Das ernsthafte Medienmagazin

Riker – Die ewige Nr. 1… auch bei den Frauen

Diana Kröger ist nicht nur ein großer Fan von uns (zumindest nehmen wir das an), sondern auch der deutschen Sprache. So schickte sie uns diesen sehr wohlformulierten Gastartikel, der sich unter dem Deckmantel der Aufklärung mit einem ihrer erotischsten Träume (nehmen wir ebenfalls an) beschäftigt: Sexy Riker…

(Ein Gastartikel von Diana Kröger)

Das Schlafzimmer, unendliche Weiten… Dies sind die Abenteurer des Will Riker, der mit seinem 30 cm langen – Nein!

Hier springt glücklicherweise die Zensur ein und bewahrt den unbedarften Leser vor dauerhaften Schädigungen. Wie schon Captain Picard vor ihm, tritt auch Commander Riker in Kirks Fußstapfen (wenn auch nicht frisurentechnisch, denn wie leicht zu erkennen hängt er sich das Toupet lieber an das (Doppel-)Kinn) und nimmt jede Herausforderung seiner Männlichkeit, und sei sie auch noch so haarig…, an.

Hierbei kommt ihm zugute das sein Aussehen dem Kirks weit überlegen ist, was allerdings wohl eine Casting- Voraussetzung gewesen sein wird, immerhin fiel mit technischer Weiterentwicklung der filmischen Techniken die (hüstel) unter Kirk erprobte „Schummertaktik“ weg, bei der sich das Kameraobjektiv spontan beschlägt und dem Zuschauer das Geschehen wie durch einen Nebel präsentiert.

Allerdings scheint hier der rein technisch relevante Kommentar angebracht zu sein, das die Korsettproduktion des 24. Jahrhunderts wohl sehr fortschrittlich sein muß, wenn man sich mal anschaut, welches Ausmaß Rikers Erfolg bei den Frauen auch nach fortschreitender Verkirkung hat…

Im Grunde ist Riker das männliche Pendant zu Seven of Nine oder anderen Quotenröcken. Schließlich braucht auch der nicht der gesellschaftlichen Norm entsprechende weibliche Trekkie die Bestätigung, das es für jeden eine Chance im Leben gibt. Das unser Will auch immer recht will-ig ist, zeigt sich in mannigfaltigen Situationen:

Was für ein hübsches Hochzeitsfoto. Schade dass sich die Linse selbst zerstörte, ehe es zu den Ganzkörperaufnahmen ging…

So zum Beispiel in „Planet Angel One“, wo er sich im Sinne der Diplomatie opfert, eine der Herrinnen zu erfreuen. Und, stets bemüht sich von seiner besten Seite zu zeigen, trug er dabei sogar die traditionelle Tracht der einheimischen Männer (was Freund Chakotay wohl sehr gefreut hätte). Hier fühlt sich der dominante Frauentyp ebenso angesprochen wie bestätigt. Und ganz nebenbei freuen sich auch all die kleinen, devoten Männer, das man in der Rolle des Unterworfenen auch glänzen kann.

Ebenso galant präsentiert Riker sich in „Planet der Klone“, wo er sich den Avancen der technisch leicht zurück gebliebenen Brenna nicht lange verwehrt. Kritiker mögen dies als soziologisches Experiment monieren, doch wer könnte es William T. verdenken, das er dem kruden Bauerncharme verfällt. Ein dezenter Wink mit dem Zaun an all die natürlichen, kratzbürstigen Frauen vor dem Fernseher, auch für euch gibt es einmal einen Will Riker… und danach eine Zuchtehe mit drei verschiedenen Männern, super was?!

„Oh Süße, ich liebe Dein naturverbundenes Flair… aber…“ – „Was aber, Schatzi-Maus?“ – „Aber ich möchte Dir einen Brauch meiner Rasse zeigen, er nennt sich >Intimrasur


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 17.10.04 in Gastbeitrag

Stichworte

,

Ähnliche Artikel


Kommentare (29)

  1. ted_simple sagt:

    Liebe Autorin, Sie sind nicht Williams Ex-Frau, die sich neu verheiratet hat? Nein? Würde ich auch nicht glauben, schließlich bleibt Diana troi.

    Wer auch nicht, der eine Intimkenntnis von Rikers eindrucksvoller Physiologie hat. War mir streckenweise allerdings etwas zu explizit, soviel wollte ich über den Mann gar nicht wissen.

    Finde ich aber gut, das Thema, als Frau hätte ich mich über den Typen auch echauffiert.

  2. ted_simple sagt:

    Der Kommentar zur Zuchtehe bringt es auf den Punkt :-)
    Schon lächerlich, diese Storys.

    Konstruktive Kritik: Die Rechtschreibung ist manchmal ein bisschen irritierend; nur gut das(s) Sie nicht "Rum machen" geschrieben haben, da hätte man an die Herstellung alkoholischer Getränke gedacht.

    Jedenfalls wissen wir jetzt, wie die Rumulaner wirklich ticken.

  3. Gast sagt:

    Sehr nice der Artikel, besonders das Training im Verfetten und Grauwerden war ein Lacher.
    Hoffe, hier kommen noch mehr socler Gastartikel !
    ——————–
    Kaba

  4. Major Rakal sagt:

    Grrr!
    Das ist nicht (!) mein erotischster Traum!
    Jaja, ich weiß, wer sich verteidigt klagt sich an.
    *g*
    Danke aber für die schönen Kommentare!*freu*

    P.S.
    Rikers (jetzt) Frau, schreibt sich: Deanna! So viel zur "Rechtschreibung", ne?

  5. Gast sagt:

    So ein Fehler wär mir früher nicht unterlaufen, als ich Deannas Namen noch auf Papier notiert und mit rosa Wölkchen umkringelt habe. O je, da sehen wir, wozu es führt, wenn Menschen nicht mehr lieben können.

  6. Gast sagt:

    AHHH! Riker ist KEIN Kanadier! Er kommt aus Alaska, was heutzutage, wie selbst der dümmste Trekkie weiß, zu den USA! Da es im 24. Jahrhundert auch keine Staaten mehr gibt, ist es sowieso unpassend, ihn als Kanadier zu bezeichnen.

    *Klugscheiß-Kommentar beendet*

  7. Gast sagt:

    Riker ein Kanadier!? Ich dachte immer der Mann ist ein gebürtiger Alaskarianer.

  8. nakedtruth sagt:

    Wie selbst der dümmste Trekki weiß, verkauft George W. Bush Alaska 2007 zur Finanzierung des temporalen Krieges gegen Liechtenstein an Kanada.
    Siehe auch "Der Axel des Bösen"

    Scheint mir eher als wäre die Autorin erst von Kirk und dann von Riker geschwängert und dann verlassen worden.
    Tröste dich, Baby, das geht 97% der Frauen und Zwitterwesen der Galaxie so.

  9. ted_simple sagt:

    Es gibt keinen Grund, ausfallend zu werden, ja? Aufmerksamkeitshure… oh, hab ich das gerade laut gesagt…

    Wir sind doch keine 16 mehr hier, oder doch?

  10. Major Rakal sagt:

    Geschwängert? Nicht immer von scih selbst auf andere schließen…
    Und nebenbei bemerkt: ind er Episode "Lower Decks"/"Beförderungen" unterhalten sich die kleinen Fähnriche darüber das Riker, genau wie der Großvater von dem einen Knilch, Kanadier ist. Als er ihn daraufhin anspricht, sagt Riker trocken: "Ich bin in Alaska aufgewachsen(!)". Das ändert nix an seiner gebürtigen Herkunft. Auch wenn die Staatsangehörigkeit in der Zukunft schnuppe ist.
    Ätsch!

  11. Major Rakal sagt:

    Und nebenbei bemerkt: der Tal Shiar schätzt es nicht sehr, wenn man seine weiblichen Mitarbeiter mit "Baby" anspricht…

  12. ted_simple sagt:

    Kinders, boo hoo! Giftet euch doch an. Oder geht doch gleich zum Voyager Center-Forum.

  13. ted_simple sagt:

    nakedtruth ist bestimmt ein paarungsbereiter Teenager. Das ist die nackte Wahrheit! Nur will ihn niemand nackt sehen!… Entschuldigt bitte diesen kleinen Ausfall.

  14. Klapowski sagt:

    Erste Verwarnung!

    (Das wollte ich schon immer mal sagen!)

  15. ted_simple sagt:

    Shit!
    *murmelt unverständlich vor sich hin*

  16. nakedtruth sagt:

    Stets paarungsbereit ja, Teenager nein, allerdings bekenne ich mich freimütig dazu, geistig nie der Infalität entwachsen zu sein, sondern sie viel mehr als Attitüde kultiviert zu haben.

    So einfach ist das, Theodor. Huhahaha!!

    @Major(Beim Tal Shiar???) Rakal

    Schätzt er es den nicht wenigstens ein ganzganzganz kleines bisschen?

    @Klapowski

    Richtig so, gibs ihm! USA USA USA!!!

  17. ted_simple sagt:

    Infallabilität, was? Der bin ich auch nie entwachsen, genau wie meine Brüder. Ganz recht, ich bin der Theodor; und die fratres sind nämlich Johannes Paul (of Vatican) repektive Georg Wilhelm (of America).

  18. ted_simple sagt:

    Korrektur: Es heißt

    Infallibilität (dt.)
    = infallibility (engl.)
    = infallability (engl.)
    = infallibilitas (lat.)

    Oder auch Unfehlbarkeit.

  19. Major Rakal sagt:

    Schon gut, schon gut.
    *grummel*
    MDE!
    Und trotzdem ist er Kanadier!
    Hah!
    Und: Nein!

  20. Ranma sagt:

    Erste Warnung? Ja vor was denn?

  21. bergh sagt:

    tach auch !

    Wie ein mittelprächtiger Schauspieler un dguter Regisseur , doch für Unruhe sorgen kann :rolleyes:

    Na egal, das machte TNG doch etwas besser:
    Alle waren lieb und folgten der 1.Dorektive und Riker [Beliebiges Synonym für Beischlaf hier einsetzen]
    alles, was nicht schnell genug weglief.

    Was wäre passiert, wenn Rker 7O9 getroffen hätte ?
    Au Mann ! Das hätte ich gerne gesehen.
    Riker : "Widerstand ist zwecklos;

    Baby !"

    7O9 : "Nimm mich jetzt !"

    Muahahahahahahahah

    Gruss Bergh

  22. nakedtruth sagt:

    Zwei habe ich noch ( und wenns nur ist um das letzte Wort zu haben)[und um zu beweisen das wegen Leuten wie mir der Weltfrieden einfach nicht funktioniert]

    1. Und doch, für 21 lange Minuten…

    2. Georg Geher, nicht Wilhelm

    3. Infantil

    lt. Duden lat. kindlich, unreif, unentwickelt

    siehe auch

    Infantilismus

    Stehenbleiben auf kindlicher Entwicklungsstufe

  23. ted_simple sagt:

    Das ist aber die neutrale Version. In unserem Fall würde ich infantil eher abwertend übersetzen.

    kindisch, unterentwickelt

    Trifft wohl auch auf mich zu, denn ich musste wieder das letzte Wort haben.

  24. Major Rakal sagt:

    Ach ja?

  25. Gast sagt:

    Tut mir leid, aber ich muss hier einfach den besserwisser raushängen lassen. Uns Will ist nicht aus Kanada sondern Alaska. Aber da friert´s einen auch schnell mal am Kinn.
    Und da wir gerade eh bei Riker sind: Weiss irgendjemand was die "Titan" für eine Klasse ist?

  26. ted_simple sagt:

    Die Titan ist riesenklasse. Also ein Schiff für einen Captain mit Format. Die breiten Schultern und das Grinsen…der Mann verdient eh eine Büste.

  27. Major Rakal sagt:

    Jupp.
    Riker: der Captain im 16:9 Format!
    *fg*

  28. DerGraf sagt:

    Nur damit Major Rakal nicht das letzte Wort hat und um mal zu sagen, das auch
    Infantile, Infallibilitäre und Inkontinente Menschen Rechte haben
    (ansonsten wär ich aufgeschmissen).

  29. Lieutenant Corps sagt:

    Also da hat sich die liebe Diana ja mal wieder selbst übertroffen. Ihr solltet mal das Buch lesen, dass sie für mich zu Geburtstag geschrieben hat. Und natürlich bin ich in diesem Buch Riker restlos verfallen… Wir sehen uns Diana… Hupen Sie, wenn sie mit Riker geschlafen haben…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.