Das ernsthafte Medienmagazin

Neuer Darsteller für Doctor Who verkündet, Kindersitz für TARDIS wird nachgerüstet

newdoc1

Im gestrigen „Doctor Who“-Special wurde es bekannt gegeben, die nächste und somit elfte Inkarnation unseres verehrten Zeitlords wird ab 2010 von Matt Smith verkörpert. Im britischen Fernsehen bereits mehr oder weniger bekannt aus Serien wie „Party Animals“ und „Secret Diary of a Call Girl“, wußte hierzulande, zumindestens bei uns in der Redaktion, bisher niemand von seiner Existenz. Was ja immerhin sehr gut zur allgemeinen Popularität der Serie hier in Deutschland passt.

Gerade erst einmal 26 Lenze ist Matt Smith alt und damit der jüngste Who-Darsteller. Eine gute Entscheidung, nachdem wir mit David Tennant einen ja schon beinahe senilen Zeitlord in seinen späten 30ern ertragen mussten. Eine völlig unangemessene Zielgruppe, schauen Menschen ab diesem Alter doch sowieso kaum noch Fernsehen und erzählen lieber alte Kriegsgeschichten… nämlich die von ihrem Opa.

Matt freut sich jedenfalls schon sehr auf seine neue Rolle, vergleicht er sie dabei mit Charakteren wie Robin Hood und Sherlock Holmes. Ich wüßte spontan jetzt nicht, wann diese jemals gegen Männchen aus geklautem Fett oder Rhinozeros-Soldaten angetreten sind, aber vielleicht kenne ich auch nicht alle Bücher.

Auch für Tennant hat er viel Lob in Form von „brilliant“, „würdevoll“ und „talentiert“ übrig. Halt die üblichen freundlichen Worte, während man seinem Vorgänger bereits gierig den Mantel von den Schultern reißt.

newdoc2
„Doctor, Doctor! Ein teuflischer Weichzeichner-Effekt greift die Erde an! Zu Hülf!“ – „Keine Sorge, diesen Fall werde ich sofort knacken. Im Notfall mit meinem Kiefer!“ – Wird das Kinn schon schaukeln. Matt Smith, hier im Kampf gegen galaktische Glühwürmchen, ist noch nicht ganz trocken hinter den Ohren. Stecken etwa die Feuchtoiden aus der neunten Dimension dahinter?

Während des Specials „Doctor Who Confidential“ gab es auch bereits ein erstes Interview mit Doktor Jungspund:

Quelle: serienjunkies.de


Weitersagen!

Artikel

von Sparkiller am 04.01.09 in Neuigkeiten

Stichworte

Ähnliche Artikel


Kommentare (12)

  1. Schtrubbl sagt:

    Jungejunge, also als weiblicher Zuschauer und Fan von so manchem Schnulzensänger bin ich angenehm überrascht!! *freu* Wenn er so gut spielt wie er aussieht bin ich glücklich! *sabber*

    Verdammt, wer hat die Heizung hier drin aufgedreht??

  2. Flutschfinger sagt:

    Wie bereits an ihrem Nicknamen deutlich zu erkennen, ist Schtrubbl zweifellos betrunken. Der neue Doktor ist kein bisschen hübsch. Dafür hat er auch viel zu wenig Busen. Und viel zu viel Stirn und Kinn und überhaupt zuviel Teig im Gesicht. Obwohl ich die Serie noch nie gesehen habe und mich Doktor Who sowieso kein bisschen interessiert, werde ich von nun an aus lauter Protest mit voller Absicht nicht einschalten.

  3. Mieze sagt:

    Naja, hübsch ist er wirklich nicht .. aber das muss er auch gar nicht sein ;)
    Die Stimme find ich angenehm, und Mimik und Gestik scheinen gut zum Doctor zu passen. Und wenn er sich nur halb so schön freuen kann wie David Tennant, dann bin ich schon zufrieden :)
    .. und 2010 ist er ja auch schon fast 30 *lach*

  4. Hiramas sagt:

    Ich bin ja mal gespannt.
    So ein junger Darsteller bietet für die Autoren viel Raum denke ich.
    Ein etwas älterer companion wäre da vielleicht reizvoll. Gut. Nen jüngeren Begleiter müsste man wahrscheinlich noch mit der Flasche füttern…
    Ob die wohl „the doctor’s daughter“ nochmal einbringen?

    Wie auch immer.
    Ich verzweifele jetzt nicht und warte mal optimistisch ab.
    Und selbst wenn er kein guter Doktor sein würde, gibts 2011 halt wieder nen neuen.
    Das is das tolle an der Serie :)

  5. Klapowski sagt:

    Also für mich sieht der aus wie David Tennant in dieser Folge, in der er einen Verjüngungstrank einnimmt und danach eine Boy Group gründet. Die übrigens… äh… Ende 2009 ausgestrahlt wird.

    Im Ernst: Als Nachfolger von Tennant sicherlich annehmbar, zumal ich mir seine Stimme und die Gestik des Vorgängers gut bei ihm vorstellen kann. Aber WOLLTE ich das? Nach 4 Staffeln purem Spaß und lustiger Unterhaltung mit Invasionen hatte ich eigentlich auf einen etwas reiferen, düsteren Doctor gehofft. Klar, auch mit Ende 20 kann man das leisten („Wie? Zivildienst nachleisten? Ich bin aber neuerdings kein Pazifist mehr!“), aber ich befürchte, dass das nicht der Hintergrund dieser Entscheidung war…

    Ich befürchte daher einen Zielgruppenanbiederer mit einem Nebenjob als weiblichen Schlüpferbefeuchter. Allerdings sollten gute Drehbücher ihm das schon austreiben. – Öh. Die werden doch dann gut, oder? ODER?

  6. Schtrubbl sagt:

    na gut, ich war betrunken, aber was würdet ihr denn tun wenn ihr gezwungen werdet einen ganzen Abend lang Stargate zu gucken?!…….für einen Engländer sieht er doch außerdem wirklich nicht schlecht aus….

  7. E. Ellert sagt:

    Was ist denn mit dem Netten passiert? Der mit dem nicht so prägnanten Kinn und der Stimme von Nils Holgerson?

  8. Donald D. sagt:

    Also ehrlich, der Typ sieht aus wie ein Kumpel, der mit mir in die Grundschule ging. Das ist ein Allerweltsgesicht, wie ich es eigentlich nicht bei „Doctor Who“ sehen will und ich nehme doch keinen Doctor für voll, der jünger ist als ich, weder im TV noch im realen Leben! Warum nicht Rowan Atkinson oder John Cleese als Doctor? Oder mal ein schönes Mädchen, obwohl mir jetzt gerade keine britische Schauspielerin einfallen will.
    Na, ich kann mir ja noch zwei Staffeln mit Tennant angucken, falls die irgendein Sender in Deutschland mal bringt.

  9. bergh sagt:

    tach auch !

    Mein Gott !

    Wo haben sie denn diesen Bubi her?
    Schlüpferbefeuchter ? Eher Windelbefeuchter……
    Neee Neee Neeee, wenn es gerade mal gut läuft wissen die BBC Leute doch immer wie man es schlechter hinbekommt.

    Wann geht eigentlich Torchwood weiter ?

    Gruss BergH

  10. Zunaba sagt:

    Dachte ein Timelord kann sich nur 10 mal reinkarniren (Sry für die Dumme Frage).

  11. Mieze sagt:

    .. laut wikipedia sind es 12 Mal .. aber ich hatte irgendwie auch 10 im Kopf ;)

    .. wobei .. matt smith ist der 11. doctor .. ist er dann nicht eh erst die 10te Inkarnation? .. oder wäre es dann die 10. REinkarnation ..? .. *kratzamkopp*

  12. Raketenwurm sagt:

    Regeneration nennt sich das, und es ist die Zehnte von Zwölf, als spielt Matt Smith den elften Doctor von 13. (wobei es da noch verschiedene Theorien gibt, die von einer anderen Nummerierung ausgehen, weil der Doctor vor dem ersten Doctor schon als >The Other http://en.wikipedia.org/wiki/Other_%28Doctor_Who%29 )
    Ich hoffe, ich konnte für Unklarheit sorgen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Brandneues
Gemischtes
Newsletter
Arschiv
Zum Archiv unserer gesammelten (Mach-)Werke.
Büchers
Jenseits der Goetter

Jenseits der Macht