Das ernsthafte Medienmagazin

Und noch ’ne Staffel…

Nach Monaten des Zitterns (sofern man sich zwischenzeitlich an eine laufende Waschmaschine gelehnt hatte) steht nun also fest: ENTERPRISE geht in’s vierte Jahr! Gratulation von unserer Seite für diese skurrile Entscheidung auf Monty-Python-Niveau!

Denn bis zuletzt dümpelten die Quoten ohne große Überraschungen bei Marktanteilen um die 3% herum und eine erneute Verlängerung schien für viele Fans und Medienschaffende immer unrealistischer zu werden. Doch heute, keine Minute vor der offiziellen Bekanntgabe des 2004er-Programms von UPN, wurde die 4. Staffel bestätigt…

Dass man die vermutlich längst gefällte Entscheidung wie ein Staatsgeheimnis hütete, hatte wohl keinen tiefergehenden Grund. Vermutlich hängt es ganz simpel damit zusammen, dass man sich eine offizielle Verkündung mit Schnittchen und Fischeiern schenken könnte, wenn jeder Fan einer bestimmten Show schon etliche Stunden oder Tage vorher aus Internetnews erfahren würde:

„John Hobelschwinger, Schöpfer der Serie `Gossencasting – vom Trinker zum Popstar’ deutete im Fanchat an: `Ich würde an eurer Stelle Schlapphüte und Flachmann noch nicht absetzen!`“

Links: Ein treuer Fan schätzte die Verlängerung von ENTERPRISE bereits frühzeitig auf „soooooo groß“. Rechts hingegen unser – zugegebenermaßen fehlerhaftes – Modell, was die Ausstrahlungslänge von ENTERPRISE angeht. – Aber wir beten weiter!

Bei Enterprise erwarten den geneigten US-Fan (infolge Knieschäden durch starkes Übergewicht) allerdings ein paar Änderungen, die die Ausstrahlung betreffen: Abgesehen davon, dass Archer dann wohl noch immer keine haben wird, gibt es Enterprise bald am Freitag, um 21 Uhr. – Den Verband der deutschen Web-Reviewer trifft es dadurch noch am härtesten, muss er sich doch dann sehr sputen, wenn er noch im Schutze der Wochenend-Freizeit schnell ein paar Zeilen zusammenschustern will.

Mit dieser Verschiebung entzerrt UPN die Konkurrenz mit Smallville, eine Serie, die zeitgleich lief und dessen ebenfalls abschaltende Zuschauer sich zuletzt ein heftiges Überbietungsgefecht mit ENTERPRISE lieferten. Als problematisch gilt dafür nun die Sportkonkurrenz am Freitag, aber den idealen Sendeplatz dürfte es für eine quotenschwache Serie wie ENTERPRISE eh’ nicht geben. Irgendwas ist ja bekanntlich immer. Außerdem gilt der Sendeplatz um 21 Uhr als ungünstig für die Zielgruppe der 18-29-Jährigen. Tja. Kaum ist man alt genug, um in den USA öffentlich ein Dosenbier heben zu dürfen, da schicken einen die Eltern schon wieder in’s Heiabett. – Hauptsache, man verschüttet dort nichts auf’s Kopfkissen, guckt heimlich ENT wie ich einst den „Schulmädchenreport“ und vergisst nicht die Nielsenbox (zur Quotenermittlung) vom Küchenschrank der Eltern zu angeln.

Der Vorteil dieses Sendeplatzes ist die davor laufende Castingshow, die in der Vergangenheit bereits Quotenerfolge in der entsprechenden Zielgruppe der medialen Allesvertilger einfahren konnte. Dass nach der Show einige Zuschauer hängen bleiben werden, um mit Archer & Co. durch den Weltraum zu düsen, ist wahrscheinlich.

Sollten sich weitere (oder überhaupt eine) spannende Entwicklungen ergeben, wird dieser Artikel aktualisiert. Ihr seid also live dabei, wenn es bald wieder heißt: Nix passiert. Ist doch nur Fernsehen…

Friede, Freude, Knochenkuchen: Die ersten Fans (hier im auffälligen Neon-Overall, um den UPN-Verantwortlichen aufzufallen) versammeln sich schon wieder freudig vor den beiden Fernsehern, um die nächsten Wochen bis zur 4. Staffel in ihrer Lieblings-Körperhaltung abzufeiern! Gerüchten zufolge ist ENT allerdings die Lieblingsserie von Donald Rumsfeld und so kamen angesichts dieses Bildes Meldungen auf, dass selbst die niedrigen Zuschauerzahlen noch nach oben manipuliert seien…


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 20.05.04 in Star Trek

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (16)

  1. Gast sagt:

    Erster.
    (Man wird sehen, was Sache ist…)

    Dani.

  2. Sparkiller sagt:

    Da beginnt man sich doch zu fragen, WIE schlecht eine Star Trek-Serie eigentlich laufen muss, damit diese endlich mal abgesetzt wird.

    Denn wenn Dinge wie gezieltes Nicht-Einschalten und ein geräumiger Quoten-Keller von der Größe mehrerer Fußballplätze da nichts mehr ausrichten können, bleibt doch nur der aktive Terrorismus! Und das, wo aktiv sein für ST-Fans schon der reinste Terror ist!

    Aber wie wird sich dies äußern? Gibt es bald einen Warpkernbruch wenn sich Brannon ein paar Haselnüsse knackt? Oder einen tragischen Transporterunfall, wenn Rick nach L.A. umzieht?

    Aber vielleicht haben wir mit der 4. Staffel ja auch sechs Richtige im Coto gezogen! Denn "it's all about Manny"!

  3. Gast sagt:

    juhu, noch ein Jahr badabäng O_o
    nuja, vllt schaffen sie es ja noch, die Serie auf Kellerniveau zu heben :D

  4. Gast sagt:

    Also moment mal. Voyager war um einiges schlimmer und hat es auf 7 Staffeln gebracht. Nur Gott weis warum.

  5. Gast sagt:

    Gott ist Star Trek Fan

  6. Pellaeon sagt:

    und ich hab mir so gewünscht, dass die den Mr. B feierlich im Kanal versenken und den Vir auf den Thron hieven. Aber das prinzipiell einzige Problem von ENT in Form dieser Personalie wollte man dann doch nicht lösen. Zu einfach..

  7. hotzenplotz sagt:

    man kann nur hoffen dass die 4. staffel wieder zum TOS bewehrten prinzip der "eine geschichte pro folge" folgen zurückkehrt.

    naja, ICH für meinen teil bin froh – auch wenn ichs schon erwartet habe – dass ENT ne 4. staffel bekommt.
    vielleicht wirds (bleibts) ja mal besser, und ENT wird letztendlich auch erst nach 7 staffeln gecancelt, wie's halt schon tradition ist bei ST.

  8. Gast sagt:

    Das eigentliche Problem liegt doch eher in Paramounts unfähigkeit, mal auf die einzigen ECHTEN experten für St zu hören – die Fans. Wenn man sich solche Geistesgrößen Wie das Katastophen-Doppel-B (Berman/Braga) anschaut, die sich angeblich sogar von Richard Arnold "beraten" lassen (das ist dieser Typ, der aus mir unverständlichen Gründen fast jede Con verseucht und den Fans Sachen als "neu" verkauft, die schon seit 3 jahren imInternet stehen…).
    Vielleicht ist das ja wie überall mit den Managern: Je weniger Ahnung man hat, desto Geld kriegt man und desto fester sitzt man im Sattel (aber da soll auch Sekundenkleber auf der Hose helfen).
    Vielleicht hat auch Microsoft Viacom geschluckt und will jetzt alle ST-Fans dermassen vergraulen, daß sie scharenweise zu Billis Gateshow überlaufen, wo man dann zu lustigen Marketinggeblubber die besten Bluescreens und Abtürze seit Sinnlos 3.11 bewundern kann. HALT, das wäre doch ne echte Alternative… ENDLICH HANDLUNG !!!

  9. Ranma sagt:

    Ne vierte Staffel ham se, nen Konzept hams zwar nicht, aber man kann ja nicht alles haben.

    Jetzt kommt noch die Frage, wo ist Walter…ne, wie gehts weiter. Den roten Faden hams ja längst für nen neuen Pullover für den Chef verbraucht.

  10. nakedtruth sagt:

    Wahrscheinlich hat Klapowski Recht und Bush/Rumsfeld wollen von ihrem Desaster mit einém noch größerem ablenken.

    Oder es gibt wieder nur 24 Folgen, dafür aber im Echtzeitformat. (24 auch wegen der Xindication, also den Dreck wehrlosen Netzwerk-sendern andrehen).

    Oder Berman hat seinem Chef gesagt : Red, altes Haus, noch eine Staffel, dann sind unsere Quoten besser als Smallville. Gib mir doch die Chance außer dem Testbild noch eine Sendung zu über-
    holen."

  11. Pellaeon sagt:

    Die Klatschspalten posaunen es wieder von den Dächern. Die neue Staffel soll mehr Action, mehr aufwendige Special Effects erhalten und die Beziehungskiste zwischen Trip und der Junkie-Tussi intensiviert werden.

    Na wenn das nicht mal wieder eine alles in den Schatten stellende Grundsteinlegung für den Erfolg ist…muahahaha…*japs*

  12. hotzenplotz sagt:

    "die alte Junkie-Tussi" lol

    nett gesagt.
    muss ich mir merken ;)

    würde mich aber persönlich weniger stören als wenn sie anfangen wieder alle 5 minuten die erde und noch mindestens 2 andere bewohnte planeten zu retten.

    das war bei TOS/TNG schon immer sehr nervig – und irgendwann nach dem 10. oder 20. mal wirds halt einfach *gähn* langweilig.

    hotz'

  13. DeadPoet sagt:

    Ich mag Storybögen.. also Arcs… also halt Folgen, die sich über mehrere Folgen hinziehen…. ihr wisst, was ich meine. Und wahrscheinlich kommt nur die vierte STaffel, weil sie dann an den DVDs so viel verdienen ;-) oder weil dann doch Bill SHatner noch einen Auftritt als Kirk hat… Baby Kirk wird zu Großpapi Kirk gemorpht oder so, weil der böse Saruman mal wieder Wormtongue dahin geschickt hat… sowas in der Art…

  14. Pellaeon sagt:

    Neueste Posse: "Berman meint, der Dicke könnte dabei sein.."
    Ich hab ja viel Humor, aber diese Gerüchteküche schlägt mir doch gewaltig auf den Dickdarm. Lesen sie morgen: "Berman bestätigt die Rückkehr von Troi….Troi, die erst kürzlich ein Angebot für die Serie Falten Crest erhielt…bla.."

    Mir ist schlecht. Tüss.

  15. Pellaeon sagt:

    Aha die Klatschpresse rotiert weiter. Braga (der andere Vollpfosten) könnte sich vorstellen, dass in der nächsten Staffel beispielsweise ein (Achtung!) Manny Coto mehr Verantwortung für die Serie tragen könnte. In Fachkreisen spricht man schon von Cotoralschäden. Ich bin fast entrückt bei diesem Gedanken. Da spriesst ja schon fast so etwas wie Hoffnung. Selbige haben wir bei ENT ja erst gar nicht gehabt, ansonsten schon nach der 2ten Folge aufgegeben.
    The Needs of the Manny…

  16. Klapowski sagt:

    Ich danke dem Kollegen Pellaeon für die fleißige Aktualisierung dieses Artikels mit interessanten News! Da musste ich mir die Mühe nicht machen…

    Sag mal, Palle: Lust auf einen Redakteursposten in unserem Team? Wir bieten eine recht ordentliche Besuchermenge, freies Ausleben der Kreativität und ein Bügelbild unser aller Lieblingsserie, Star Tr…, ähm: Babylon 5!

    Also, ruf an!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht