakuum herrscht und logischerweise nichts oxidieren (also "mit Sauerstoff reagieren") kann, wird man eher selten in den Genuss einer wilden Explosion in so weiten Tiefen des Raumes kommen.

    … Aber vielleicht hat man diese Tatsache im Jahre 2260 (Beginn 3. Staffel) behoben. Egal, Babylon 5 ist und bleibt die beste Space-Opera, die es gibt.

    Grüße
    Andi Arbeit

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.