Film- und Serienkritiken

Das ernsthafte Magazin für Kritiken zu Film und Serie.

Bermans Rückkehr der Klonkrieger

Unglaublich! Wir hatten uns ja bereits schon 2001 über die Rückkehr von Shatner lustig gemacht, sind es dann bis heute aber leider nicht geblieben. Doch nun tauchen die alten Scherze im Gewand von realen Gerüchten wieder auf: Shatner, De Lancie, Spiner… Alle sollen sie plötzlich wiederkehren, wenn es nach Berman geht! – Und das tut dieses verdammte „es“ ja irgendwie immer…

Shatner war es ja bekanntlich bisher nicht vergönnt, in einem biblischen Schöpfungsakt seinen eigenen Ururgroßvater aus dem Lehm seiner übergroßen Lenden zu erschaffen. Zum Glück! Denn diese ulkige „Mein Ururgroßvater sah schon damals aus wie ich“-Logik passt vielleicht als Titelgeschichte auf das Cover von Disneys Lustigem Taschenbuch, würde aber in einer Fernsehserie naturgemäß arg zurechtgebogen wirken. Warum sollte Kirk seinem Ururgroßvater wie aus dem Gesicht gelitten ähnlich sehen?

OK, die Kirk’s waren vermutlich schon immer unheilbare Egomanen… – Aber dass sie für ihre Fortpflanzung nur auf die eigenen Chromosomen zurückgegriffen haben sollen, ist dann doch etwas viel! Schon weil ich mich standhaft weigere, den entsprechenden Befruchtungsakt vor meinem Auge schmerzhafte Phantasierealität werden zu lassen! Sicher, in der Ehe der Zukunft könnten alternativ auch getrennte DNA-Konten irgendwann in Mode kommen. Genauso gut könnten sie es aber auch lassen…

Ihr merkt es vielleicht schon: Diese wiederholt veröffentlichten Berman’schen Überlegungen weckten meine zuschauerische Abneigung genauso wie meine wissenschaftliche Neugier… Das muss man sich mal vorstellen: Shatner widerlegt Darwin im Alleingang! Visagen-Kloning im Takt der Generationen! Der alte Mendelson hätte gut daran getan, in seinem Klostergarten eine Testreihe Shatnerpopos in die Ackerfurche zu stecken, statt sich mit blühenden und wankelmütigen DNS-Mutanten aufzuhalten.

Ich sehe direkt schon die Schlagzeilen in „Science“ und „P.M.“: „Evolution im Kreisverkehr“ oder „Mischen impossible: Männliches Erbgut kann auch anders!“

„Hey, my friend! You need Sunglases? Or rosarote brille?“ – Im Supermarkt der abgehalfterten Ikonen hat sich Shatner trickreich in’s Rampenlicht gedrängt, indem er seine Wohn-Grabbelkiste in der Nähe der Frischmilch positionierte. Berman konnte bei diesem Angebot natürlich nicht wiederstehen, hielt er doch den Werbeslogan „mit der extra Doppelrolle“ damals noch nur für eine Umschreibung für lecker Hüftspeck.

Berman hatte es ja schon vor Monaten angekündigt: „Wir überlegen fieberhaft, welche bekannte und vermisste Trek-Persönlichkeiten wir bei ENT wieder auftreten lassen könnten!“ – Tja. Wie wäre es dann mal mit den Zuschauern? Und um welche Art Fieber handelt es sich da nun schon wieder? Da hoffe ich doch sehr, dass Brannon Braga noch kurzfristig seinen Impfpass hat verlängern lassen!

Es scheint so, als nerve Rick erneut mit Drehbüchern, die er direkt aus dem Scheckbuch abgepauscht hat: Erde in Gefahr gleich Zuschauer. Borg auf dem Radar gleich Quoten. Nackte Haut gleich Zielgruppe. Und jetzt, als neuester Streich des tapferen Aufschneiderleins: Bekannte Schauspieler gleich Marktanteile. – „Sieben auf einem Streich!“ bleibt mir da nur als Antwort auszurufen und damit meine durchgeschlafenen Stunden am Stück zu meinen…

Als kritischer Zuschauer fühle ich mir bei solchen Fliegenfängermethoden zunehmend in meiner Intelligenz beleidigt. Für den entspannten Konsum einer ENT-Folge ist es bei mir nämlich abträglich, wenn unser aller TrekRecycler sich dauernd als Hütchenspieler und Rolexuhren-Verkäufer betätigt. Star Trek wirkt inzwischen wie eine alternde Drückerkolonne, die sich mit Klappstühlen auf unsere Türschwelle setzt und lautstark darüber nörgelt, dass man früher ja auch schon mal spendabler war.

Nachdem sich Shatners Auftritt aber erst mal wieder zerschlagen hat, bleiben immerhin die sehr konkreten Gerüchte um einen 3-Teiler(!) mit Opa Soong zurück. Oder Grandpa De Lancie schiebt erneut als „Q“ seine Allmacht im Gehwagen vor sich her, was laut Berman auch nicht wirklich abwegig ist…

„ … Und dann finde ich in der Vergangenheit heraus, dass meine Kreation ohne 3-D-Grafikkarte irgendwie unvollständig ist! Genau! So machen wir’s!“ – Wollte laut Bericht bei treknews.de ebenfalls in der Rolle als Programmierer-Vorfahre zurückkehren: Robert Picardo. Da halte ich es kopfschüttelnd lieber mit einem guten, deutschen Sprichwort: „Die Axt im Hause erspart den… (Achtung!) Zimmermann!“

Mich nervt es einfach, das wir in jeder neuen Serie mit brandneuen Quadranten oder brandalten Zeitlinien geködert werden, um deutlich zu machen, dass nun alles viel frischer, fremdartiger und jünger wird. Doch nach 3 Staffeln serviert uns Grimassenmeister Michael Westmoore wieder die alten Gummimasken auf dem Silbertablett, man zerrt den Alphaquadranten an sämtlichen Raumausdehnungen in den Deltaquadranten herüber oder man ködert uns in ENT mit Gastauftritten von Harry Kim in der Rolle von Wesleys Urgroßtante.

Nein, ich habe nichts gegen Q, Data und Kirk! Auch Worf, Kahn und Riker finde ich gut! Zwar nicht so sehr wie Odo, Garak und Dr. Pulaski, aber deutlich mehr als Chakotay, Janeway und Paris! Aber ich sage: Na und? Ich habe mich auch über Erich Honecker beömmelt und will ihn trotzdem nicht ausgebuddelt bekommen!

Wie wäre es denn mal damit, NEUE Legenden im Stil von Spock und Picard zu erschaffen, statt die Datenbank aus 36 Jahren ST-Geschichte nach massenkompatiblen Sympathieträgern durchzugoogeln? Wo sind wir denn hier? In der Politik? Wo je nach Bedarf doch noch mal ein Gregor Gysi oder Oskar Lafontaine aus der Mottenkiste springt, um all jene erneut das Fürchten zu lehren, die sich nach all der Zeit noch an sie erinnern können und nicht bereits unter altersbedingter Demenz leiden?

Star Trek lebt nun schon seit geraumer Zeit von seinem kreativen Notvorrat, ohne dabei den Samen für neue Kultideen zu sähen.

Und das finde ich – trotz aller Satire – einfach nur zum Kotzen traurig.


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 19.07.04 in Star Trek

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (66)

  1. Gast sagt:

    Verschafft dieser völlig sinnlosen und intoleranten Seite durch solche Aufrufe doch nicht zu mehr Klicks als sie verdient!

    Die Macher fühlen sich da doch nur bestätigt!

  2. Gast sagt:

    Geht doch lieber auf solche seiten:

    http://www.sf-radio.de/

    Die Macher berichten objektiver und umfangreicher auch über Serien die über den Tellerrand Star Trek hinausgehen!

  3. Gast sagt:

    Warum, sowas is einmalig, jedesmal wenn ich auf voyager center geh wartet eine unglaubliche neue überraschung. ich könnt mich immer wieder beömmeln vor lachen…

  4. Gast sagt:

    Ich will aber eine Seite, die sich nicht scheut, den ganzen MÜLL, den Viacom/Paramount uns allen zumutet ORDENTLICH DURCH DEN KAKAO ZU ZIEHEN !!!

    Es gibt ohnehin viel zu wenig solche "intoleranten" Seiten/Foren , weil StarTrek ja soooooo superherrliklassetoll ist.
    Und ständig besser wird.
    Weil die unglaublich FÄHIGEN Produzenten einen heilig-fanatischen "Respekt vor der Kontinuität der Handlung" haben.

    An alle VOLLBRATZEN, die irgendwie nicht kapieren, das es hier nur Lob für GUTE Folgen/Filme geben wird:
    Bleibt auf Euren Rosa-Brille-Seiten und stört hier nicht andauernd die Diskussionen.

    Nach den ersten 20-190 "Bäh die haben StarTrek ja gar nicht lieb also sind die Doof"-Posts wird es ohnehin nur noch LANGWEILIG.

    Wenn Ihre Eure Legasthenie schon unter Beweis stellen müßt, dann lasst Euch doch wenigstens mal was NEUES einfallen.

  5. Gast sagt:

    Den was gestern noch Satire war, kann morgen bereits Wirklichkeit sein. Also seit forsichtig mit solchen Vorderungen.

    Auß/sserdem sieht das stVC-Bild doch gar nicht mal so schlecht aus, Graphikmäßig. Oder Grafikmäßig meinetwegen.

    Hype~

  6. Gast sagt:

    "Den was gestern noch Satire war, kann morgen bereits Wirklichkeit sein."
    Ah, Auch Orion gesehen, ja? "Hier ist die Satire von übermorgen."

  7. Gast sagt:

    wo zur hölle bleibt der nächste artikel??

  8. Gast sagt:

    Als ich Orion gesehen habe, war ich minus 20 Jahre alt. Gut, ich kenne den Anfangssatz und`nen paar Teile.

    Hype

  9. Gast sagt:

    "Ich will aber eine Seite, die sich nicht scheut, den ganzen MÜLL, den Viacom/Paramount uns allen zumutet ORDENTLICH DURCH DEN KAKAO ZU ZIEHEN !!!"
    Soweit so gut… Wie schon gesagt, Satire sei jedem selbst überlassen… es gibt nur eine kleine Grenze zwischen Satire und Respektlosigkeiten mit an die Schmerzgrenze resultierender Intoleranz gepaart.

    "Es gibt ohnehin viel zu wenig solche "intoleranten" Seiten/Foren , weil StarTrek ja soooooo superherrliklassetoll ist.
    Und ständig besser wird.
    Weil die unglaublich FÄHIGEN Produzenten einen heilig-fanatischen "Respekt vor der Kontinuität der Handlung" haben."

    Das B&B keinen Respekt vor der Kontinuität der Handlung haben, ist nichts Neues – trotzdem sind die Geschichten in Star Trek zwar nicht allesamt aber dennoch vereinzelt sehr gut.

    "An alle VOLLBRATZEN, die irgendwie nicht kapieren, das es hier nur Lob für GUTE Folgen/Filme geben wird:"

    Hmm… okay – nach Welchen Kriterien geht ihr vor?

    "Bleibt auf Euren Rosa-Brille-Seiten und stört hier nicht andauernd die Diskussionen.

    Nach den ersten 20-190 "Bäh die haben StarTrek ja gar nicht lieb also sind die Doof"-Posts wird es ohnehin nur noch LANGWEILIG.

    Wenn Ihre Eure Legasthenie schon unter Beweis stellen müßt, dann lasst Euch doch wenigstens mal was NEUES einfallen."
    Diese zitierten Verbalindurien waren unnötig – wenn es auch von Herzen kam. ^^

  10. ObiJan sagt:

    Hat jemand vielleicht Hinweise in welches Schwarze Loch unser Trek Avatar und seine Knechte gesaugt wurden ?

  11. Gast sagt:

    in das loch der "sommerferien"…

  12. Kaworu sagt:

    Tja, ich würde sagen, sie sind alle tot. An irgendwas gestorben. Traurig zwar, aber nun ja, so ist das Leben. Widmen wir uns nun anderen Dingen unseres Lebens.

  13. hotzenplotz sagt:

    die sind sicher von den st-e-nazis verhaftet worden…

    hmpf.

    wie lange eigentlich noch bis zum S4 start? vielleicht tauchen sie da weider auf…

    hotz'

  14. Gast sagt:

    Voyager ist der dümmste Dreck der Welt!!!!1111eins

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht

Jenseits der Welten