Das ernsthafte Medienmagazin

Krampfader sucht Linkpartner für’s Leben

Bei manchen Stilblüten, die einem das Web so entgegenwirft, fragt man sich durchaus: „Hat das Schicksal das eigentlich vorher Korrektur gelesen? Und wenn ja: Liegt es nun irre kichernd auf seinem Fußboden?“ – Der folgende Kurzbeitrag reiht sich daher ein in die Kategorie: „Welten, die die Welt nicht braucht“.

Denn wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, SO eine Mail zu erhalten, die womöglich noch Ernst gemeint ist?


Sehr geehrte Damen und Herren,

Vor einigen Monaten begann ich mit der Erstellung eines informativen Blogs über mögliche Behandlungsformen gegen *Krampfadern.* Bisher steckt das Projekt noch in kleineren Startschwierigkeiten. Es ist mir leider noch nicht gelungen, dem Blog die Aufmerksamkeit zu verschaffen. Dies könnte an dem etwas delikaten Thema liegen oder einfach daran, dass ich nicht ausreichend Werbung mache.

Beim Surfen im Internet auf der Suche nach themenrelevanter Information bin ich auf Ihre Seite gestoßen, wo Sie das Thema erwähnen:”Krampfadern” Ich bin interessiert daran, den Traffic auf meiner Seite zu erhöhen um sie nun etwas bekannter zu machen. Aus diesem Grund kontaktiere ich Sie. Ich möchte Ihnen in diesem Zusammenhang vorschlagen, das Wort “ Hämerrhoides“ in dem genannten Eintrag in einen Link zu meiner Webseite www.krampfadern-varizen.com/* umzuwandeln.

Im Gegenzug dazu könnte ich Ihnen anbieten, einen kurzen Artikel in einem bereits gefestigten Blog mit Pagerank 5 über Neuigkeiten zu veröffentlichen. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben. Glückwünsche zu Ihrem Blog.

In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

Katrina Müller


Liebe Katrina Müller!

Abgesehen von den wirklich appetitanregenden Bildern auf Ihrer Webseite (habe plötzlich einen unbändigen Hunger auf blaue Algen oder irgendwas Ungesundes aus Weingummi) ist mir die Werbestrategie Ihrer Internetseite nicht ganz klar. Würden Sie auch die NASA um eine Verlinkung bitten, wenn sie Fliesenleger wären, nur weil das Spaceshuttle Hitzekacheln besitzt?

Oder erhält man diese „Rekrutierungsmails“ neuerdings, wenn man als Versender einfach Google und einen Spamgenerator verknüpft, was ich aus Gründen meiner Feierabendunterhaltung („Wuhahaa! Die wollen einen Link auf www.viagra.de, weil ich ständig ‚Pimmel‘ schreibe‘, haha!“) durchaus zu hoffen… äh… hoffe?

Und was zum blauen Wadenhenker sind eigentlich „Hämerrhoides“? Diese Schreibweise ist mir und Google fast so unbekannt, wie die Antwort auf die Frage, was ICH davon habe, wenn SIE im Gegenzug ein paar „Neuigkeiten“ veröffentlichen. Den einzigen, denen ich für diese Dienstleistung zutiefst dankbar bin, ist SPIEGEL ONLINE.

Wenn sie damit allerdings meinten, UNSERE Seite auf der Ihrigen zu bewerben, so bitte ich darum, die Krampfader-Galerie mit ein paar Links zu unseren „Stargate Universe“- und „Voyager“-Reviews anzureichern.

Vielen Dank schon jetzt und blaublütige Füße… äh… Grüße

Daniel Klapowski


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 26.10.10 in Intern

Stichworte

,

Ähnliche Artikel


Kommentare (6)

  1. wrath-of-math sagt:

    Mmmmh, Krampfadern. Delikat! Am liebsten mit einem Glas Chianti.

    Der Zusammenhang zu eurer Seite liegt eindeutig im Zusatz -varizen in der URL. Weiß man doch, dass „varizen“ holländisch ist für „verreißen“.

    Ansonsten benutzt Hurrikan-Katrina in ihrer Mail auch eine adäquat krampfige Ausdrucksweise. Sehr passend!

    (Hämerrhoides ist übrigens ein griechischer Held, der vor den Toren Trojas von Hektor in einem Sitzwettstreit besiegt wurde.)

  2. KojiroAK sagt:

    Eine kurze Googlesuche nach
    site:zukunftia.de Hämorrhoiden

    fördert nur folgenden Artikel zu Tage http://www.zukunftia.de/259/ent-3-21-e2/.

    Hämorrhoides hingegen bringt kein Ergebnis.

    • KojiroAK sagt:

      p.s.

      Anscheinend hat es dieser „Katrina Müller“ auch noch an anderen Orten versucht.

      http://www.seo-book.de/offpage/backlinks/es-wird-gut-eine-link-von-uns-bekomme…-weiss-ich-schon-gut-ranjid-macht-linkaufbau

    • Sparkiller sagt:

      Schöne Recherche! Da hat ja einer die Geschichte noch um einiges weitergeführt.

      Klar, solche E-Mails gibt es tonnenweise und größtenteils automatisiert. Aber ein Stückchen Hirn sollten die Verantwortlichen schon einschalten. Oder bringt sowas tatsächlich ordentlich Besucher? Für Zukunftia zu empfehlen?

      („Lieber QVC-Mitarbeiter, Sie erwähnten auf Ihrer Seite den Begriff „Kristallkunst Fensterbilder“. Auch wir interessieren uns sehr für Dilithiumkristalle in Warpantrieben und würden uns über eine Verlinkung daher sehr freuen…“)

    • KojiroAK sagt:

      „Für Zukunftia zu empfehlen?“

      Klar, wenn da einer nach Penispumpe sucht, seid ihr auf den vorderen Rängen.
      Zumindest wenn man diesem Matrina Küller (dürfte ähnlich nahe am richtigen Namen sein.) glauben darf.

      In Wahrheit dürfte Google diese Seiten als ungefähr so relevant ansehen, wie Berman Logik und Konsistenz.

  3. KojiroAK sagt:

    Weil mir gerade etwas langweilig war, habe ich auch mal nach Krampfadern und Zukunftia.de gecheckt, allerdings verschliesst sich mir immer noch, wie dieser Küller auf die Idee gekommen ist, dass Zukunftia.de was mit Krampfadern zu tun hat.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht