Das ernsthafte Medienmagazin

Lose nur bei Lotto? – Schön wär’s!

Irgendwie kann ich die hysterische *hier beliebige Jahreszeit einfügen*-Schlussverkaufsstimmung nicht nachvollziehen, mit der mir stundaus, stundein lustige Lotterielose an’s Ohr sowie auf jegliche Überweisungsträger gesabbelt werden sollen. Denn ständig tröten mir sanfte Callcenter-Sirenen und Headset-Medusen folgenden Text auf den Hörer: „Faber, guten Tag! Wollte nur mal fragen: Heißen sie immer noch Daniel Klapowski?“ – „Huhuuuu! SKL hier: Wohnen sie immer noch in der Gassenhauergasse 17?“ – „Norddeutsche Klassenlotterie hier! Winkewinke, Herr Klapinke, harhar! Kurze Frage: Sie haben Anno 1989 mal an einem Gewinnspiel teilgenommen. – Sie sind jetzt in der Endausscheidung, Glückwunsch! Und ich wollte fragen, ob sie noch die gleiche Telefonnummer haben oder zwischenzeitlich nicht verstorben sind. Und? Ist es die richtige Nummer?“

Ja, so fängt es meistens an und wird dann auch nicht wirklich besser. Antwortet man nicht oder gibt nur ein bestätigendes Röcheln in den Äther, folgt sogleich die zweite Stufe: GÜNTER JAUCH! Der Sympathieträger, der es nicht mal mehr nötig hat, mir seine Sympathie persönlich zuzutragen, sondern dafür bundesdeutsche Knallcenter beauftragen muss: „Der tolle Günter Jauch, den kennen sie doch, ooooder?“ – „Schon mal gehört. Ihr spült mir ja fast jeden Tag die Jauche durch die Ohren.“ – „Haha, Herr Klapunke! Sie sind ja ein Scherzvogel, ha-ha! Nein, im Ernst: Der tolle Günter Jauch, von dem unsere endgeile Lottogesellschaft gehört hat, dass er irgendwie besonders beliebt sein soll, wirbt ja momentan für ein TOLLES Angebot von uns! Sogar im FERNSEHEN!“ – „Das ist aber toll. Da freut er sich, der süße Kleine, was?“ – „Ja, Herr Klopsunke! Und wissen sie was? SIE können jetzt 3 Monate kostenlos Lotto spielen! Ist das nicht toll, Herr Klopfpumpe? Wie? Oder was?“

Auch wenn sogleich nur verständnislos meine Augenlider klappern, als würden sie lautstärketechnisch denen der Protagonisten in der „Sendung mit der Maus“ Konkurrenz machen wollen, folgt sofort die gefürchtete Stufe 3: Die DETAILS! – „ Also: Sie spielen 3 Monate und 3 Tage mit einem Dauerlutscher-Los der Deutsch-Portugisischen Glücksspirale in der „Aktion Sorgenmensch“ und müssen dabei nur die Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,88 Euro bezahlen. Wenn sie dann an der Viertelstündlichen Milliardenausschüttung auf dem Marktplatz von Jackpottenhausen teilnehmen wollen, sagen sie einfach bescheid, indem sie uns nicht erreichen. Sollten sie nach Ablauf der Frist nicht mindestens 2 Euro gewonnen haben, können sie ein Fortsetzungslos unserer Aktion „Glücksbärchis“ erwerben, indem sie eine Call- oder Putt-Option auf einen der Dreiviertellose der Deutschen Sofortrentenversicherung in Baden-Baden mitkaufen und somit die Chance auf viele weitere Gewinne haben: Darunter ein Halbjahres-Los für bis zu 2 Jahren ohne Bewährung inklusive Bonusmeilen und Payback-Karte für die Lotterie nierenkranker Kriegswaisen in Ghana.“

Und dann die letzte Frage, die wie Hohn klingt:

„Na, klingt das nicht toll, Herr Broschunke?“

Ich weiß ehrlich nicht, was das soll. Wer zum Geier bekommt nicht die Krätze, Schüttelfrost und akute Beine-in-die-Handnehmeritis, wenn ein kapitalistischer Telefonseelsorger mit einer bedruckten Busfahrkarte in den Hörer raschelt und 2 Monate Sofortrente verspricht? Natürlich nur für den Fall eines Gratisspiels bei sämtlichen Lotteriegesellschaften, denen schon längst die Himmelsrichtungen ausgehen dürften?! Ob nun Nord-, Süd-, oder Nuspi- (neue Richtung, genau dazwischen. Meine Erfindung) Deutsche Klapsenlotterie: Wie wär’s, wenn ihr mir einfach mal DVDs, Klamotten oder Heftzwecken verkaufen würdet?

Immer nur Lose, da wird man im Kopf ja selbiges…


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 06.02.07 in All-Gemeines

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht