Das ernsthafte Medienmagazin

„Geh, Acht!“ – Kleiner Mann ganz groß

Es ist an der Zeit. An der Zeit, Fragen zu stellen, denen zu stellen sich zuvor noch niemand gestellt hat. Oder so. Eine davon lautet: „Was haben die anreisenden G8-Gegner eigentlich gegen den Gipfel?“ – Theoretisch habe ich es natürlich verstanden: Regierungschefs sind böse. Zumindest hat das Vati immer gesagt, wenn er nach einer harte Woche (140 Stunden Non-Stop) im Bergwerk am Essenstisch saß, mit der Faust auf den Gouda getrommelt hat und seinen Söhnen entgegenrief: „Alles Verbrecher!“, bevor sich eine Wand aus BILD-Zeitung zwischen den Erbosten und die Verwirrten schob.

Da eigentlich alle Regierungschefs (wir können dies guten Gewissens auf „Politiker“ oder „der Mensch an sich“ ausweiten) böser sind als die zweite Dimension eigentlich hergeben sollte, gibt es nichts schlimmeres, wenn sich gleich 8 der bekanntesten Hitlerdarsteller treffen! Und das nicht mal mit dem Messer am Hals! – Denn das ist quasi das „Best of Böse“, so ähnlich wie in den kürzlich noch zu sehenden Chart-Shows namens „Die 100 nervigsten Deutschen“ oder „Die 20 am schiefsten singenden Musiker mit den komischsten Schuhen“.

Wer es etwas differenzierter mag, kann natürlich auch gegen das „Großkapital“ wettern. „Großkapital“ ist nämlich der eigentlich Grund für alles Übel dieser Welt, inklusive der fiesen Währungsreform der Jungsteinzeit und drohenden Vorstellungsterminen mit satanischen Personalabteilungsleiten, zu denen einen das Arbeitsamt 3 unverschämte Male im Jahr schickt. Die G8-Gegner auf dieser Schiene scheinen daher für eine etwas andere Schiene zu votieren, die auf Verzicht auf Geldkreisläufe basiert. Oder zumindest die Eindämmung des „Großkapitals“.

In einem gnadenlosen Akt der Barmherzigkeit habe ich mich auch mal 2 Sekunden hingesetzt und eine Definition für großes Kapital geschrieben, die sämtliche kulturellen, wirtschaftlichen und moralischen Definitionen und Erkenntnisse enthält. Sie lautete: „Alles über 513.920 Euro ist Großkapital“.

Aufgrund dieser schlüssigen Argumentation sehe ich mich daher gezwungen, jede Geldanhäufung dieser Größenordnung zu konfiszieren. Sollten also mehrere G8-Gegner (was so viel heißt wie „Geld 8“ und die maximal erlaubte Eurosumme im Portmonee für Unterwegs meint) Konten auf einer Banken besitzen, die insgesamt diesen Betrag überschreiten, werde ich mächtig böse und muss an dieser Stelle mit dermatologischen Umgestaltungen Eurer Hirnhaut drohen!

Auch gerne genommen werden die sogenannten Globalisierungsgegner, die ich aufgrund meiner sonst rhetorisch so amüsant zu lesenden Dummheit ebenfalls nicht verstehe. Wenn ich das richtig sehe, so geht dieser Menschenschlag in den Media Markt und fragt nach einem „Deutschen Computer“, korrekt? Also kein Coltan aus Afrika darf drin sein, kein Platin aus’m Niger, kein Schweißfleck eines schuftenden Chinesen, keine Lizenz aus den USA und generell keine Arbeitskräfte mit braunem Kopp oder schlitzigen Augen? – Na dann, willkommen in der Welt der Rechtsradikalen, liebe Linksautonomen. Und viel Spaß mit eurem neuen, maßangefertigten „Karl Marx hätte Geiz nie geil gefunden“-Rechner! 256 MB RAM und Pentium 3 für sagenhaft deutsche, global einmalige 56.289 Euro. – Ich wage dann doch zu bezweifeln, dass sich Globalisierungsgegner vehement die in chinesischen Werkstätten zusammengeklöppelten Markenklamotten vom Arm beißen und für jeden nicht minder asiatischen Elektroartikel auf die Suche nach einem deutschen Ersatz-Fließband gehen…

Verstehen kann man natürlich jene Kritiker, die diese ganze Veranstaltung für zu teuer halten! Diese ganzen Sicherheitskräfte, Zäune und Geruchsprobenendlagerstätten, wer soll das denn alles nur bezahlen?! (Anm. des Autors: Das total riesige Großkapital?) Da müssen wir den Sicherheitskräften erst mal vor Ort eine kostenlose Schädelbasis-OP zukommen lassen, bevor die einsehen, dass da gar nichts bewacht werden muss! Und bevor der Putin nicht mindestens mit 10 Hundehaufen beworfen wurde, sehen die feinen Herren von da ooooben sicherlich auch nicht ein, das diese Absperrung völlig übertrieben ist. Welcher Volltrottel soll denn da schon drübersteigen, bzw. durchsteigen? Ist ja alles viel zu kompliziert, diese Sachverhalte, diese schlimmen Verhältnisse! Ja, WIR werden es denen schon zeigen!

Die Christin Julia Bach sagt in diesem Artikel zum Beispiel: „Die G-8 treffen Entscheidungen, die den gesamten Planeten betreffen, aber ihre Entscheidungen nützen vor allem ihnen selbst. Woher nehmen sie sich das Recht dazu? Die G 8 sind nicht demokratisch legitimiert.“ – Nun, ich bin kein Walrechtsexperte für Niederfrankreich oder das schöne Russenland, aber prinzipiell ist es dann doch schon so, dass die betroffenen 8 Länder so was von demokratisch sind (eines laut G. Schröder sogar lupenrein!), dass man auch als Christ an seiner Hostie kotzen möchte. – Dass die 8 reichsten Länder natürlich etwas mehr globale Macht ausüben als Bad Kümmelstedt und Krümeldorf, den Heimatorten der Randal… Kritiker, ist nun mal der Logik geschuldet. – Aber ihr seht ja schließlich auch ein, dass Jesus alles wegrult, weil er klüger, weiser und mächtiger als all die anderen Popelreligionen ist, oder?

Und jetzt entschuldigt mich. Ich muss jetzt anhand meines Steuerbescheids ausrechnen, welchen Teil der Abzäunung nach der Veranstaltung eigentlich mir ganz persönlich gehört…


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 01.06.07 in All-Gemeines

Ähnliche Artikel


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht