Das ernsthafte Medienmagazin

Nimm 2

Viele Trekseiten veröffentlichen Interviews mit Produzenten und anderen unerträglichen Selbstdarstellern. Wir verzichten auf derartige Zugeständnisse an den Massenmarkt und interviewen einfach die, die WIRKLICH Ahnung haben: Uns! – Schmidt und Andrack, zieht euch warm an! Denn ab heute heißt es bei uns : „Nimm zwei“ – Der sinnfreie Improvisationstalk für Junggebliebene!

Willkommen zu einer neuen… ersten Ausgabe von „Nimm 2 – Dialoge zum Naschen“! Live vor einem großformatigen Nachtbild der Kölner Skyline, direkt aus dem Erdgeschoss einer Pferdebraterei!

Thema heute: „Akte Null Null Doof – Reporter hecken aus!“

Zu diesem Thema haben wir eingeladen: Eine deutsche Schauspielerin, die nichts beizutragen hat, aber gern mit kurzen Topps in Fernsehstudios rennt, ein Kamerateam mit Filmmaterial aus einem Nudistenkamp in der Nähe von Paramount… Und Proffessorin Mösenbach, die bei einem Spontanstrip auf der B 62 testete, wie schnell es an deutschen Autobahnen zu Massenunfällen kommen kann…

Und hiiiier ist ihr Moderator: Ulriiiiiich Meeeyeeeer!

*Vom intelligenten Teil des Publikums totgeschlagen werd*

(…)

Oh, Verzeihung, war der falsche Kanal:

*Zipp*

Thema: Enterprise – Wohin fliegst denn du?

Klapowski: „Wenn ich die letzte Folge der zweiten Staffel sehe, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Big Rick wohl auch seine Kinder mit einer Stange TNT gezeugt haben muss! Willkommen zum Paramount`schen Neujahrsempfang: Sinnlose Explosionen bis zum Abwinken.

Und was machten die Klingonen Deiner Meinung nach überhaupt in dieser Story?! – Den Idiotentest oder den Testidioten?“

Sparkiller: „Ganz klar, mit den Klingonen sollte wenigstens ein Rest handlungs-technischer Tiefgang bewahrt werden. Rick` s Gang in den Drehbuch-Keller muss für diesen Teil der Handlung schließlich besonders tief gewesen sein.

Ebenso interessant ausgearbeitet finde ich übrigens T`Pols Entschluss an Bord zu bleiben. Dadurch wurde der Zuschauer nämlich auf Mayweathers beste (und einzige) Szene in der Folge/Staffel/Serie vorbereitet… selten so schön jemanden den Kurs ändern sehen.

Apropos Kurs ändern, wie findest du eigentlich die kaum gequält wirkende Änderung von Tuckers Charakter in eine zornige und messerwetzende… hihi… Nemesis?“

Klapowski: „Gut, dass Du mich das ganz ungezwungen fragst, lieber Sparkiller! – Die Antwort ist: Selten habe ich so ein… selten bin ich so… – nein, anders: Meine Aufmerksamkeitsspanne hatte hier Seltenheitswert.

Denn wenn ich mir die neuen Handlungsstrenge (kein Rechtschreibfehler) so anschaue, fällt doch extrem auf, dass man sich hier SEHR an den niedersten menschlichen Trieben bedient: Poppen, bis der Arzt (in einem) kommt, gefolgt von einer Runde Meuchelmord von Astra 1, DEM Killersatellit, dem es ebenfalls nicht an erotischen Rundungen fehlt. Und zum Anschlags-Ausklang ein schnuckeliges Rache(n)bonbon für die lieben Kleinen.

Ehrlich: Selbst GEZ-Bescheißer könnten nicht billiger Fernsehen!“

Sparkiller: „Na, wenigstens können wir die Folgen noch werbefrei runterladen. Modernes Piraten-Fernsehen macht es schliesslich möglich! *ausgestopften esel auf die schulter tacker und holzbeine anzieh*

Wobei, die Sat1-Ausstrahlung hat auch ihr Gutes. Schliesslich erhalten wir dadurch noch eine DRITTE Nebenhandlung, welche mir meistens sogar am Besten gefällt. Und T`Pols Schaumbad benutz ich jetzt auch… von Mama Mayweathers Spaghetti ganz zu schweigen.“

Klapowski: „Nein, auf Deutsch schau ich`s nicht mehr! – Auf Englisch gefiel`s mir einfach besser! So viele nicht übersetzbare Wortwitze! So viele sprachliche Feinheiten!

– Dachte ich jedenfalls…

In Wirklichkeit habe ich aber wohl nur die Hälfte nicht verstanden und habe mich deshalb bei der ersten Staffel köstlich amüsiert! Dachte wirklich, zeitweise Kirksprüche wie `Mach dem Pinguin den Knopf zu, wenn im Schwarzen Loch gerodelt wird!` vernommen zu haben! Statt dessen heißt es plötzlich auf Deutsch: `Ich bin in meinem Zimmer und erst dann wieder draußen, wenn wir da sind!` – Enttäuschend!“

Sparkiller: „Wohl wahr, so eine Übersetzung hätte Deutsch-ENT wohl besser als das Original gemacht. `Captain, noch so ein Satz, und mir schwillt dir Brust!` – `Na, T`Pol, das wär dann wohl eine Körbchengrösse der M-Klasse.`

Stattdessen ist sogar das Original bislang die trockenste aller Serien. Gab es vorher noch fesselnde Reibungen zwischen McCoy/Spock und Odo/Quark, wartet der Durchschnittsfan heutzutage nur noch darauf, dass es mal eine Reibung zwischen Archer/T`Pol gibt… aber auf eine ganz andere Art und Weise, höhö.

*faust mach und mit der flachen hand mehrmals draufhau*

Klapowski: „Warum sollten sich Archer und T`Pol gegenseitig mit der Faust auf die Hand klopfen?? – Versteh` ich nicht…

Jedenfalls vermisse auch ich den Mut zum Außergewöhnlichen… Alleine das schöne `Technobabble` bei TOS! Da nickte noch der Meister aus der Elektrikerinnung wie heute Stephen Hawking und erklärte den versammelten Mitzuschauern, dass das dort durchaus auf wissenschaftlichen Theorien basiert…

Unvergessen: `Captain, hier ist alles kaputt!`
`Können sie es reparieren?`
`Jau.`

oder auch:

`Wir haben hier einen Kabelbrand in dem verdammten Verteilerkasten!` – Damals waren solche Höllenmaschinen ja noch futuristischer Blödsinn!“

Sparkiller: „Wobei es gar nicht mal so sehr an unseren modernen Zeiten liegt, dass wir unbedingt alles immer per Technoquassel erklärt haben wollen. Erinnerst du dich noch an die Deep Space Nine Tribbles-Episode? Damals, als wir noch jung waren?

Da wurde nicht nur das TOS-sehr schön nachgebaut, sondern auch die Stimmung der alten Serie gekonnt eingefangen, mit all ihrem Gepiepe und grell-bunten Unformen. Da hüpfte Bashir fast in die Kiste mit seiner Ur-Oma, und er und O`Brien wussten nicht einmal, wie der Turbolift funktioniert. Perfektes Feeling für ENT wäre das gewesen.

Aber was machte man stattdessen? – Holodecks und Episoden-Einheitsmampf! Ein Grund mehr, mal die Führungsspitze zu entlassen. Die ist nämlich schon ganz stumpf.“

„Ja, will ich auch so machen! Sobald sie lang genug sind, kämme ich sie mir nach vorne, damit man die Geheimratsecken nicht so sieht!“ – Rick macht es ähnlich, nur verwendet der eben Explosionen und Logiklöcher… – Sparkiller und Klapowski diskutierten am Rande der Paramount-Aufsichtsratsitzung über die kaschierenden Tricks eines verbrauchten Franchise…

Klapowski: Jau! Und ganz ernsthaft: Man hätte doch wirklich mal (zum Test!) eine Art Captain Proton für Arme drehen können! DAS wären doch mal 5 $ gewesen, die sich auf jeden Fall gelohnt hätten!

Das wäre doch mal ein Experiment: 1.000 Dollar Effektbudget pro Folge und dann seht mal zu, was ihr daraus macht! – ICH würde zumindest jede Woche einschalteten, um zu sehen, wie Rick seine Mutter in einer Regentonne auf die Enterprise schickt:

`Ich – werde – töten. Zerstampfen. Aus-lösch-en!`

*Wie zu Kirks Zeiten Betäubungspiepton loslass*

Alle: `Aaargh…. Räkel…. Plumps….` “

Sparkiller: „Aber wahrscheinlich hat man in Laufe der fetten ST-Jahre auch vergessen, wie man aus `wenig` noch `mehr` machen kann. Ok, viele Fan-Filme sind trotz mieser Pappkulisse und albernen Kostüme immer noch total albern und nicht einmal unfreiwillig komisch, aber von professionellen Produzenten sollte man schon was erwarten.

Und mal ehrlich. Ein reicher, satter, sci-fi-überdrüssiger Autor bringt garantiert nicht dasselbe Maß an Qualität. So einer hat sich garantiert schon seine Word-Bausteine für die Drehbücher zusammengestellt. `Hmmm, nehmen wir mal eine dramatische Geschichte mit viel Tragik und jeder Menge Explosionen. Mal sehen, was der Zufallsgenerator für einen Titel ausspuckt… hmmm, Expanse, nicht schlecht!` “

Klapowski: „Ja. Dieses Gehechele nach dem ultimativen Quotenkick geht mir inzwischen auch tierisch auf den Geist.

Inzwischen erinnert mich Rick Berman an die typischen Angler aus diesen Witzblatt-Karikaturen, die selbst in der U-Bahn mit ausgebreiteten Armen herumstehen:

` …Und DAS war ja erst nur die Initialexplosion (/Silikoneinlage /Borg-Tanzeinlage)`.“

Sparkiller: „Wenn es denn überhaupt ein Ticken bei den Quoten geben würde. Berichten zufolge scheint man sogar bei den Einschaltquoten auf Digital umgesattelt zu sein… denn da hört man nichts mehr.

Aber da die niedrigen Zuschauerzahlen wenigstens ein wenig Druck auf das ENT-Team ausübt, gibt es vielleicht für dritte Staffel wieder Hoffnung. Und ein paar geringe Veränderungen könnte da helfen. Beispielsweise neue Kulissen/Schauspieler/Drehbücher/Intro-Musik.“

Klapowski: „Anderes Genre nicht zu vergessen!

– Die Kulissen und das Intro sind ja soweit in Ordnung. Und an den Schauspieler wird`s auch nicht liegen. Die sind ja seit eh und je nichts Besonderes, bestenfalls mittelmäßig begabte Theaterschauspieler, bei denen man schon froh ist, wenn sie in ihrer ersten TV-Rolle nicht wie im Ohnsorgtheater losplärren.

Am Drehbuch liegt`s! Dabei verlangen wir doch gar nicht viel! Verstehe auch gar nicht, warum Innovation bei anderen Leuten kein Dauerzustand ist! Bei unserer Webseite geht es doch auch, höhö! – Zwei, drei meiner Fieberphantasien flugs verfilmt und schon kann sich das Franchise vor begeisterten Zuschriften nicht retten. – Und wenn`s nur die Totengräber sind. Immerhin wäre es ANDERS. Und ANDERS würde mir für den Anfang als Änderung auch schon völlig reichen!“

Sparkiller: „Pah! LEXX war anders, und ich kenne deine Meinung darüber. Diese Serie hatte einfach alles, was der Fan braucht… vor allem Erotik und nackte Weiber. Unvergessen die kurze Szene im Weltraumpuff, mit dick-bäuchigem Kirk-Double im Hintergrund… wie man sieht, die Serie hat(te?) Poten(z)tial.

Aber man sieht, die grössten Verbesserungen könnte man durch einem Wechsel der Managements erwirken. Eine… prust… Online-Petition würde da sicherlich viel bewirken!“

Klapowski: „Dann schon eher eine Online-Pediküre…

Meintest Du jetzt, ich könnte Lexx nicht ausstehen? Klang fast so… – Ich LIIIIEBE Lexx! – Herrlich bescheuerte Szenen, die sich da in der umgebauten Waschküche von Oma Knüsel abspielten! – Dicke Titten so zusammengepresst, dass man eine Nuss dazwischen knacken könnte! Völlig bescheuerter Technobabble (`Komm! Wir stecken diesen Waberschleim einfach in diese Konsole, schalten unseren Roboterkopf an und schütten flüssige Gammastrahlung drauf!`)!

Aber das kann man mit ENT nicht vergleichen. Da gelten anderen Prämissen. Toleranz und ähnlicher Schnickschnack, auf den wir ebenso rattenscharf sind… Wobei das seltsam ist: WENN es bei ENT dann mal ein moralisches Promiboxen gibt, das Picards alle Ehre gemacht hätte, wirkt`s auch wieder öde… – Bei `Stigma` fiel mir die ganze Zeit über nur ein politisch unkorrekter Schulhofspruch ein: `Haste AIDS, dann geht`s, haste keins, nimm meins!` “

Sparkiller: „Krankheiten haben sowieso ihren (Juck)Reiz verloren. Dank Babylon 5 erwartete ich eigentlich von allen darauffolgenden Sci-Fi-Serien, dass diese einen genauso dicken roten Faden besitzen.

Aber was ist? Nix ist… wie schon bei den Serien zuvor. Selbst wenn sich Janeway und Paris sich dank Transwarp in komische Reptilien verwandeln und sich paaren würden (ich weiss, SO einen Scheiss würden sich die Autoren auch wieder nicht ausdenken), wäre gegen Ende wieder alles beim Alten und in der Folge darauf gibt es noch nicht einmal einen vielsagenden Blick zwischen den Beiden.

Das lässt einen (oder auch die beiden) irgendwie unbefriedigt zurück.“

Klapowski: „Hmmm… Ich spüre, du willst jetzt unser Gespräch abbrechen. Jedenfalls steht das hier so im Drehbuch… *blätter* Das mit der sexuellen Unbefriedigung war ja auch ein würdiger Abschluss für ein Gespräch unter Trekkies… – Bin jetzt auch schon müde. Soll ich dich noch nach Hause chatten oder findest du den Weg allein?“

Sparkiller: „Danke, aber du hast bestimmt vergessen, dass es mich gar nicht gibt.

Hattest mich damals doch nur erfunden, damit du beim Erwähnen der ST-E Redaktion von `wir` sprechen kannst. Und für den Fall, dass du bei Dialog-Artikeln einen Gesprächspartner brauchst.

Jetzt muss ich aber nicht los. Bis später, wenn du mich mal irgendwo erwähnst!“

Klapowski: „Kein Problem! – Ich danke mir für dieses Gespräch!“


Weitersagen!

Artikel

von Klapowski am 08.06.03 in All-Gemeines

Ähnliche Artikel


Kommentare (11)

  1. Gast sagt:

    Mir fehlen die kumpelhaften Backpfeifen! Und überhaupt, warum macht ihr denn nicht (noch) mehr einen auf Hill und Spencer! Und der finale Stus-Leser-Satz: ICH HAB SCHON BESSERES VON EUCH GELESEN (R)!

    trip

  2. Sparkiller sagt:

    Wie, du hast den ganzen Text gelesen? Damit stehst du bestimmt ziemlich alleine da, da viele Ihre Kommentare nur anhand der Überschrift und der begleitenden Bilder formulieren… wird schliesslich schon irgendwie passen.

    Dafür wurde dieser Artikel auch wirklich live über ICQ verfasst. Nichts gefälscht, nichts verbessert. Und dafür ist das Ergebnis doch eigentlich hervorragend, oder nicht?

    Nehmen wir nur mal andere ICQ-Unterhaltungen…

    "Hei, bisd du da??????!!!"

    "Hallo, MegaPhattkiLLaR5001!! na, alles glarß?!"

    "Jau, AraghornoXXX! Schon die Matrixx gesähn??"

    etc.

  3. nakedtruth sagt:

    Ich möchte doch lieber den Pferdeburger, die Schauspielerin und die Nackichten. Schickt sie mir einfach per Mail, Adresse habt ihr ja.

    Danke.

  4. Gast sagt:

    Hey cool, ich erfind mir auch bald n imaginären Gesprächspartner um mal richtig abzulästern;-)

  5. Gast sagt:

    Dann schreibt doch mal einen Artikel in Englisch, sendet ihn an Paramaunt und Enterprise wird endlich gut.

  6. enyak sagt:

    Jaaa, LEXX! Absolut beknackt, aber dafür mit einem ganz speziellen Charme.

    Frage an die Redaktion: Wie weit habt "ihr" LEXX gesehen? Weltmännische Eseltreiber wissen nämlich auch noch von den zwei Nachfolge-Staffeln nach der deutschen RTL2/VOX Staffel 2. (Ich glaube mehr lief hier nie?)

  7. Klapowski sagt:

    Unser Redaktionsesel (der aus dem aktiven Redakteursgeschäft ausgeschiedene Kollege G.G. Hoffmann) stellt sich aufgrund der sparsamen Verbreitung aller weiterer Staffeln permanent stur…

    Ich möchte hier auch noch mal klarstellen, dass es Sparkiller trotz aller bisherigen Running Gags TATSÄCHLICH gibt!

    Ich habe ihn sogar schon GESEHEN! – Jedenfalls, wenn ich mich ganz doll konzentriere…

    Bin deswegen in Behandlung.

  8. enyak sagt:

    Sehr raffiniert, Herr Klapowski!

    Da soll uns ihre Beteuerung "Ich möchte hier auch noch mal klarstellen, dass es Sparkiller trotz aller bisherigen Running Gags TATSÄCHLICH gibt!" doch mittels Umkehr-Psychologie auf eine falsche Fährte locken.

    Im eigentlichen Artikel wird das illusorische Konstrukt 'Sparkiller' unter dem dünnen Regenmantel der Ironie als Produkt ihrer Fantasie deklariert. Es ist davon auszugehen, dass dies unbewußt und nicht unter Betrachtung der möglichen Konsequenzen geschah. (Gleichgewichtsverschiebung der eingehenden emails auf das funktionierende Konto und damit Ausfall des automatischen Loadbalancing-Systems (Papierkorb))

    Alarmiert durch die entlarvenden Kommentare der intellektuell unterschätzten Leser und um Sorge um die, bereits durch den unsachgemäßen Gebrauch des Puzzlespiel-Tisches gefährdeten Computerrechte, verlauteten sie den oben zitierten Beitrag. Dieser, so kalkulierten sie, würde beim Leser folgendes Reaktionsmuster auslösen:

    "Tjaja, ihr wißt, dass das Ironie war nichtwahr?", worauf der Leser den in Gang gebrachten Denkprozess mit "NATÜRLICH erkenne ich Ironie, wenn ich sie sehe, ich bin ja nicht doof, jetzt! Ich habe nämlich auch in Ironie gedacht!" sofort zum Abschluß bringen und das angebliche Individium 'Sparkiller' als real akzeptieren würde.

    Abschliessend bleibt noch zu sagen:

    1. Euer Login-System stinkt.
    2. Die LEXX Staffeln 3 + 4 sind ebenso "empfehlenswert" wie ihre Vorgänger. Allerdings sollte man an Staffel 2 geknüpfte Erwartungen über Bord werfen, denn das Format ändert sich in beiden Staffeln nochmals. S3 liegt dabei eher auf der "strange + böse" Seite der LEXX-Skala, während S4 bei "beknackter Spaß" voll ausschlägt.

  9. Gast sagt:

    um wieder zum üblichen "niveau" zurückzukehren, sag ich jetzt mal:

    (*möpmöp*)²+1

    dani

  10. Gast sagt:

    Dani, bist du eigentlich ein Mädchen?
    Das passt ja dann garnich ins Bild der dicken Pickeltrekker :)

  11. Gast sagt:

    nö, ich bin ein junge. hab aber keine pickels.
    ich bin der daniel… und wer bist du?

    dani

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht