Das ernsthafte Medienmagazin

Totaler Wahnsinn: Zukunftia und die Zeugen Jehovas

Zukunftia steht seit jeher für Zukunft, Aufklärung, Humanismus und Sex mit Tieren. Um allerdings auch alternativen Anschauungen gerecht zu werden, schrieb ich vor einiger Zeit einen Artikel über die Zeugen Jehovas. Unter diesem sammelten sich innerhalb kürzester Zeit eine Latte an Kommentaren eines Mitglieds der Zeugen Jehovas an. Um diese Weisheiten nicht dem Orkus des Vergessens anheim fallen zu lassen, entschied ich mich, ein fiktives Interview zu schreiben, bei dem ALLE(!) Antworten Originalzitate des entsprechenden Verfassers sind.


Dass ich diese Zitate neu anordnete, mag etwas verwirrend wirken, doch eines sollte jedem Zuleser klar sein: Im Originalkontext waren Nupis Antworten noch viel wirrer, zusammenhangloser und an der gerade gestellten Frage vorbei. Dieses Interview stellt also eine Verbesserung und Verschlankung der torfigen Thesen dar. Ja, ich würde sogar sagen: Erst diese wertvolle Aufbereitung liefert das unnütze Destillat aus einer wochenlangen Diskussion, die ich als ebenso fruchtlos wie überflüssig empfand.


Klapo: „Sie sind ein Anhänger der Zeugen Jehovas, richtig? Erste Frage: Woher wissen Sie denn, dass es einen Gott überhaupt gibt? Es gibt Tausende Religionen, gerammelt voll mit Gotteswesen, für jeden Geschmack was dabei. Warum ist gerade Ihr Glaube der richtige? Können Sie das mit gewissem Abstand und Objektivität begründen?“

Nupi: „Dies ist mein letzter Kommentar.
Ohne meinen Glauben müsste ich ständig in Angst leben.
Angst vor Weltuntergang so wie es im Film „2012“ dargestellt wird.
Angst vor Kometeneinschlag, Atomarer Weltkrieg, Völkermord oder Umweltzerstörung.
Angst davor, zu verhungern, Opfer vor Verbrechen zu werden, u.s.w.
Angst vor der Hölle, vor Dämonen und bösen Geistern.“

Klapo: „Aaaah ja. Ich habe Angst, dass mir die Schokolade am Sonntagnachmittag ausgeht und habe auch schon Allah gebeten, ein paar Geschäfte offen zu lassen. Aber ich frage noch mal nach: Ist allein die Tatsache, dass Sie ohne Gott Angst vor… Actionfilmen von Roland Emmerich hätten, ist alleine DAS ein Gottesbeweis?“

Nupi: „Wenn Ihr das nicht ernst nehmen würdet, dann würde diese Internetseite überhaupt nicht existieren und Ihr würdet Euch Gedanken über Euch selbst machen.“

Klapo: „Sicher. Deswegen glaube ich ja auch an die heilige Wiederkehr der Klingonen, die man auf dieser Seite ebenfalls findet. Wenn alleine 1(!) Artikel zu den Zeugen Jehovas bedeutet, dass ich Dich Ernst nehmen, sind wir hier wohl auch verkappte Scientologen, Satanisten, Raumschiffkapitäne oder GEZ-Fahnder, was?“

Nupi: „Einerseits fürchtet ihr weder Tod noch Teufel, habt aber Angst vor Hamargedon, obwohl ihr nicht daran glaubt. Ihr hängt an Eurem Leben, geht aber zum Militär, weil ihr euch den Staat verpflichtet fühlt, nur Verpflichtungen gegenüber Gott kennt ihr nicht.
Ihr habt keine Lust Jehova anzubeten, wollt aber von ihm belohnt werden mit ewigen Leben.
Ihr glaubt nicht an Jehova, diskutiert aber mit mir über ihn. Ihr habt nur Verbote und Strafen im Kopf, obwohl der Wachtturm nur Grundsätze erwähnt und dass man gerettet werden kann.“

Klapo: „Momeeeent! Ich als ehemaliger Zivildienstleister verwahre mich dagegen, zum Militär zu gehen! Was sollen denn immer diese Vereinfachungen? Ist das die neue Masche aus der Zeugen-Jehova-Grundausbildung? „Wenn die Zuhörer drei Mal Widerworte geben, glauben sie bereits an Jehova. Dann sofort reinkommen und bei ihnen aufs Sofa setzen.“ – Und nur, weil 20% meiner Zuleser bei der Provinzial bereits eine „Harmagedon“-Versicherung abgeschlossen haben, gibt es vielleicht noch andere Gründe, mit Dir darüber zu diskutieren, oder? Ich glaube auch nicht, dass alle Kritiker der ZJ gleich Atheisten sind.“

Nupi: „Ich habe gerade gestern gehört, dass die Atheisten die Erziehung der Menschen übernehmen wollen, anstelle der Kirchen.“

Klapo: „Nennt man Teilung zwischen Kirche und Staat. Wann hast Du das gelesen? Gab’s da schon Zeitungen oder war’s eine beritzte Felstafel? Meinst Du denn, Atheisten könnten Kinder nicht zu guten Menschen erziehen? Alles Axtmörder?“

Nupi: „Erziehung, das hat schon Hitler versucht, alles was nicht umerziehbar war, wurde vernichtet. Die anderen kamen ins Arbeitslager. Und diejenigen, die folgsam waren, haben die Welt in einen Krieg hineingezogen. Eure Internetseite ist voller Verdrehungen von Tatsachen, genauso wie andere.
Hört endlich auf andere umzuerziehen. Aus dem Film „2012“ ist der Satz: ‚Wir waren gewarnt‘.“

Klapo: „Unverschämtheit! Ich verwahre mich dagegen, dass wir Atheisten mit Hitler im Arbeitslager eine verdrehte Webseite programmieren! Der ist schließlich schon lange tot! Was ist das denn für ein sektenartiges Gehirnkauderwelsch?“

Nupi: „Habe ich gerade auf „RTL Crime“ gesehen:
Ein Sektenführer verführt eine Frau zu Selbstmord aus Überzeugung.
Deren Mutter sagt: „Wenn ich im Himmel komme, werde ich diesen Menschen bestrafen, auch wenn ich dafür in die Hölle komme.“
Die Vorstellungen über Gott werden ja immer kranker. Wo haben die Menschen ihr Gehirn gelassen? Die Menschen sind so klug, aber wenn es um Gott geht, habe ich das Gefühl da ist ein richtiger Knacks drin, ich kann nicht begreifen dass so etwas niemand merkt.“

Klapo: „Stimmt, diese Filmfiguren haben echt keine Ahnung von Theologie! Bei denen sollte man echt mal anklingeln und die aufklären… Aber wieso reden wir jetzt eigentlich über miese Krimis? Was beweist das? Argumentiere ich etwa mit der Serie „Heidi“, um die landschaftlichen Vorzüge einer Welt aufzuzeigen, in der es nicht um Jehova geht? Das wäre ja kriminell dämlich. Apropos Kriminell: Wie steht die Wachturmgesellschaft gegenüber Verbrechern?“

Nupi: „Ich möchte jetzt auflösen:
Einen Kriminellen fehlt ein Stück seines Vorderhirns. Dieses Stück Hirn wird in der Kindheit und Jugend gebildet, was es ihm ermöglichen soll, Gefühle zu entwickeln.
Ein Michael Jackson mit seiner menschlichen Störung wird sich nicht von heute auf Morgen ändern können, es wird 1000 Jahre dauern – wenn er wieder auferstehen wird, in der neuen Ordnung.“

Klapo: „Moment, das muss ich mitschreiben, Herr Neuropsychologe. Es dauert exakt 1.000 Jahre, bis bei Michael Jackson das fehlende Hirn nachwächst? Oder ist das ein Annäherungswert? Kann Jehova und eine ausgewogene Nahrung da nicht noch was verschnellern? Übrigens weiß ich diesmal tatsächlich ansatzweise, was Du meinst (bitte nicht weitersagen, mein Ruf wäre ruiniert!), nämlich in Bezug auf wissenschaftliche Erkenntnisse, das Vorderhirn betreffend. Es ist aber nicht so, dass alle Kriminelle nicht empathisch wären oder quasi-soziopathische Züge hätten, die in der Hirnstruktur nachzuweisen wären. Das Bewusstsein hat da noch viel mehr Spielweisen als diffuse Löcher im Kopp.“

Nupi: „Zitat aus dem Film „Inception“: Die Menschen wissen, dass das Unterbewusstsein von Emotionen gesteuert wird und nicht durch Vernunft. Auch wissen sie, dass ein Gedanke sich festsetzt wie ein Virus der sich unmöglich entfernen lässt. Bei Jehova ist es genau andersherum.“

Klapo: „Das bedeutet: Jehova entfernt Gedanken wie ein Virus? Ich hatte es doch gleich geahnt, als ich Dir das erste Mal zuhörte. Aber „Inception“ war schon klasse, stimmt. Nimmst Du eigentlich viele Weisheiten aus Filmen mit? Ich meine: Die Bibel wurde ja vom Römischen Kaiser Konstantin auch erst vor 1.700 Jahren so zusammengestellt. Warum also nicht nachträglich eine Videothek dran tackern?“

Nupi: „Wir haben den Auftrag, eine gute Botschaft zu predigen. Wenn es für Dich gut ist, dass Rebellen sofort vernichtet werden, so wie in „Terminator“, dann solltest du Deine Einstellung überprüfen.“

Klapo: „Apropos Terminator: Im Alten Testament werden von Gott und seinem Lieblingsvolk ja alle möglichen Volksstämme brutal getötet, vergewaltigt und versklavt. Kann man das als gerecht bezeichnen?“

Nupi: „Gott ist kein strafender Gott, der uns wegen jeden Fehler einen auf den Latz haut.“

Klapo: „Ein Beispiel, bitte?“

Nupi: „1 Engel hatte 185000 Assyrer in einer Nacht erschlagen.

Klapo: „Gaaaanz schlechtes Beispiel, denke ich.“

Zeugen Jehovas Talk

„Nupi, warum scheint die Bibel oftmals so widersprüchlich zu sein?“ – „Gott verbreitet keine Irrtümer, sondern er lässt sie bestehen.“ – Das ist Waaahnsinn, warum schickst Du mich ins Harmageddon?! – Bei meinem Gespräch mit Nupis alten Zitaten mussten leider viele Sätze rausgeschnitten werden. So leider auch: „Wer möchte schon gerne eine harte Frau mit Kasernenton haben, ich mag das nicht!“

Nupi: „Ich habe bald keine Lust mehr mit euch zu diskutieren. Ihr wollt uns Zeugen Jehovas als Terroristen darstellen.“

Klapo: „Hat kein Mensch gesagt, auch wenn Dein Gerede inzwischen sooooo einen islamistisch anmutenden Bart hat. Zurück zum Ursprungsthema: Warum wurden zum Beispiel alle Kaananiter umgebracht?“

Nupi: „Sie hatten Kinderopfer gebracht und haben Geschlechtskult betrieben (Orgien zur Anbetung), wie in Sodom und Gomorra gab es Homosexualität, Sodomie und Pädophilie. Zudem waren sie noch grausam, haben die Menschen lebendig gehäutet.“

Klapo: „Sicher. Und so waren sie ALLE. Man kennt sie ja, diese Jud… äh… Zigeun… äh… Kaananiter. In der Bibel mussten die Töchter von Lot übrigens mit ihrem Vater schlafen. Aber das war dann wieder Okay, weil Gott wohl seine neue Videokamera ausprobieren wollte? Aber dann müsste ICH mit meinem einwandfreien Lebenswandel (No Sex beim Rock’n Roll, sage ich immer!) ja sofort in Jehovas Reich einziehen dürfen?“

Nupi: „Was Dich Betrifft: Er will Dich nicht haben.“

Klapo: „Heeeey! Stimmt das denn wirklich?!“

Nupi: „Gott will alle Menschen haben, auch einen Klapowski.“

Klapo: „Schon besser. Bisschen wankelmütig, der Herr, wie? Gibt es neben dem biblischen Buch mit dem Namen „Sprüche“ eigentlich auch eines mit dem Titel „Widersprüche“? Ich frage ja nur… Also, will Gott nun strafen oder nicht?“

Nupi: „Dass Gott sich davon zurückgehalten hat, die Menschen zu bestrafen, liegt an seiner Langmut, er möchte nicht das irgendjemand umkommt.“

Klapo: „Das liest sich in der Bibel aber anders, als es um das Volk der Midianiter geht. Da sagt Moses: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen? … So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch [für Sex bzw. für Sklavendienste] leben. – Harter Tobak, was?“

Nupi: „Ich weiß nicht, was ihr damit bezweckt! Wollt ihr mit mir Gehirnwäsche betreiben? Ich habe kein Interesse daran in einer verrauchten Kneipe zu sitzen und mich über Fussball zu unterhalten. Ich möchte mich über die Gefahren von Bluttransfusionen informieren und nicht blind einem Arzt vertrauen.
Ich möchte mich in der Bibel informieren über den Zustand der Toten und nicht von irgendeinen Straf- oder Verdammnisprediger Angst einjagen lassen und das akzeptiert ihr ja auch nicht.
Ich möchte ein geordnetes Leben führen und nicht durch irgendwelche Bordelle toben, weil ihr das für harmlose Spielereien haltet.“

Klapo: „Jetzt muss ich mit meinem Verdammnisprediger aber mal kräftig auf den Kneipentisch hauen! Ich habe mir schließich nicht als Profifußballer 10 Bluttransfusionen am Tag legen lassen, um hier vorgeführt zu werden! Und in einem Bordell war ich schon seit mindestens 30 Minuten nicht mehr! Wie kommst Du darauf, dass ich ein schlechter Mensch bin, hä? Und nur, weil Du Dich über den Zustand der (Hirn)Toten informiert hast (jedem sein Hobby), müssen die kritischeren Geister ja nicht gleich falsch liegen!“

Nupi: „Ein Pädophiler blickt auf einen gewaltätigen Pädophilen herab, er ist für ihn Abschaum. Wenn ihr Killerfilme seht, dann fiebert ihr richtig mit, das der Böse seine gerechte Strafe erhält. Seid ihr wirklich so doof, das ihr euch nicht erkennt?“

Klapo: „Ich gucke eher selten Killerfilme.“

Nupi: „Ich für meinen Teil habe auch schon „Saw“-Filme mit dem Massenmörder Jigsaw gesehen, aber nicht zur Belustigung, sondern um das Verhalten der Menschen zu studieren.
Ich habe mittlerweile Erkenntnisse wie die „Criminal Mind“-Psychologen, und kann mich in die Täter hineinversetzen. Nichts ist so schlimm, wie sich gedankenlos einen Film durch den Kopf zu ziehen, es bleibt immer etwas hängen, aber leider das Falsche.
Aus „Saw 4“ habe ich den Vergleich gezogen, mit der Kirchenlehre mit der erzwungenen Vergebung die Gott den Menschen aufbürdet.
Jigsaw sagte: Entweder du vergibst mir oder deine Frau stirbt. Meine Gedanken sind nur auf Gott ausgerichtet, ich zieh aus jeden kleinsten Hinweis einen Vergleich, ich neige dazu wie in „Colombo“ alles auszuwerten.“

Klapo: „Stimmt, Jigsaw erinnert tatsächlich sehr an den Alttestamentarischen Rachegott. Schon Duke Nukem sagte einst: „Nobody steals our chicks – and lives!“ Und kürzlich hat mich „Vera am Mittag“ in meiner Meinung bestärkt, allen Fremdgehern und Vaterschaftstestern eine in die Fresse zu zimmern.- Also kann man alleine durch fremde (und fiktive) Worte eine höhere Bewusstseinsebene erreichen?“

Nupi: „Ich kann meiner Tochter nicht mit Worten erklären wie schmerzhaft eine Brandverletzung ist, und dies kann Gott auch nicht. Meine Tochter weiß dies erst, wenn sie persönlich die Erfahrung gemacht hat. Und wenn dies passiert ist, braucht es Zeit bis die Wunde heilt. Wenn meine Tochter vorsätzlich in die Flamme gegriffen hat, obwohl ich sie gewarnt habe, dann kann sie nicht mich für ihre Schmerzen verantwortlich machen.“

Klapo: „Das ist das bescheuertste Gleichnis, das ich je gehört habe. Aber wenn wir schon auf diesem Niveau sind: Ich muss mir von meiner Tochter nicht erst eine Bowlingkugel auf den Kopf werfen lassen, um zu erkennen, dass das alles Scheinargumente, subjektives Gefasel und Ablenkungsmanöver sind. Jetzt will ich erst Recht in keine Kirche mehr. Na, was kommt jetzt? Ein Gleichnis aus „Explosiv – Das Magazin“?“

Nupi: „Auch die Wikinger haben gesagt, lieber tot auf den Schild nach Hause, als Lebend ohne Schild in Gefangenschaft. Das ist dann jedermanns eigene Entscheidung.“

Zeugen Jehovas Knoten

Nur hier und zum Ausschneiden: Der Nupi-Gesprächsfaden-Helfer! Wann immer eine Argument nicht ganz nachvollziehbar (oder gar widersprüchlich) erscheint, einfach bei der entsprechenden Zeichnung nachschauen und selber entwirren! Ein riesiger Rätselspaß, auch und gerade für die ganze atheistische Familie!

Klapo: „Ich gebe es auf. Das hier macht alles keinen Sinn, buhuhuuu! Warum kann ich nicht wieder Interviews in der Geschlossenen Anstalt führen? Da habe ich mehr verstanden! Ich glaube, ich bin im falschen Film!“

Nupi: „Die Vorstellungen von „Bruce Allmächtig“ oder „Ein Engel auf Erden“ gibt es nur in Hollywood.
Dies hat nichts mit der Realität zu tun. Auch der Mensch erschafft sich nur das, was er kontrollieren kann, damit seine Schöpfung nicht aus den Ruder läuft.
Der Kinofilm „AI Künstliche Intelligenz“, wo Roboter gebaut werden, die nur lieben können aber nicht hassen, zeigt das solch eine Schöpfung auch einen Mangel hat.
Der Kinofilm „I Robot“ zeigt, dass Roboter mit freien Willen schnell zu einer gefährlichen Sache werden können, sobald sie nicht mehr so wollen wie die Menschen.
Der Kinofilm „Equilibrium“ zeigt, dass eine Welt ohne Gefühle nicht wirklich lebenswert ist.
Der Kinofilm „Minority Report“ zeigt, dass Mörder kurz vor ihrer Tat verhaftet werden.“

Klapo: „Wah! Muss… Sinn… darin.. erkennen! Gnaaah!“

Nupi: „Ich kenne Ursache und Wirkung. Ohne Ursache gibt es keine Wirkung. Ich kenne den Namen des Wissenschaftler nicht, der dies gesagt hat, aber auch die Bibel weist darauf hin.“

Klapo: „Ach! Das ist ja mal ein Ding! Hat dieser Wissenschaftler (= Hiob?) den Nobelpreis bekommen? Das mit der Ursache und der Wirkung kann aber nicht immer passen. Du redest ja auch wirres Zeug, obwohl ich etwas ganz anderes gefragt habe, gelle? Dabei hätte ich sogar Bibelzitate als Antwort genommen.“

Nupi: „Du kannst nicht alles wörtlich nehmen, was in der Bibel steht.“

Klapo: „Nicht? Das verwirrt. Dann schreibt die Wachturmgesellschaft etwas zu diesen Bibeltexten dazu?“

Nupi: „Die Wachtturm Gesellschaft übernimmt einfach nur die Bibeltexte.“

Klapo: „Wenn nicht alles wörtlich zu nehmen ist, wer hat denn dann die letzte Deutungshoheit? Gott? Und wie teilt der sich heutzutage mit? Kann man sich dann nicht auch trotzig vor das Grundgesetz setzen, drauf zeigen und laut „Dada!“ rufen? Steht ja auch alles Wichtige drin!“

Nupi: „Solche dummen Fragen entstehen nur, weil man sich nur mit sich selbst beschäftigt. Diesmal mein wirklich letzter Kommentar: Ich merke, Ihr wollt die Gleichen Rechte haben wie Gott. Offensichtlich ist das was Jehova bei euch sieht, weshalb er Euch nicht sieht. Ihr könnt Euch nicht Gott gleichmachen. Ihr seid wirklich hoffnungslos verdorben.“

Klapo: „Seufz. Okay. Irgendein abschließendes Statement?“

Nupi: „Mein Finale: Ich habe euch erklärt, dass Gott nicht zu streng ist, dass man für jeden Fehler die Todesstrafe bekommt. (*Pause*) Ich habe es Euch schon so oft erklärt: Es gibt keine andere Strafe als die Todesstrafe! Jehova ist der stärkere und dafür braucht man Glauben. Die Atombomben der Menschen werden wie nasse Knallfrösche verpuffen.“

Klapo: „Das GLAUBE(!) ich auch. Nämlich, dass man wahrhaftigen Glauben braucht, um diesen widersprüchlichen Unfug anzunehmen. Hirn ist nicht erforderlich. Vielen Dank trotzdem. Ich fand das sehr… lehr… ähm… leerreich! Tschüss.“

Nupi: „Dies ist auch mein letzter Beitrag. Ich wünsche Euch, dass Ihr Hamargedon überlebt.“

Klapo: „Nett von Dir. Okay. Bye!“

Nupi: „Eigentlich wollte ich nicht mehr antworten, aber Eure Kommentare zeigen eine deutliche Sprache.“

Klapo: „Okay, ich bin raus hier…“

Nupi: „Es macht keinen Sinn mehr weiter zu diskutieren. Ich möchte nur noch einen Beitrag bringen.“

Nupi: „Ich habe still mitgelesen, wollte mich aber nicht mehr beteiligen.“

Nupi: „Die letzte Frage beantworte ich noch einmal.“

Nupi: „Diesmal mein wirklich letzter Kommentar.“

(…….)

Abschließende Bewertung der Religion der Zeugen Jehovas:

ACTION
HUMOR
TIEFSINN
ALLES IN ALLEM

Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 16.12.10 in All-Gemeines

Stichworte

, , ,

Ähnliche Artikel


Kommentare (28)

  1. KojiroAK sagt:

    Also ich fand die Diskussion äusserst unterhaltsam.
    Kognitive Dissonanz live, was will man mehr?

  2. wrath-of-math sagt:

    Wooaah, voll die Bewusstseinserweiterung. Wir alle blicken doch nur auf Schatten an der Höhlenwand, einzig Nupi hat die Sonne gesehen (inklusive Sonnenstich). Darth Vader im Kinofilm „Star Wars“ sagte einst, dass ein Mangel an Glauben beklagenswert ist.

    (Wirres Zeug macht Spaß.)

  3. Dingens sagt:

    Ich erinnere mich, die anfänglichen Kommentare Nupis gelesen zu haben… Dieses Interview hier ist allererste Sahne! Beste Stelle: „185000 Assyrer erschlagen“ – „Schlechtes Beispiel“

    Herrlich! Jetzt frage ich mich nur noch, wann Nupi hier wieder auftaucht…

  4. Ishbane sagt:

    Wat, du hast nicht gedient?

    So schnell wirst du kein MG in die Finger bekommen, Chance verpasst.

  5. G.G.Hoffmann sagt:

    Nupi hat Recht. Aus Filmen kann man wirklich viel lernen. Zum Beispiel, daß man nicht ungesteinigt „Jehova“ sagen darf. Könnte jemand übrigens mal die Kommentarfunktion in dem ZJ-Artikel sperren oder dafür sorgen, daß die dortigen Beiträge nicht mehr unter „Neueste Kommentare“ auftauchen?

    • Exverlobter sagt:

      Nana, auch wenn ich Zeugen Jehovas selber nervig finde, muss man ihnen doch nicht gleich einen Maulkorb anlegen.

  6. Klapowski sagt:

    Interessant, diese alten „Erwachet“-Ausgaben…

    Zum Beispiel diese hier, von 1984:

    http://www.karlo-vegelahn.de/Erwachet/1984-gX-01-08-Selters.jpg

    Hätte man auch genau so im Mittelalter drucken können, auch wenn die Pornografie damals wohl medienbedingt etwas langweiliger war… Man stelle sich vor, wie der Ausrufer auf dem Marktplatz die Korruption sowie die Mordlust anprangerte („Extrablatt! Graf von Monte Zott nahm splitterfasernackt Schmiergelder entgegen!“) und die Zuschauer kopfschüttelnd sagten: „Echt, schlimmer wird es wohl wirklich nicht mehr. Wird Zeit, dass der Herr uns errettet!“ – Wurde ja auch nicht schlimmer, objektiv betrachtet. Die FIFA lassen wir mal außen vor.

    Auch interessant die Ausgabe von 1948, die Aktuelles von Satans bevorstehender Hinrichtung verlautbaren ließ:

    http://www.karlo-vegelahn.de/Erwachet/1947-Bern_ab_22_08_1947_neuer_Schriftzug.jpg

    Lustig auch, dass die drei anderen Meldungen nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben, speziell das mit den Polargebieten. So eine ältere Ausgabe kann man eigentlich alle 50 Jahre neu drucken lassen, ohne dass es einer merkt.

    Aber die ECHTEN Sammler tauschen natürlich ihre kompletten Superman-Jahrgänge gegen die rare Farbausgabe von 1922:

    http://www.karlo-vegelahn.de/Erwachet/1922-gx-Bern-043.jpg

    Okay, das Layout ist etwas veraltet und zum Kundenfang etwas zu düster („Möchten sie die neue Ausgabe von ‚Das Goldene Zeitalter‘, mein Herr?“ *rumwedel* – „Brrrrr. Nein danke, ich bin noch nicht tot.“), aber auch hier sehr aktuell, von wegen der allgemeinen Lebenszeitbegrenzung des Individuums.

    Und soeben erreicht mich ein Bild aus der Zukunft, aus dem Jahre 2394:

    http://www.zukunftia.de/wp-content/uploads/2010/12/erwachetfuture.jpg

    Diese Ausgabe möchte ich dann aber von Nupis Nachfahren vorgelesen bekommen, um diese gleich mit aktuellen Metaphern gedeutet zu bekommen!

    „Die Wurmlochfusionsbomben können nichts ausrichten gegen Jehova und sein Volk! Das ist wie in der Holoserie ‚Alles, was kütt‘: Da ist dieser Klempner, der ein verstopftes Rohr mit einem Desintegrator repariert. Genau soooo müssen die Menschen sich den Kopf für Jehova durchlüften lassen. Denn wer nur in den Kneipen auf den Marsmonden herumsitzt und Methanröllchen raucht, oder gar in den Virtual-Bordellen herumtobt, wird niemals erfahren, warum Bluttransfusionen auch heute noch höchst unsicher sind!“

  7. der_paebstliche sagt:

    Dieser Nupi bestärkt mich in meinem Glauben, dass sein Gott nicht wirklich wusste was er da tat, bzw. dass Nupi, ähm, doch auch nur lebt um zu sterben…

    • Nupi sagt:

      Ich habe mich dafür entschieden Gott zu dienen wie er es wünscht und ich muss mich dafür nicht schämen.
      Wenn andere Gott so dienen wollen wie Menschen es vorschreiben, dann ist es ihre Sache aber sie sollten nicht glauben das Gott sie dafür belohnt.

  8. Nupi sagt:

    Solange mir niemand folgende Fragen beantworten kann, bleibe ich ein Zeuge Jehovas auch wenn ihr euch darüber lustig macht.
    1. Wie kann Satan Fürst der Hölle sein, wenn er laut Offenbarung für 1000 Jahre gebunden wird.
    2. Warum sollte Christus ihn wieder freilassen um Menschen zu quälen?
    3. Wie kann der heilige Geist ein Teil einer dreieinigen Gottheit sein, wenn er als Feuer in Form von Zungen 200 Personen erschienen ist?
    4. Wie kann die Seele unsterblich sein, wenn die Bibel die Auferstehung lehrt?
    5. Wie können die Religionen über den heiligen geist verfügen, wenn sie sich nicht einmal an die einfachsten Regeln halten können?
    6. Wie können die Sanftmütigen die Erde besitzen, wenn Gott das Leben der Bösen nicht auslöscht?
    7. Wie ist es möglich das Menschen nicht in der Lage sind, ihren Priestern solche Fragen zu stellen?

  9. Klapowski sagt:

    Ich persönlich habe keine Lust mehr auf das Thema Religion im engeren Sinne. Wenngleich das neue (=Gagafragen stellen und eine witzige Antwort erwarten?) aber durchaus Potenzial hat. Gibt es das auch als Brett(-vor-dem-Kopf-)spiel?

    Okay, ich fange an. Meine Antworten:

    1.) Ganz einfach: Satan hat seinen Adelstitel nur gekauft!
    2.) Nur ein mietrechtliches Wort: Eigenbedarf!
    3.) Das war ein Schreibfehler: Er war ein Drei(b)einiger! Und wo daaaa die lüsternen Zungen ins Spiel kommen, darf ich leider nicht öffentlich sagen.
    4.) Sie hat sich unsterblich in den Körper verliebt.
    5.) Schmiergeld, und das nicht zu knapp.
    6.) Da gab es so eine Bonusaktion im Pennymarkt.
    7.) Vielleicht wollen sie von dem predigenden Verrückten auf der Getränkekiste in der Fußgängerzone nicht ausgelacht werden?

    Puh, gar nicht so leicht. Der nächste?

    • Nupi sagt:

      Du gibst es wenigstens zu das du keine Lust auf solche Fragen einzugehen, das finde ich viel Sympatischer.
      Aber als Katholik ist es Lebenswichtig an einen Dreieinigen Gott zu glauben.
      Wenn ich solche Fragen stelle dann ist es auf einmal egal in welcher Form Gott existiert.
      Ich lasse mich nicht für Dumm verkaufen.
      Entweder ist es für beide Seiten wichtig oder für niemanden.

  10. marvin sagt:

    Gibt es neben dem biblischen Buch mit dem Namen „Sprüche“ eigentlich auch eines mit dem Titel „Widersprüche“? – Muahaha. Köstlich.

    Dachte ja beim Lesen der ersten Zeilen, dass es sich nur um eine Verarsche, wenn auch eine lustige welche, handelt. Aber Nupi schient echt zu sein. Oder ein merkwürdiges Hobby zu haben.

    Was sagt den Jehova zu dem hohen Hollywoodfilm-Konsum?

    • Nupi sagt:

      Widersprüche gibt es nicht in der Bibel.
      Wenn du genau danach lebst, wie die Bibel es fordert, dann hast du Frieden mit jeden Menschen.
      Aber das könnt ihr ja nicht glauben, obwohl ihr es nie ausprobiert habt.
      Lieber mit der Knarre unter dem Bett, es könnte ja ein böser Mensch auf mich abgesehen haben.
      Die Statistik sagt eindeutig bewaffnete Menschen sind fünfmal höher gefährdet erschossen zu werden als unbewaffnete Menschen.
      Wenn die Menschen in den Krieg ziehen, dann sorgen sie nur dafür das ihre eigene Regierung die Macht behält.
      Sollen doch die Regierungen ihre Differenzen, selbst beilegen, was habe ich damit zu schaffen das die nicht miteinander Reden können.

  11. Nupi sagt:

    Wer seine Träume verdrängt, ist ein leerer Mensch (Zitat von Schiller, Trance Komponist).
    Man kann alles konsumieren solange man die Richtigen Schlussfolgerungen zieht.
    Das ihr nicht in der Lage seid, meine Denkweise nachzuvollziehen ist offensichtlich.
    Was bei Menschen unmöglich ist, ist bei Gott möglich.
    Ich bin davon nicht nur überzeugt, ich erlebe es täglich am eigenen Leib, warum sollte ich denn daran zweifeln das Jehova auch andere Menschen ändern kann.
    Die Menschen kennen den Spruch „Stell dir vor es ist Krieg, aber niemand geht hin“ aber sind zu feige zu Hause zu bleiben oder sich Kriegshetzern zu wiedersetzen.
    So wird man niemals Frieden und Sicherheit auf der Erde bekommen.
    Lieber lassen sie sich von Propaganda beeinflussen, damit das Feindbild erhalten bleibt.
    man kann mit jeden Menschen friedlich leben, man muss nur wissen wie.

  12. Nupi sagt:

    Ich kann bei der Sintflut keine Entschuldigung finden, das die Bösen gestorben sind.
    Auch ein guter Mensch ertrinkt, das Wasser macht kein Unterschied.
    Sie hätten nur in die Arche gehen brauchen.
    Auch bei Sodom und Gomorra hätten die Bösen nur den Ort verlassen müssen.
    Auch Feuer macht kein Unterschied zwischen Guten und Bösen Menschen.
    Auch die Kanaaniter hätten nur einen Friedensabkommen mit Israel zustimmen müssen, die Gibeoniter (die auch zu den Kanaaniter gehörten) haben dies in Erwägung gezogen.
    Alle anderen haben sich lieber zum Kampf mit Israel gerüstet, obwohl sie wussten das sie keine Chance hatten, sie kannten die Geschichte mit Ägypten und den 10 Plagen und die Teilung des Meeres.
    Ich finde es immer wieder genial, wie die Bösen immer wieder im Dunkeln tappen, aber behaupten immer alles besser zu wissen.
    So etwas ist Menschlich nicht möglich.

  13. Nupi sagt:

    Habe Gestern Letters from Iwo Jima gesehen.
    Der Japanische General kannte die Amerikaner, das sie keine Babaren waren so wie der Japanische Kaiser sein Volk eingeimpft hat.
    Denoch war er nicht nur bereit gegen die Amerikaner zu kämpfen, sondern sogar für seinen Kaiser zu sterben.
    Für Lügnerische Menschen ist man bereit zu sterben, so etwas ist für mich unentschuldbar.
    Dieser Film wurde auch noch gelobt, als Meilenstein des Kriegsfilm Genres.
    Der Krieg aus der Sichtweise der Japaner.
    Jeder hat seine eigene Sichtweise, aber die Sichtweise Gottes interessieren nur Jehovas Zeugen.

    • Nupi sagt:

      Du bist in der Lage einiges zu erkennen.
      Aber ich halte weder Menschen noch Dinosaurier, für durch und durch schlecht.
      Sie beherzigen nur nicht Jesu Worte, das er krank war und nackt und hungrig war.
      Sie werden antworten wann sahen wir dich krank nackt, und hungrig.
      Er wird ihnen antworten, in dem Masse wie es mir einem meiner Geringsten nicht getan habt, habt ihr es mir nicht getan.
      Wer sind die Geringsten, einige behaupten es sind die hungernden Menschen in der Welt.
      Das ist schon richtig wenn ein Gesunder Mensch sich nicht verpflichtet fühlt zu helfen und an einem Hungernden Menschen einfach vorrübergeht hat Christus auch keinen Gefallen an diesen Menschen.
      Christus meinte aber in erster Stelle, die Geistig hungernden.
      Da die falschen Religionen glauben geistig Gesund zu seien, wären sie verpflichtet auch andere zu suchen um sie geistig zu ernähren, dies tun sie aber nicht, sie vergnügen sich lieber und geniessen ihr leben.
      Sie gehen sinnbildlich an einem hungernden Menschen einfach vorrüber.
      So kann Christus keinen Gefallen an ihnen finden, auch wenn sie sich noch so rühmen das sie den Christus haben.
      Christus sagte zu den Pharisäern ihr sagt ihr seht (ihr seid gesund) eure Sünde bleibt.

  14. Der echte Nupi sagt:

    Völlig richtig.
    Auch Schnee macht keinen Unterschied zwischen Wiese und Dach.
    Alles ist nachher weiß.
    Weiß der Teufel weshalb.
    Auch die Karboniter hätten sich mit Jehova versöhnen können, wenn sie nicht von Grund auf Böse gewesen wären.
    Auch die Dinosaurier hätten in die Arche kommen können, wenn sie nicht dem Bund mit dem Teufel eingegangen wären.
    Ich weiß, Ihr könnte nicht verstehen, das ich so denke.
    Aber großartig ist es zu sehen, das der Konsum am eigenen Leib nur zu Mißgunst und Blindheit führt.
    Trotzdem glauben die Gehörlosen sie könnten sehen.
    Das ist nicht Jehovas Wille.

  15. Flyan sagt:

    ich finde Nupi Staffel 4 nicht mehr so stark wie noch die ersten. Jede unterhaltsame Show geht wohl irgendwann den Bach runter…

    • Nupi sagt:

      Ich weiss echt nicht was für einen Gott ihr sucht, das ist ja unmöglich, ich steig da überhaupt nicht mehr durch.
      Sucht ihr einen liebenvollen Gott der euch immer streichelt, dann müsst ihr ihn nachahmen und andere ebenso behandeln.
      Sucht ihr einen hart durchgreifenden Gott der immer dazwischen haut wenn etwas schlimmes passiert, dann müsst ihr ihn nachahmen und andere ebenso behandeln.

    • Nupi sagt:

      Und wenn ihr antwortet, ihr sucht kein Gott und wollt auch keinen Gott nachahmen, dann braucht ihr auch nichts von ihm erwarten.
      Man muss nicht nur glauben das Gott existiert, sondern das er denen die ihn ernstlich suchen ein Belohner wird.
      Die Kirchen haben daraus nur einen Bestrafer gemacht, statt Belohner.

    • Nupi sagt:

      Und wenn ihr einen Gott wollt der alles tolleriert was ihr macht, dann müsst auch ihr alles tollerieren was andere machen.
      Mit dem Mass mit dem ihr messt wird euch gemessen werden.
      Ihr seid mit euren Vorstellungen in der Zwickmühle.
      Weil es einen solchen Gott nicht geben kann.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht